Metronom löten

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo!

Ich wollte mir für den Privatgebrauch ein Metronom löten. Ich hatte
dabei gedacht, dass man über einen Regler die BPM(Beats per Minute)
einstellen kann.
Allerdings bin ich totaler Löt- und Elektronikanfänger, daher wollte
ich fragen, ob einer ne Anleitung kennt die das Vorhaben relativ genau
beschreibt.
Oder ist es besser erst mit leichteren Vorhaben anzufangen?

Danke
Markus

Re: Metronom löten
Quoted text here. Click to load it
Nun, es gibt 2 Moeglichkeiten:
a) Einen Bausatz einfach nachloeten, dann weiss man zwar nicht was
man gebaut und und wie das funktioniert, aber (manchmal) bekommt
man ein arbeitendes Geraet (meist ohne Gehaeuse und Netzteil :-( )
b) Man holt sich das Datenblatt des NE555 von Philips
http://www.semiconductors.philips.com/acrobat/datasheets/NE_SA_SE555_C_2.pdf
schaut darin nach wie man ihn fuer 'astable operation' verdrahtet,
rechet aus welche Bauteile man fuer die kleinste BPM
und welche Bauteile man fuer die groesste BPM-Zahl braucht
(ein Bauteil muss also einen veraenderlichen Wert haben, muss
also als Potentiometer mit Drehknopf realisiert werden, in Reihe
mit einem Widerstand der den kleinsten einstellbaren Wert bestimmt)
baut das alles zusammen (fliegend verdrahtet, oder auf Lochraster)
und schliesst es mit einem Schalter an eine 9V Blockbatterie an,
und schliesst einen (32 Ohm) Kleinlautsprecher an den Ausgang an.
Dann hast du wenigstens auch verstanden, was du baust.
Leider erklaert das Datenblatt dieses Originalherstellers nicht,
wie man Impulse bekommt, die nur ganz kurz 'an' sind (damit die
Batterie lange haelt), das macht das Datenblatt des LM555 von
www.nsc.com besser.

Du wirst im WWW auch viele Metronom-Bauvorschlaege mit anderen
Bauteilen finden. Theoretisch kannst du dir den besten aussuchen.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Metronom =?iso-8859-1?Q?l=F6ten?=
Quoted text here. Click to load it

Hallo MaWin,

für Batteriebetrieb könnte die CMOS-Version des 555 doch möglicherweise
besser geeignet sein, siehe z.B.
http://www.semiconductors.philips.com/pip/ICM7555ID.html

#  Low supply current: 80µA (typ)
# Extremely low trigger, threshold, and reset currents: 20pA (typ)
# Normal reset function; no crowbarring of supply during output
transition

der LM555 dagegen benötigt minimal 1 mA Ruhestrom (Ausgang Low), bei
Ausgang High sind es minimal 3 mA, abhängig von der Versorgungsspannung.

Die "Timing error (astable)" sehen bei der CMOS-Version auch etwas
besser aus.

HTH


Bernd Mayer
--
Monopole haben nicht nur Vorteile

Re: Metronom löten

Quoted text here. Click to load it
Wenn Du mal ein wenig Erfahrung gesammelt hast, gefällt Dir vielleicht auch
meine Variante:
www.rotgradpsi.de/mc/gadget/metronome.html
(sorry für den Schaltplan, gerade nicht soo viel Zeit)

Gruß
Martin

Site Timeline