Re: TDA3665 Spannungsregler

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it
der
mehr)?


Ja. Siehe fünf Kilo Buch oder meine Antwort von gestern auf Deine Frage von
gestern (gilt immer noch).


Mit besten Grüssen

  Andreas Donner





Re: TDA3665 Spannungsregler
On Sat, 23 Aug 2003 13:59:11 +0200, "Thomas Lamron"

Quoted text here. Click to load it

Diese Fragen muten langsam an wie das, was ich vor fuenfzehn Jahren in
der Bravo las... jede Woche dasselbe, fast schon wie die Leserbriefe
in der c't ("nach dem basteln leuchtet die floppyled dauernd..")
Antwort: nicht auszuschliessen, im Auto sollte man allen nicht
speziell fuer den automotive-Bereich ausgelegten Halbleitern (und idR
auch diesen) einen entsprechenden Schutz goennen: L oder R in Reihe, C
und Transil nach Masse.


Re: TDA3665 Spannungsregler
TOFU ist sehr gesund;-)

Quoted text here. Click to load it
der
mehr)?
Quoted text here. Click to load it

Mhm, weil das Datenkabel falsch herum aufgesteckt wurde;-) Sorry, wenn ich
dich langweile, aber wenn man erst Elektrotechnik studieren und promoviert
haben muss, um hier posten zu dürfen, brauche ich nicht mehr zu posten.

Quoted text here. Click to load it

Der TDA3665 ist automotive-mäßig ausgelegt, glaubt man dem Hersteller.
Warum wird der Autobatterie nicht einfach eine
Filterkondensator-/Varistor-Batterie parallel geschaltet? Dann könnte man
sich doch die Mühe sparen, für jede noch so kleine Schaltung aufwendig (und
teuer) schützen zu müssen.

MFG Thomas Lamron




Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it

Kann man wohl glauben. Heisst aber nicht, dass man ihn direkt ans
Bordnetz haengen sollte.

Quoted text here. Click to load it

Die Frage meinst Du jetzt nicht ernst, oder? Ueberleg mal, wo zB
Stoerungen entstehen, Beispiel Zuendung: von der Batterie mit zwei
Metern 6qmm zum Sicherungskasten, Sicherung, Zuendschloss oder
Hilfsrelais, Sicherung, zwei Meter 1qmm zur Spule - und dann moechtest
Du direkt an der Zuendspule Kl.15 abgreifen, um eine Schaltung zu
versorgen. Meinst Du, nach den zig Metern Kabel reicht ein Varistor an
der ohnehin rech niederohmigen Batterie? Nee, kaum. Aehnliches gilt
fuer andere Verbraucher, zB. die Endstufe, die man weils so praktisch
ist an die dicke Dauerplus-Strippe der Motoren fuers elektische
Verdeck anschliesst usw. Schutz ist nur dort sinnvoll, wo die
schuetzenswerten Verbraucher sitzen.

Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it

Nein, aber immerhin würden die Spannungsspitzen etwas reduziert. Aber du
hast Recht; war ne blöde Idee.

MFG Thomas Lamron




Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it

Ja. Der kritische (energiereiche) Load-dump Impuls wirkt nicht aus der
niederohmigen Batterie, sondern aus der LiMa. Je nach Leistungsklasse
gelten dann Quelimpedanzen von typischerweise 1...4 Ohm. Näheres siehe
ISO-7637.
Das kann aber u. U. schon einen grossen Scheibenvaristor nötig machen
(bedrahtet), des klaglos so ca. 50...100J schluckt.

Quoted text here. Click to load it

Nein. Sinnvoll ist ein zentraler Load-dump Schutz. Dann ist er nämlich
nur einmal pro Auto nötig.

Die Energiearmen Impulse (+/-100V) auf dem geschalteten Netz (Klemme 15
o. Ä.) müssen natürlich trotzdem mindestens mit Kondensatoren und
Verpolschutzdioden unschädlich gemacht werden.


Mit besten Grüssen

  Andreas Donner


Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it
Jedenfalls




Mit besten Grüssen

  Andreas Donner






Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it

Nebbich...! Ok. Ich habe mir ja einen Durchschlag aufgehoben ;-)
Wiedeholung:

Ja.

Abhilfe ist entweder eine TVS-Diode oder ein Varistor. Deren Bemessung
setzt
die Kenntnis der Bordnetzimpedanz voraus. Aber auch KFZ-Bordnetze mit
zentralem Load-Dump Schutz gewährleisten typischerweise nur Schutzpegel
von
ca. 35V, daher auch die meistens 42V oder 45V maximale
Versorgungsspannung
bei "Automotive" ICs.

Eine andere, elegantere Abhilfe ist eine Vorregelung mit einem
spannungsfesten Darlington und einer Z-Diode. Das gibt aber
unvermeidlich
zusätzlichen Spannungsabfall. Wenn Du 5V zum Ziel hast, wäre diese
Möglichkeit aber noch geeignet.

Wenn Deine Anwendung am "geschalteten Netz" hängt, z. B. Klemme 15,
gibt's
auch negative Spannungsspitzen (-100V). Dann empfielt sich auch eine
Verpolschutzdiode.


Mit besten Grüssen

  Andreas Donner


Re: TDA3665 Spannungsregler

Quoted text here. Click to load it

Nicht für mich;-) Danke!

Quoted text here. Click to load it

Mhm, dann könnte die Sache mit dem TDA3665 also klappen. Wenn es einen
Load-Dingsbums gibt.

Quoted text here. Click to load it

Der Transistor regelt die Spannungsspitzen also aus? Ist der Regelvorgang
wirklich schnell genug?

Quoted text here. Click to load it

Ich glaube, du kannst hellsehen;-) Aber das funzt kaum, weil:

-Verpolschutz nötig
-Ub von 9 bis 27 Volt (Spitzen bis +-120 Volt)
-Ausgangsspannung der eigentlichen Schaltung bei HIGH mindestens 7 Volt
(!?!?!?!? *argh*)
-nur SMD-Bauteile

Diese "Aufgabenstellung" treibt mich langsam in den Wahnsinn. Erstens weiß
ich nicht, wie ich auf mindestens 7 Volt stabilisiere, wenn Ub auf 9 Volt
sinkt, und an der Verpolschutzdiode bis zu 1 Volt abfallen kann. Zweitens
ist auch noch die Toleranz der Z-Spannung (5%) zu berücksichtigen.

MFG Thomas Lamron





Re: TDA3665 Spannungsregler
Thomas Lamron schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Eine schaltbare Spannungsstabilisierung mit Verpolschutz auf 7V im
Kfz-Bordnetz in SMD? Für welchen Strom?


Gruß Dieter

Re: TDA3665 Spannungsregler

Quoted text here. Click to load it
10 bis 50 mA.

MFG Thomas




Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it
Ist alles eine Frage, wie teuer dir deine angeschlossenes Geraet ist.
Viele Handlyladeadapter enthalten keinerlei Schutz (lediglich den
Hiweis nur bei ausgeschaltetem Motor einzustecken auf Haftungsgruenden),
weil dem Hersteller dein Handy doch egal ist.
WENN dir aber dein Geraet was wert ist, warum solltest du dann auf einen
industrieueblichen Schutz verzichten ?

Quoted text here. Click to load it
Ja, weil der Transi in dieser Schaltung gar nicht regelt, sondern als
Emitterfolger bloss den Strom verstaerkt.

Quoted text here. Click to load it

Dir reichen offenbar 100mA (TDA3665). Da gibt es jede Menge low dropout
Regler, sogar mit on/off Pin, z.B. LM2931CM von www.nsc.com, den man bei
ausreichender Stueckzahl auch mit jeder von dir gewuenschten Ausgangsspannung
bekommt, z.B. 7.5V, so das man nicht mal Einstellwiderstaende braucht.
Da der Chip gegen (die lascheren US-amerikanischen Anforderungen von) Load
Dump und reverse Battery intern geschuetzt ist, braucht man - wenn das
angeschlossene Geraet jeweils kurzzeitig ausgehen darf - keine
Eingangsschutzschaltung, wenn man nicht die etwas haerteren
Anforderungen der deutschen Automobilindustrie erfuellen muss.

         Stabkerndrossel       +-------+
 UBat --Sich--47uH--+--|>|--+--|L4940V5|--+-- +5V
                    |1N4001 |  +-------+  |
                 P6KE22A  220uF    |     33uF
                    |       |      |      |
 Masse -------------+-------+------+------+--

Aber selbst dann ist fuer eine normale 1N4001 genug 'Headroom' vorhanden,
man braucht noch nicht mal an deren Stelle eine Schottky-Diode.
Die Diode ist auch nur deswegen in der Schaltung drin, um zu verhindern,
das der 220uF Elko waehrend Kurzschluss (0V) am Eingang oder reverse
Battery ENTLADEN wird (wodurch gleich bei jeder kleinen Stoerung die
Ausgangsspannung wegbleibt), gegen Verpolung schuetzt ja schon die P6KE22.

Die 47uH loest Probleme mit rapiden Stoerungen. Beispiel: Ein extrem kurzer
Nadelimpuls wuerde ohne diese 47uH vom 220uF nicht abgefangen werden koennen,
weil dessen ESL zu hoch ist und sich dem Impuls entgegenstellt. Der Impuls
geht direkt in den Spannungsregler, der natuerlich auch bei so kurzer
Ueberspannung Schaden nehmen kann. Wenn die Zuleitungsinduktivitaet der
Schaltung deutlich ueber dem ESL des Kondensators liegt, kann die 47uH
entfallen. Test ist: Versuche so kurze Impulse an der Quelle einzuspeisen,
und teste, welche zum IC durchschlagen.
Die Sicherung schuetzt das Zuleitungskabel, und die P6KE22 bei dessen
'Aktivierung'.

Wenn es mehr mit Standardelementen gehen soll, tut es auch jeder andere
low drop Regler, und (Masse der) Last wird mit einem Transi/MOSFET geschaltet,
2V bei bloss 100mA sind genug fuer viele Schaltungsvarianten.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it
kurzer
koennen,

Ja, sie kann entfallen. Heißt das nicht ESR oder verwechsle ich was!?

Quoted text here. Click to load it

Ja.

geschaltet,

Sorry, aber das verstehe ich nicht. Wozu der Transistor? Und wie wird der
angesteuert? Wäre dir sehr dankbar, wenn du das weiter ausführen könntest.

MFG Thomas Lamron




Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it
R = (ungewollter) Widerstand, L=(ungewollte) Induktivitaet.

Quoted text here. Click to load it

Was weiss ich was du willst. Du schreibst:

Quoted text here. Click to load it

und Dieter interpretiert

Quoted text here. Click to load it

und ich interpretiere das auch so, als ob du die Ausgangsspannung
per irgendeinem LO/HI-Signal aus- ubd einschalten koennen willst,
daher der Transstor (und die Wahl eines low drop Regler mit on/off
Eingang).


Den LM2931 gibt's aber auch ohne.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it
Nun, du liest offenbar die Antworten nicht. Dann lohnt das tippen nicht.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: TDA3665 Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it
Oder

Lese ich schon. Aber anscheinend nicht sorgfältig genug. Sorry. Werde mich
bessern. *schwör*

MFG Thomas




Site Timeline