USB Stick wiederbeleben?

Hallo NG,
ich habe hier einen Medion 8GB USB Flash Stick mit USBest UT311-L4
Controller liegen, der sich nicht mehr an USB meldet. Nicht einmal D+
wird gepullt, sowohl D- als auch D+ liegen bei 0V. Somit findet nicht
einmal eine enumeration von Seiten des Hosts statt.
formatting link

Die VBUS 5V am Controller liegen an, die D3.3V und VDD18 sind auch da.
Ob der Quarz schwingt, kann ich mangels Oszi nicht sagen. An XTALO und
XTALI liegen jeweils 0.81V (mit dem Multimeter gemessen). Das 24C02 TWI
EEPROM hat auch seine 3.3V, am NAND Flash kann ich wegen BGA nix messen...
Ich bis schon alle Pins an den ICs, Rs und Cs durchgegangen und habe sie
lassen, ohne Lebenszeichen.
probieren wollen.
Reply to
Andreas Weber
Loading thread data ...
Lohnt sich da jeglicher Aufwand?
Die Dinger sterben wohl am laufenden Band, Martin
Reply to
Martin Τrautmann
Am 23.03.2017 um 20:48 schrieb Martin ?rautmann:
Daten zwar sehr wichtig (1Tag Arbeit), aber nicht wichtig genug um 500?
Ich selbst traue den Dingern nicht mehr als einer BASF 5 1/4" Floppy...
Reply to
Andreas Weber
Wiederbelebung? Die Dinger halten eh nicht ewig, aber ich nehme an, Du moechtest oder musst wichtige Daten retten.
Wenn Du kurzbeinig einen 0.1uF Abblockkondensator ueber C8 haeltst und an XTALO die Gleichspannung misst, sollte sich der Messwert bei einem einigermassen normalen Multimeter zappeln. Das beste Messmittel sind dabei analoge Zeigerinstrumente. Tut es das, schwingt der Quarz mit hoher Wahrscheinlichkeit. Ansonsten das gleiche machen und ein UKW Radio mit klassischem Drehkondensator auf 108MHz dicht danebenstellen, wo die neunte Harmonische der 12MHz rauskommt. Wenn es beim Antatzen und Loslassen des Kondensators im Lautsprecher puckert, tut der Quarz.
UKW Radio nehmen und Quarz pruefen :-)
Als erstes wuerde ich alles, aber auch wirklich alles nachloeten. Auf die Weise habe ich einige Geraetchen ohne jeglichen Diagnoseaufwand wieder zum Laufen bekommen und meist sind sie danach nie wieder kaputtgegangen. Stichwort RoHS.
--
Gruesse, Joerg 

http://www.analogconsultants.com/
Reply to
Joerg
-> Rundablage.
Kann man machen. Ich habe auch schon Zeug erfolgreich aufgebacken.
Platinen und an Stellen, wo es recht warm wird. USB-Devices haben es dabei noch nicht auf meinen Radar geschafft.
Marcel
Reply to
Marcel Mueller
Am 23.03.2017 um 20:46 schrieb Andreas Weber:
formatting link
Wenn man das so sieht, scheinen die Quarze der letzte Dreck zu sein, der da verbaut wird. Vielleicht ist es auch bei Dir das Problem.
W.
Reply to
Wolf gang P u f f e
Wolf gang P u f f e :
oder Notebook runterkracht.
M.
Reply to
Matthias Weingart
Guten Morgen!
zumindest teilsubventioniertes Tektronix TB1052B rausschauen sollte. Das
Ciao, Volker
--
@:  W E B 2 0 1 7 at B A R T H E L D dot N E T 
3W: www.bartheld.net
Reply to
Volker Bartheld
Matthias Weingart schrieb:
erzeugt, der dem Rest den Rest gab.
--
    Andreas Bockelmann 
   F/V +49-3221-1143516
 Click to see the full signature
Reply to
Andreas Bockelmann
Andreas Weber schrieb:
500?
Vorfalls verinnerlichen. Zumindest auf der lokalen Festplatte sollte die Datei noch stehen, zur Not als .bak, zur not im Papierkorb.
Wenn sich ein USB-Stick nicht mehr am Rechner meldet, ist er ein Fall
nicht hin, weil beispielsweise schlichtweg nichts mehr zu machen ist, da
man doch sei. Undank ist der Welt Lohn.
Reply to
Martin Gerdes
Martin Gerdes schrieb:
Ausnahme: es ist ein Nano-Stick, in dem sich eine Micro-SD-Karte verbirgt .
Guido
Reply to
Guido Grohmann
Warum? Ich hab' auch massig unlesbare Micro-SD-Karten, egal ob in SD-Adapter oder USB-Adapter.
Martin
Reply to
Martin Τrautmann
rgt.
so what?
Guido
Reply to
Guido Grohmann
preislich dominierende Teil, die SD-Karte. Den Nano-Stick kannst du zu den anderen zehn in der Schublade legen.
Martin
Reply to
Martin ?rautmann
Hi Martin,
Am 24.03.2017 um 12:12 schrieb Martin Gerdes:
Nachdem ich dem Controller einen neuen Quarz spendiert habe, lief er wieder. Die Daten sind alle kopiert, jetzt kann er auch in die Tonne :-D
Reply to
Andreas Weber
Hi Joerg,
Am 23.03.2017 um 21:06 schrieb Joerg:
Echt cooler Tip mit dem Radio. Zuerst hat nix gepuckert, nach dem Tausch des Quarzes meldet sich der Stick auch wieder :-) Und die Daten werden gerade alle runterkopiert....
Reply to
Andreas Weber
Das ist das Problem. Es bricht zwar meist nicht der Quarz selbst, aber er reisst von einen der Anschlussdraehte weg. Zumal USB-Sticks oft auf gekachelten Boden, Beton oder Asphalt knallen. Der Eigentuemer hat diesen Vorfall nach wenigen Stunden vergessen, aehnlich wie wenn der Schluessel runtergefallen war.
Das ist der Grund, warum ich bei Hi-Rel Geraeten wenn irgendwie moeglich Keramikresonatoren benutze. Die gibt es im Toleranzbereich um 0.5% oder besser und das reicht meist.
--
Gruesse, Joerg 

http://www.analogconsultants.com/
Reply to
Joerg
Am 24.03.2017 um 01:52 schrieb Wolf gang P u f f e:
Nach dem Tausch des Quarzes meldet sich der Stick wieder und die Daten wurden mittlerweile alle runter kopiert.
Reply to
Andreas Weber
500 Euro hast Du ausgeschlossen - war denn wenigstens ein gescheites
warum es denn so lange gedauert hat?
--




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --
Reply to
Axel Berger

ElectronDepot website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.