Elektronisch regelbares Schaltnetzteil

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo, zusammen!

Wie kann ich eine Schaltnetzteil-Schaltung so ummöbeln, dass ich mit einem
wie auch immer gearteten und von einem Mikrocontroller generierten Signal
die Ausgangsspannung vorgeben kann?

Normalerweise erhalten die Regel-ICs ja die Ausgangsspannung über einen
Spannungsteiler an ihren Feedback-Eingang.  Ist jetzt der richtige Ansatz,
diesen Spannungsteiler elektronisch anzusteuern (keine Ahnung, wie das gehen
sollte)?

Oder wäre es vorstellbar, vollständig auf den Regel-IC zu verzichten und den
uC die ganze Regelarbeit machen lassen?  Also Istspannung über
Spannungsteiler und Filter an einen analogen Eingang und den Schalt-FET per
digitalem Ausgang ansteuern.  Sollte doch gehen, oder nicht?

Hinweise werden dankbarst angenommen.

Gruß,

Christian



Re: Elektronisch regelbares Schaltnetzteil
Christian Gudrian schrieb:

Quoted text here. Click to load it

                     Uout
                       |
                      .-.
                      | |
                      | |
                      '-'
                       |
                .------o---Feedback
                |      |
               .-.    .-.
               | |    | |
               | |    | |
               '-'    '-'
   z.B. BS170   |      |
             ||-+      |
             ||<-      |
 Controller -||-+      |
                |      |
               ===    ===
               GND    GND
created by Andy´s ASCII-Circuit v1.21 Beta www.tech-chat.de

 
Quoted text here. Click to load it

Geht schon, aber lohnt sich ehr für kleine Leistungen. Die Portpins
können ja nur relativ wenig Strom liefern und 'dicke' FETs haben auch
eine hohe Eingangskapazität.


Gruß Dieter

Re: Elektronisch regelbares Schaltnetzteil


Quoted text here. Click to load it

Heute fallen die Groschen bei mir in Pfennigstücken.  Aber jetzt hat's
geklingelt.  Ja, so könnte das was werden.  Könnte.  Wenn ich nicht 12-24
verschiedene Ausgangsspannungen bräuchte.  Etwas quasistetiges wäre mir da
deutlich lieber.

Daher werde ich mir mal so einen Digitalpoti ansehen.

Quoted text here. Click to load it

Verstehen wir unter Regel-IC und SMPS-Controller etwas unterschiedliches?
Das Feedback-Signal geht doch zu einem SMPS-Controller (z.B. LT1243) -- den
habe ich sowieso.  Mich stört nur die durch den Spannungsteiler fest
vorgegebene Ausgangsspannung.

Oder verstehe ich da jetzt etwas miss?

Gruß,

Christian



Re: Elektronisch regelbares Schaltnetzteil
Christian Gudrian schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Ich, in diesem Fall, nicht.


Quoted text here. Click to load it

Klar, aber es gibt noch eine weitere Möglichkeit: anderen
SMPS-Controller nehmen (z.B. SG352x) und externe Referenzspannung über
D/A-Wandler einspeisen.


Gruß Dieter

Re: Elektronisch regelbares Schaltnetzteil
Christian Gudrian schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Je nach aufbau des RegelIC wäre es ev. auch möglich nicht die interne
Referenz zu verwenden, sondern mittels DAC extern eine einzuspeisen. Man
kann auch ein Digitalpoti verwenden. Oder einen Multiplying DAC, also
einen wo du die Referenzspannung des DAC extern einspeisen kannst, dort
legst du dann die Ausgangsspannung (oder einen Teil davon) an, der
Ausgang des DAC gaht an den Feedback eingang des Reglers.

Martin

Site Timeline