Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

ich möchte mehrere Computer über eine Koaxialleitung (BUS) miteinander
Verbinden. Das klappt grundsätzlich prima, besonders wenn kein Geld in
Hubs oder Switches investiert werden soll.
Leider wird in einem solchen Fall die Leitung als Bus ausgeführt. Die
Leitung wird dann praktisch an jedem PC verlegt und ein T-Stück greift
dann die Signale für die Netzkarte ab. Der Abstand zwischen dem Bus und
der aktiven Komponente (Computer) beträgt nur wenige Zentimeter, also
nur die Länge des T-Stücks.
Was passiert eigentlich wenn ich nach dem T-Stück keine aktive
Komponente sondern noch ca. 6 Meter Koaxialleitung dranhänge?
Den Computer somit 6 Meter vom eigentlichen Bus betreibe. Das wäre
insofern prima als das ich nicht eine Leitung zum Computer hin und eine
Leitung zum Computer zurück legen muß.
Hat da jemand Erfahrungswerte bzw. gibt eine Dimesionierungsvorschrift?

Danke

Sven


Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]
Quoted text here. Click to load it

Es wird nicht funktionieren. Stichleitungen die ueber das
absolut physikalisch notwendige rausgehen sind nicht vorgesehen.
Experimente in dieser Richtung werden, auch bei kurzen Leitungen,
mit Nichtfunktion bestraft.

Kurz: Vergiss es.

 Gerrit

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Quoted text here. Click to load it

Davon würde ich bei einer Neuinstallation dringend abraten.

Die Technologie ist veraltet, eine zwangsläufig irgendwann notwendige
Umstellung kostet viel Streß, Arbeit und Geld, und Switches sind so
billig geworden, daß man eigentlich nicht mehr von einem Kostenfaktor
reden kann.
Ganz zu schweigen davon, daß die Mehrzahl der neu verkauften
Komponenten gar keine Koax-Ports mehr besitzt. Spätestens bei DSL oder
einem neu gekauften Notebook ist es vorbei mit "grundsätzlich prima".

Quoted text here. Click to load it

Ja, die gibt es: Die zulässige Länge zwischen T-Stück und Karte ist
*NULL*. Ein paar Dutzend cm werden in der Praxis mit zunehmenden
Störungen noch gehen, danach ist es definitiv vorbei.

Zu den Zeiten, als Koax als Netzwerkverkabelung aktuell war, gab es
für professionelle Zwecke noch Karten mit einem sogenannten AUI-Port
(15polige DSub-Buchse). Von dieser Buchse führte dann ein bis zu 15m
langes Spezialkabel (kein Koax) zu einem separaten Transceiver, der
wiederum direkt auf der Koax-Busleitung sitzen mußte.
Für das Geld, das ein einziges solches Set aus Karte, Kabel und
Transceiver kostete, kannst Du heute einen ganzen PC kaufen, und
behälst noch Geld übrig.

Hergen

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Quoted text here. Click to load it

Du schreibst vermutlich von Ethernet, 10Base2?
Die BNC-Leitungen sind doch heutzutage teurer, als Hubs oder Switches.
Alleine schon das Konfektionieren von Koax-Leitung mit BNC-Steckern ist
sauteuer.
Und in kürzester Zeit musst Du den Kram wieder rausreissen und was
richtiges (strukturierte Verkabelung) installieren, was dann nochmal
kostet.
Manche Leute geben zum Sparen so richtig viel Geld aus.


Quoted text here. Click to load it

Das ist bei 10Base2 so vorgesehen.


Quoted text here. Click to load it

Du bekommst Ärger.


Quoted text here. Click to load it

Da fällt mir nur eins dazu ein: Falsche Sparsamkeit.


Quoted text here. Click to load it

Oh ja, mit solchen Scherzen habe ich mehr als genug Erfahrung! In einer
Firma, in der ich mal beschäftigt war, wurde das LAN zurest auch mit
BNC-Leitungen verkabelt (10BaseT war damals noch richtig teuer, von
100MBit/s hatte man schon mal gerüchtehalber unter dem Namen FDDI gehört
- gesehen hatte es noch keiner).
Mit schöner Regelmäßigkeit brach die Kommunikation in einem der Segmente
immer wieder zusammen. Man brauchte dann nur mal bei den
Programmierer-Kollegen für den Banken-Bereich vorbei schauen, um die
tollsten Konstruktionen zu finden. Einmal hatten sie mit drei
zusätzlichen T-Stücken und schönen langen Stichleitungen zwei neue PCs
ans LAN angeschlossen. Ein andreres Mal hatte einer der Weltmeister
seinen PC mitsamt T-Stück und Abschlusswiderstand mit zum Kunden
genommen.
War immer wieder ein Quell der Freude.



Grüße,

Günther

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]


Quoted text here. Click to load it

BNC-Ethernet ist schon so recht unsicher und der Betreib zufE4%llig.20%
Erfahrungen habe ich, daDF% igrndwann die T-StFC%cke oder BNC-Stecker20%
wackelkontakte haben und so das Netz nur teilweise funktioniert.20%
Teilweise kF6%nnen Netzwerkkarten nicht miteinander Sprechen, wenn die20%
Entfernung zu weit oder zu nah ist. Also ist die Reihenfolge oft20%
entscheidend.

Wenn Du Dir das wirklich antun willst, dann solltest Du Dir EAD-Besorgen =

(Ethernet AnchluDF% Dose oder war es EAE - Ethernet AnchluDF% Einheit?) ,=
20%
das sieht etwa aus wie eine TAE-Telefondise mit zwei SteckplE4%tzen, die =

allerdings noch geschirmt sind. Diese Dose sitzt auf dem Bus. Wenn kein20%
Kabel eingesteckt ist, wird der Bus weitergeleitet, mit einem Stecker20%
drin aufgetrennt und durch das Doppel-Koax-Kabel zum PC geleitet.

Das AnschluDF%kabel hat den Vorteil etwas dFC%nner zu sein, als zwei norm=
ale20%
Koax (RG58?) Kabel. Und dadurch, daDF% kein T-StFC%ck und mehrere20%
BNC-Stecker notwendig sind ist es Handlicher.

Das System habe ich mal 1995 vergelgt, bei einem Kunden, der vorher20%
dauernd Probleme hatte. Danach funktionierte das Netzwerk wie eine eins. =

  Aber vor wenigen Jahren haben die dann auch auf das FC%bliche20%
Twisted-Pair-Netzwerk umgestellt.

Ich wFC%rde heute keine Koax-Ethernet mehr verlegen oder benutzen.

Ich glaube mal bei Pollin Electronic welche gesehen zu haben, finde sie20%
aber nicht mehr. Bei Ebay gibt es was:20%
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item3D%3039244559&category3D %
176

Kauf Dir aber Twisted-Pair und einen Switch, wenn Du schon was kaufen mus=
st.

Ciao Dschen

--20%
Dschen Reinecke

3D%3D3D% der mit dem Namen aus China 3D%3D3D%

http://WWW.DSCHEN.DE mailto: snipped-for-privacy@dschen.de


Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Dschen Reinecke schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

muss eine ziemliche Murksinstallation gewesen sein bei der die Vorgaben
über minimaler Abstand und maximale Länge nicht eingehaöten wurden.

BNC-Ethernet hat bei uns über Jahre hinweg zuverlässig funktioniert.

Bye


Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Quoted text here. Click to load it

Nicht bei korrekter Installation und Terminierung. Richtig ist, daß »eine«
aufgetrennte Verbindung ein ganzes Segment lahmlegen kann.

Quoted text here. Click to load it

Das kann auftreten, wenn man Verbindungselemente mit unterschiedlichen
Durchmessern des Mittelleiters mischt. Gecrimpte BNC-Stecker sind bei
fachgerechter Konfektionierung unempfindlicher als RJ45-Stecker.

Quoted text here. Click to load it

Die Entfernungen sind vorgegeben: minimal 50 cm, maximal 185 m. Wer ein
Segment außerhalb der Spezifikationen betreibt, sollte sich nicht über
Probleme wundern.

Quoted text here. Click to load it

Nein, das ist absolut falsch. Die Reihenfolge spielt keine Rolle. Wenn
Rechner nur an bestimmten Anschlüssen funktionieren, liegt es fast immer an
falscher Terminierung und/oder Fehlanpassungen durch Verwendung
unterschiedlicher Kabel.

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Quoted text here. Click to load it

Eben. Und diese aufgetrennte Verbindung entsteht in der Praxis immer
irgendwann irgendwo, sei es durch unkundige Anwender oder durch
mechanische Einflüsse auf das Leitungssystem (Stichwort Putzfrau...).

Quoted text here. Click to load it

Sehr beliebt waren auch Karten, die sich nicht 100%ig an die
Spezifikation halten. Wenn Rechner 1 eingeschaltet ist, funktioniert
zwar dieser, dafür aber Rechner 15 plötzlich nicht mehr :-(

Hergen

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Die Koax-Kabel sind dicker uns steifer, als Tristed-Pair, und an einem20%
Rechner hC3%A4ngen dann auch noch zwei, die dann auch noch in gegensC3%A4=
tzliche20%
Richtungen stehen. Der Anwender drC3%BCckt das dann unter seinen20%
Schreibticht an die Wand, das eine Kabel steht unter Spannung, das20%
andere ist geknickt und schon gibt es Probleme.

Ich halte auch einen Bajonett-VerschluC3%9F fC3%BCr sicherer als eine20%
Plastik-Nase, die gene mal abbricht oder so....


Quoted text here. Click to load it



Was war aber nicht der Fall. Meines Wissens wird durch unterschielichen20%
Innenkontakt-Durchmesser die 50 von der 75-Ohm-Version unterschieden, es =

waren aber wohl nur 50-Ohm-Typen im Einsatz.

Wacklig wird des wenn die Putzfrau das dritte Mal C3%BCber die Leitung20%
stolpert und gegen das T-StC3%BCck saugt...

FC3%BCr die EAD-AnschlC3%9Fsse habe ich auf die vorhandenen Dosen neue =

BNC-Stecker Aufgekrimpt, das klappt wunderbar, allerdings sind bei den20%
Kabeln auch keine mechanischen Belastungen mehr aufgetreten.


Quoted text here. Click to load it





Unter die 50cm kommt man eh nie, denn so nah kann man rechner fast nicht =

stellen. Und bei einer Netzwerk-Party - damals mit Koax - werden auch20%
nicht mehr als 50m Kabel verlegt.


Quoted text here. Click to load it


Das Problem waren wohl vor allem billige Netzwerkkarten.


Quoted text here. Click to load it

Deinen theoretischen C3%9Cberlegungen stimme ich voll zu, aber die Praxi=
s20%
wiederlegt vieles davon. Vielleicht ist Twisted-Pair auch einfach nur20%
stabieler, da mittlerweile etwa 8 Jahre vergangen sind (seit ich20%
Koax-Ethernet genutzt habe) und sich die Hardware verbessert hat und die =

  Treiber fehlertolleranter sind und vor allm man ein kurzzeitiges20%
Problem einer Station nicht im ganzen Netz/Segment merkt.

Ciao Dschen

--20%
Dschen Reinecke

3D%3D3D% der mit dem Namen aus China 3D%3D3D%

http://WWW.DSCHEN.DE mailto: snipped-for-privacy@dschen.de


Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Quoted text here. Click to load it

Dem kann man mit F-, Y-oder abgewinkelten Y-statt T-Stücken begegenen, je
nach Gegebenheit. Dann lassen sich die beiden Kabelenden auch vernünftig
bündeln.

Quoted text here. Click to load it

Stimmt, gegen Putzfrauen ist jede Technik machtlos.  ;-)

Quoted text here. Click to load it


Es sind meine Erfahrungen aus der Praxis der letzten Jahre. 10Base2 hat
unbestitten einige Nachteile gegenüber TP, aber auch einige Vorteile.

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Quoted text here. Click to load it

Keineswegs. Die Zahl der Fehlerquellen ist insgesamt sogar größer:
- wackelige Plastikstecker.
- andere Systeme (Telefon, etc.) mit identischen Steckern führen zu
  Verwechslungsgefahr.
- mehr Adern mit entsprechender Vertauschungsgefahr.
- geringere Reichweite.
- zahlreiche verschiedene Betriebsarten (10/100/100, Half/Full) mit
  der Gefahr von Fehlkonfigurationen.
- zusätzliche aktive Komponente (Hub/Switch), die ausfallen kann.
- ...

Der wesentliche Zuverlässigkeitsgewinn besteht einfach darin, daß man
bei Punkt-zu-Punkt-Verbindungen die Fehlerquelle unmittelbar
eingrenzen und entsprechend schnell beheben kann, und daß ein Fehler
nicht das ganze Netz lahmlegt.

Hergen

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

[ Twisted Pair ]
 
Quoted text here. Click to load it

Du verwendest die falschen Stecker und Kabel (*). Bisher ist mir
noch kein defektes Kabel wegen Wackelkontakt am Stecker
untergekommen. Mit der Zeit bricht die Verriegelungsnase ab,
aber das ist schnell repariert.

(*) Es muss flexibles Kabel sein... Womit ich Kabel meine,
welches auch wirklich flexibel ist und nicht nur als solches
verkauft wird!


Quoted text here. Click to load it

Und? Macht nix, funktioniert eben nichts bis die richtigen
Stecker im richtigen Anschluss sitzen. Als Vorteil kann man
sehen, dass man auf diese Weise nur ein Kabel und eine
Art Stecker verarbeiten muss und die LEitungen je nach
Bedarf umwidmen kann.


Quoted text here. Click to load it

Bei Dosen sind die Farbschemata aufgedruckt und bei
Steckern hat man das schnell gelernt. Die meisten Leute
kaufen eh ihre Kabel fertig.


Quoted text here. Click to load it

Gilt nur bei gerader Verkabelung. Ansonsten ergeben die
185m eines Koaxsegmentes (RG58 angenommen) deutlich weniger
nutzbare Laenge als eine Sternverkabelung mit TP. Yellow
Cable willst du nicht wirklich verlegen.


Quoted text here. Click to load it

Autonegotiation ist vorhanden und funktioniert. Wer immer noch
meint fest einstellen zu muessen hat die letzten Jahre gepennt. Mit
den heute erhaeltlichen Switches, selbst den billigsten Teilen, hatte
ich noch nie einen Mismatch und immer die hoechstmoegliche Rate
wenn beide Seiten auf Autonegotiation gestellt waren. Auch bei
eher alten Designs wie der HME von SUN, der 3C905 oder der
INTeL 82557.

 Gerrit

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]
Quoted text here. Click to load it

Hehe. Schonmal ISDN in eine NIC gesteckt worden weil $MITARBEITER die
identisch aussehnden Dosen bei Wiederanschluss verwexelte[1]?
Blindstecker regeln, am besten Knallrot mit Hochspannungswarnung
drauf. ;)

Quoted text here. Click to load it

Ueber >=Cat5 lassen sich auch andere Systeme als 100BaseT fahren. Je nach
Einsatzzweck. Wobei die laengeren Strecken generell eh hausuebergreifend
sind und daher sowieso mit Glas ueberbrueckt werden.

Quoted text here. Click to load it

Hin und wieder zicken wohl richtig teure Switches[2] bei Autonegotiation
herum, aber vor kaputter Hardware ist man nie sicher. Ich persoenlich
habe lieber ein paar Switches als an jeder mickrigen NIC ein T-Stueck das
potentiell einen Wackler bekommen kann (und wird).

Quoted text here. Click to load it

Gruss,
  Dennis

[1] - Ja, sowas macht man nicht[tm], ich weiss, Telefon hat besonders
gekennzeichnet zu sein. Physikalische Blockade wirkt aber immer noch
besser als jedes 1000seitige Sicherheitshandbuch.

[2] - In meinem Hirn schwirrt "3Com" bei diesem Thema herum...
--
We're Germans and we use Unix. That's a combination of two demographic
groups known to have no sense of humour whatsoever.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Quoted text here. Click to load it

Wenn ich das richtig in Erinnerung habe liegt die Spannung
bei ISDN zwischen den Paaren an. ISDN benutzt 3,6 und 4,5
bei RJ45. Ethernet (10/100) hingegen 1,2 und 3,6. Also
duerfte nichts passieren, ausser, dass eben nichts geht.

Was passierte denn im obigen Falle?



Quoted text here. Click to load it

Scheint vorzukommen, dass der wirklich teure Kram hin und wieder
Aerger macht. Das ist aber maximal ein Grund es dem Hersteller
um die Ohren zu hauen. Schliesslich bekommen es  die Hersteller
der kleinen One-Chip-Controller hin. Warum nicht jemand der einem
Equipment fuer 3 Groessenordnungen mehr verkaufen will?

 Gerrit

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]
Quoted text here. Click to load it

Stimmt, 40 Volt zw. 3+5 und 4+6, 3+6 fuehren keine Spannung.

Quoted text here. Click to load it

Angeblich gebratene NIC, aber das wird wohl eine UL gewesen sein.
Vermutlich weil $DEPP das Patchkabel falsch gekrimpt hat oder sowas.

Ich nehme alles zurueck und behaupte das Gegenteil.

Quoted text here. Click to load it

BTDT. 3Com raus, HP rein. Schmerzt zwar anders, aber tut wenigstens mit
AutoNegotiation. ;)

Quoted text here. Click to load it

Ebensdt!

Quoted text here. Click to load it


--
We're Germans and we use Unix. That's a combination of two demographic
groups known to have no sense of humour whatsoever.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]
Quoted text here. Click to load it

Naja, wenn man sich auch so ungeschickt anstellt.

- es gibt Beschriftungsgeräte
- es gibt TP-Kabel in verschiedenen Farben

Sobald man Maschinen mit mehreren RJ45-Buchsen hat (außer fürs Netzwerk
werden die auch gern genommen für serielle Konsole, Diagnose-Schnitt-
stellen, Management-Port, etc.) will man sowas beschriften.


XL
--
Das ist halt der Unterschied: Unix ist ein Betriebssystem mit Tradition,
die anderen sind einfach von sich aus unlogisch. -- Anselm Lingnau

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]

Quoted text here. Click to load it

Nö :-P

Quoted text here. Click to load it

Mir sind aber schon etliche Patchkabel untergekommen, bei denen die
Rastnase abgebrochen war, nachdem jemand versucht hat, die Strippe aus
dem üblichen Wirrwarr unter dem Schribtisch hervorzuziehen.

Außerdem haben manche Stecker in manchen Buchsen keinen sauberen
Kontakt, welche Seite auch immer da Schuld sein mag.

Quoted text here. Click to load it

Wie schon jemand anderes sagte: Probier´ das lieber nicht praktisch
aus. Ein Anschluß für ISDN-Systemtelefone dürfte sich zum Beispiel gut
eignen, um eine NIC zu schrotten.
Da liegt richtig ordentlich Saft an, schließlich soll auch das Super-
Komforttelefon vom Chef noch daran laufen.

Quoted text here. Click to load it

Und trotzdem wird es immer wieder falsch gemacht.

Quoted text here. Click to load it

Oder auch nicht. Hat uns in der Firma vor einiger Zeit mal viel Nerven
gekostet. Der betroffene Server funktionierte, wollte aber einfach
keinen vernünftigen Datendurchsatz liefern. Erst nach langem Herum-
probieren stellte sich ein Problem mit der Autonegotiation heraus.

Und ja, das waren Markenkomponenten.

Hergen

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]
Quoted text here. Click to load it

Den sieht man aber selten auf RJ45 da er am NT endet.


Quoted text here. Click to load it

Ich kenne da einen Kondensator mit 1KV Durchschlagsfestigkeit.
Ansonsten ist die bei Ethernet uebliche galvanische Trennung
nicht gegeben.


Quoted text here. Click to load it

Wer schlau ist verwendet ungeschirmte Kabel. Fuer den
sicheren Betrieb von ISDN und Ethernet (bis 1 GBit) ist ein
Schirm nicht notwendig und macht gerne Aerger.

 Gerrit

Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]
Hallo,
also noch mal:
bei Ethernet mach man, falls man lesen kann ein recht einfaches Design.
Scheinbar können das aber nicht alle ;-)
1. mittels eines Kondensators zwischen Shield (Steckgehäuse, ist über
Bracket oft auf GND) und einer Insel einen AC-gekoppelten GND schaffen.
2. Dieses Potential (AC-GND) über jeweils 75R mit
        Freien Leitungen
        Mittelanzapfungen
    verbinden.
3. um alle diese Leitungen 1.5 bis 2 mm Keep-Out zu nicht Hochvolt-Leitungen
einhalten.
4. Entwickler in den Arsch treten, falls er wieder mal nicht an den Abstand
zu den Pins der LEDs die im Stecker integriert sind gedacht hat
5. nach EN "weis Gott welche) ausliefern

Der Kondensator aus Schritt 1 wird manchmal einfach aus Kostengünden (1-2kV
Typen sind etwas teuer)nicht bestückt. Wir habe dann aber bei EMV-Messungen
eher eine Verschlechterung festgestellt.


Falls man alle Schritte beachtet hat klapts auch (nicht nur mit dem
Nachbarn).
mfg
Claus



Re: Bus mit Koax mit langem Abzweig? [OT]
Quoted text here. Click to load it

habt ihr mal nen Tip wo man das kaufen kann?


ich kenne fertig konfektionierte Kabel mit angespritzer Knickschutztülle die
den Verriegelungshebel schützt. (z.B. die üblichen Patchkabel von Reichelt)
Einzelstecker zum selbstcrimpen habe ich bisher jedoch nur mit
Hartplastik-Tülle gesehen, die eben den Hebel nicht schützt. (z.B.
Hirose-Stecker beim Reichelt)


wo kauft man crimpbare Stecker mit Tülle die auch über den Riegel geht?
(Stückzahl z.B. 20 bis 50)
und braucht man dann eine andere Crimpzange dafür?


Anwendung: bei einem Freund ist eine größere Menge (längerer) Patchkabel
bereits vorhanden - im Einsatz auf Messen müssen regelmäßig neue Stecker
drangecrimpt werden weil die Verriegelung abgebrochen ist.


bye,
Michael


Site Timeline