Baustein zur Frequenzvervielfachung (nicht HF)

Fritz,
ich stimme mit Dir in so ziemlich jedem Punkt überein - Du formulierst eine bemerkenswert pragmatische und tolerante Position, natürlich auch mit den nötigen Grenzen.
Patente und deren beliebte Nutzung zur Behinderung und Abzocken der Konkurrenz wurden hier mehrfach diskutiert und sind für viele verständlicherweise ein rotes Tuch. Daher wundert es mich im Nachinein nicht mehr, dass einigen der "Plonkfinger" durchgegangen ist.
Dass dann außerdem manche offensichtlich einfach nur mit der Menge mitgeblökt haben, ist wieder eine andere Sache...
Thomas.
Reply to
Thomas Rehm
Loading thread data ...
kann ich in diesem Thread wenig feststellen :-(
Habt Ihr schon mmal gesehen, wieviel Schrott hier abgeladen wird? Seelenmüll, verbale Ausfälle und vieles mehr. kostet leider unnötig Zeit für diejenigen, die eigentlich nur an Problemlösungen interessiert sind. Auch das ganze Oberlehrergehabe, ob nun die Signatur richtig abgesetzt wurde, richtig zitiert wurde... Schauderlich. Was bewegt eigentlich jemand, der sich an so was aufgeilt. Wenn Irgendjemand meint, jemandem nicht weiterhelfen zu wollen, dann möge er dies still und leise tun und den Rest in Frieden lassen.
Danke schön
Martin
Reply to
Martin Schönegg
Ruediger Britzen schrieb:
drei
nis
oll
weite
le
Hallo,
solche Probleme sollte man m=F6glichst durch Frequenzteilung statt=20 Frequenzvervielfachung l=F6sen, das wird so wesentlich einfacher und=20 betriebssicherer und braucht keinen Abgleich. Es gibt auch keine=20 Einschwingzeiten wie bei der PLL. Zueinander synchrone Signale erzeugt man am einfachsten aus einem=20 gemeinsamen Takt h=F6herer Frequenz.
Bye
Reply to
Uwe Hercksen
Uwe Hercksen schrieb am Montag, 19. Januar 2004 09:08:
Das stimmt, aber dazu müsste ich für verschiedene Arbeitsbereiche verschiedene Frequenzteiler verwenden. Der verwendetet PIC kann bei 10 Bit-Frequenzauflösung und 20 MHz als maximale PWM-Frequenz 78 kHz. Notwendig wären bei einem 192er-Teiler allerdings 10 kHz * 192...
--
Gruss, RB
Reply to
Ruediger Britzen
Ruediger Britzen schrieb:
Hallo,
tja andere Prozessoren bieten auch mehr Bit f=FCr PWM, beim 80c167 kann=20 man sogar zwischen 8, 10, 12, 14 und 16 Bit PWM w=E4hlen.
Bye
Reply to
Uwe Hercksen

ElectronDepot website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.