Gleichstrom mit wenig Verlust messen?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View

Spannungsabfall zu messen?


eines Akkus zu messen, der mit Solarenergie geladen wird.

Am Einfachsten ist ein Shunt-Widerstand. Problem: Bei zu grossem Widerstand  
hat man Verluste, bei zu kleinem wird die zu messende Spannung sehr klein  

geht.








Stefan

Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
Am 22.06.2017 um 12:51 schrieb Stefan Heimers:


Quoted text here. Click to load it


Hallsensor ist der richtige Ansatz, Spule ist bei Gleichstrom eher nicht  




Die Genauigkeit ist proportional zum Preis :-P

Falls du einfach nur manuell messen willst, bietet der Handel fertige  

auf DC-Tauglichkeit achten.


und eine Genauigkeit im 1%-Bereich Allegro nette Sachen:

http://www.allegromicro.com/en/Products/Current-Sensor-ICs/Fifty-To-Two-Hundred-Amp-Integrated-Conductor-Sensor-ICs.aspx


Euro beim Chinamann auf ebay.


unterbrechungsfrei den Draht bzw. eine ganze Stromschiene durch stecken  
kannst. So etwas stellt z.B. LEM her:

      http://www.lem.com/hq/en/content/view/269/206/



Hergen

Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
Am 22.06.2017 um 12:51 schrieb Stefan Heimers:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it

Hallo,




Peter

Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Bei tolerierten 5% Abweichung sollte ein Shunt im kleinen Milliohmbereich die


Stromwandler auf Halleffektbasis, die auch nicht furchtbar teuer sind (unter 20 EUR).

und Wechselstrom sein. In brauchbarer Genauigkeit findest du welche ab etwa 50 EUR.
So eine Stromzange ist eine praktische Sache, da man den Stromkreis nicht auftrennen

damit nicht so gut messen.





--  
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de

Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
On 06/22/2017 02:26 PM, Peter Heitzer wrote:
Quoted text here. Click to load it







  Gerrit


Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
Am 22.06.2017 um 12:51 schrieb Stefan Heimers:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it




www.ebay.de/itm/ACS758-ACS758lcb-ACS758lcb-100B-ACS758LCB-100B-PFF-T-DIY-IC-Neue-Entwicklung-New-/272449675225


Sir Expert


Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
On 22.06.17 12.51, Stefan Heimers wrote:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Verglichen mit DC-Hall-Sensoren - also der magnetischen Messung - ist  




Eine Spule bringt dich bei DC nicht direkt weiter.




Eine.






Zangenamperemeter machen das genauso. Die Schlingen den Kern um den  
Draht, nehmen das als Spule mit einer Windung und messen das Feld im Ring.



Die bestehenden Zuleitungen als Shunt nutzen!
Dann misst man den Spannungsabfall an dieser Leitung.

Die Kalibrierung macht man, indem man einen bekannten, externen (ggf.  

zusammen mit dem eingespeisten Strom ergibt den effektiven  



einen 12 Ohm Keramik-Widerstand. Das gibt ca. 1A. Den Strom kann man  


Ich habe auf diese Weise mal den Stand-By Verbrauch des Autoradios (ca.  
20mA) im Masseband der Autobatterie gemessen. Einfach Messpitzen eines  

gesteckt, mit bekanntem Verbraucher kalibriert.

Also, 5% Genauigkeit sind auf diese Weise auf jeden Fall drin.






Marcel

Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?


Eher historisch, wurde aber bei AMSAT-Satellit
in den 80er-Jahren verwendet:


moduliert AC-Signal auf, dessen Pegel sich



MfG   JRD



Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
Am 22.06.2017 um 19:03 schrieb Rafael Deliano:



Aha, noch einer der alte Elektronik-Hefte hat :-)

ich fand's genial.


Butzo

Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
Quoted text here. Click to load it



Bei dem kann man den Fototransistor als Fotodiode


Bauteilstreuung.

MfG JRD


Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
Am 2017-06-22 um 12:51 schrieb Stefan Heimers:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Simpel und wasserdicht die Sensoren von Allegro Microsystems

http://at.rs-online.com/web/c/halbleiter/stromversorgung/stromschleifen-ics/?applied-dimensions42%94967182

Preislich auch nicht allzu teuer, wenn man bedenkt, dass die alle  
galvanisch getrennt sind.

Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?










Man kann auch den Ladestrom kurz unterbrechen und den Spannungsabfall



einen entsprechenden Entladeimpuls messen.
--  
MaWin, Manfred Winterhoff, mawin at gmx dot net
Homepage http://www.oocities.org/mwinterhoff/
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
MaWin wrote:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it






nach dem aus was ich brauche, um mit sehr kleinem Shunt zu arbeiten.










Shunt.

Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it



Regelung mit Shunt.



normale Rundzellen.


Akkuspannung mit einem 10 Bit A/D Wandler (MCP3008), dividiere durch den  

zu ermitteln.

Hier habe ich mich inspirieren lassen:

https://learn.adafruit.com/raspberry-pi-analog-to-digital-converters/mcp3008


Zur Ladung habe ich bis jetzt einen 0.1 Ohm Shunt. Das geht, ist aber mit  
dem 10 Bit Wandler sehr ungenau. Vielleicht nehme ich in Zukunft einen 12  
Bit Wandler, oder besorge mir den INA214 und wechsle zu einem kleineren  
Shunt. Oder ich senke die Referenzspannung am A/D Wandler beim Betrieb mit  
Shunt. Das muss ich noch ausprobieren.


Stefan


Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?



Quoted text here. Click to load it

Ja, aber ich habe in meinem Vorschlag absichtlich geschrieben
im Entladestromkreis,
falls dir das entgangen sien sollte, und der liegt nicht im
Ladestromkreis, es gibt beim Laden also keinen Spannungsabfall am shunt.


Quoted text here. Click to load it



Schrecklich.


ist. Der Strom kommt eh aus der Steckdose, und selbst wenn nicht: Der
Energieverlust durch das gleichzeitge Betreiben eines rPi ist ERHEBLICH




--  
MaWin, Manfred Winterhoff, mawin at gmx dot net
Homepage http://www.oocities.org/mwinterhoff/
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?



Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Wenn der Shunt _vor_ dem Akku ist, macht das bei LiIon schon einen Unterschied.
Wenn mit "normalen Rundzellen" NiMH gemeint ist, gebe ich dir Recht.

den Reglerstrom davon abziehen.

--  
Dipl.-Inform(FH) Peter Heitzer, snipped-for-privacy@rz.uni-regensburg.de

Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?

Quoted text here. Click to load it


dann kann man schon eine ganze Menge Bedenken haben und sich wundern.


bevor du schreibst.
--  
MaWin, Manfred Winterhoff, mawin at gmx dot net
Homepage http://www.oocities.org/mwinterhoff/
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
Am 23.06.2017 um 11:59 schrieb Stefan Heimers:

Quoted text here. Click to load it





beitragen. Wie hoch ist denn der Widerstand der Kabel etc., durch die  




aber keine Rolle, da darf an ihm nur keine Spannung abfallen, die einen  


DoDi

Re: Gleichstrom mit wenig Verlust messen?
snipped-for-privacy@heimers.ch (Stefan Heimers)  am 22.06.17 um 12:51:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it




rauscharme OP mit wenig Drift ebenfalls. Oben schreibst du, 5%


mit irgendeinem etwas moderneren CMOS-Dingen. Oder schau dir mal AN
bei LT an, z.B. LTC6102, damit kannst du bei z.B. ab 1mV, besser 10mV





du ja an Akkus herummessen willst, wirst du ja sicherlich eh eine



Rainer

--  
Halber vier, Kaulquapp,


Site Timeline