Berechung Stripline LVDS

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

für ein Leiterplattendesign auf dem mehrere LVDS
geführt werden müssen benötige ich Info's und
evtl. einen Tip für ein Buch oder Programm zur
Berechnung des Wellenwiderstands für ein
differzielles LVDS-Signal. Alle bisherigen Info's die
ich finden konnte waren leider nicht zu gebrauchen.
Hatte schon jemand mit sowas zu tun? Vielen Dank!


Gruss,

Markus Bebendorf




Re: Berechung Stripline LVDS

Quoted text here. Click to load it
Schau dir das an, das ist was handfestes! Und ziemlich gut zu lesen
noch dazu!

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/0133957241/qid10%61218992/sr=2-1
/ref=sr_aps_prod_1_1/302-1009454-0385613

Gruss

Rolf



(nachtrag)
Sorry fuer den Zeilenumbruch im Link!

Gruss

Rolf



Re: Berechung Stripline LVDS

Quoted text here. Click to load it

Hallo Markus,

frag mal bei Dir in der Firma nach ob jemand entweder die entsprechende
Software von Polar oder einen Fieldsolver im Zugriff hat und damit umgehen
kann.
AFAIR arbeitet die Polar-Software teilweise mit Näherungsformeln und ist
dadurch bei bestimmten Geometrien etwas ungenau. Kann sich aber
mittlerweile geändert haben.
URL: http://www.polarinstruments.com/index.html

Mit dem Leiterplattenhersteller reden der das Ganze dann machen darf ist
notwendig, nicht jede Geometrie läßt sich einfach und kostengünstig
herstellen. Toleranzen müssen auch geklärt werden.

Noch ein Hinweis: Wenn die Signale sehr schnell ist (ist wohl so :-) ) dann
sind wahrscheinlich auch andere Punkte zu beachten wie z.B. Impedanzsprünge
durch Vias, einbeziehung von Steckern in die Berechnung etc. Letzteres ist
z.B. bei RAMBUS notwendig.

HTH

Michael



Re: Berechung Stripline LVDS
Quoted text here. Click to load it

Versuch's mal mit TxLine von AVR:
http://www.mwoffice.com/products/txline.html

Das ist ein kostenloses Programm zum Berechnen der Wellenwiderstände
auf Leiterplatten. Du solltest Dir allerdings bewußt sein, daß die
Dieelektrizitätskonstante besonders von FR4 Material ziemlich schwankt
(4~5 sind üblich). Außerdem kann sie anisotrop sein, d.h. es hat einen
Einfluß, ob die Leiterbahn horizontal oder vertikal verläuft. Als gute
Näherung sind die Ergebnisse dennoch gut brauchbar.

Site Timeline