USB Kabel

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hi NG,

fuer eine kleine Bastelei brauchte ich den A Stecker eines USB Kabels.
(Irgendwie tut es mit immer leid, ein voellig intaktes Teil zu demontieren.
:o))
Vor dem finalen Schnitt weckte allerdings ein anderes Detail meine
Neugierde: Die beiden Zylindrischen Kunststoffbuchsen, einige cm von jedem
Stecker entfernt. Mit einem Skalpell liesz sich die eine auch relativ
problemlos oeffnen.
Daraufhin ergab sich mir folgendes Bild:
http://www.peter-fetzer.net/bilder/kabel.jpg

A: So sah die andere logischerweise vorher auch aus.
B: Vollkommen geschlossenes, nahtloses, nichtleitendes, nichthalbleitendes
und relativ hartes (Skalpell hinterliesz auf der Oberflaeche keinerlei
Spuren.)... aehm... Dings. Der Geruch erinnert mich irgendwie an
Kohlefasern. Es ist quasi einfach auf das Kabel aufgesteckt und mit Hilfe
der Kunststoffhuelle am Mantel befestigt.

Weisz jemand, wozu die gut sind und weshalb sie an manchen Kabeln einseitig,
an manchen beidseitig und an manchen gar nicht vorkommen?
Im Netz habe ich leider nichts entsprechendes finden koennen. (Wohl
allerdings eher aufgrund fehlender Suchbegriffe fuer diesen Fall.)


MfG
Peter



Re: USB Kabel
Hallo Peter,

Peter Fetzer schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Das ist ein Ferritkern. Er dient dazu die Abstrahlung in Grenzen
zu halten. Ein Kabel ist ja wie eine Antenne und ein Ferritkern
dE4%mpft das ganze. Jenachdem wie hoch die Abstrahlung FC%ber der
Toleranzgrenze ist, braucht man verschiedene Ferritkerne oder auch
gleich mehrere davon.

HTH
Wolfgang

Re: USB Kabel


Peter Fetzer schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Du 'bastelst' an USB rum und weißt nicht, was ein Ferritkern ist?

- Carsten
--
Audio Visual Systems                          fon: +49 (0)2238 967926
Carsten Kurz                                  fax: +49 (0)2238 967925
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: USB Kabel
Quoted text here. Click to load it

Um es genauer zu spezifizieren: Ich wusste nicht, dass _dies_ ein Ferritkern
ist. (Die Sache mit Theorie und Praxis. :/ )
Fuer meine 'Bastelei' auch nicht weiter relevant, da ich lediglich auf
kurzer Distanz eine Spannung abgreifen moechte.

Danke jedenfalls fuer die Antworten.


greets
Peter



Re: USB Kabel
Peter Fetzer schrieb:
Quoted text here. Click to load it

USB printbuchsen gibt es zu kaufen
also alternativ kabel ganz lassen und "adapter" dazwischen ?

bertram

--
HTL-Bulme Graz, Austria


Re: USB Kabel

"Gerald Oppen" schrieb:


Quoted text here. Click to load it

Also die Spannung vom USB "klauen"? Klingt praktisch.

Wie sieht das mit der Kurzschlussfestigkeit und dem maximalen Strömen aus?

Wäre ja irgendwie blöd, wenn ich mir beim Basteln den PC abschieße oder
sogar die Schnittstelle kille...

mfg, Bernd


Re: USB Kabel
Bernd Maier schrieb:
Quoted text here. Click to load it

 100 mA total pro Port, mehr nur auf Anforderung via USB Protokoll
selber absichern !

Bertram



--
HTL-Bulme Graz, Austria


Re: USB Kabel

Quoted text here. Click to load it
aus?
Quoted text here. Click to load it

aha... aber was passiert, wenn ich mit mehr als 100mA belaste?

Bricht nur die Spannung an USB Port ein?

Oder geht dann was kaputt?

Ich kenne das nur von den 'alten' RS232 Ports, die bringen nicht mehr als
15mA, aber nehmen bei Überlast keinen Schaden...

mfg, Bernd


Site Timeline