Pogrammierbare Logik - Software?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

was empfehlt Ihr als Software zur Entwicklung
von einfacher programmierbarer Logik,
wie GAL, PALCE, etc. ?

Gibts vielleicht was kostenloses als Einstieg.

Danke Matthias



Re: Pogrammierbare Logik - Software?


Matthias Karl schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

hier gibts LOG/iC2 zum freien Download
http://www.logic2.de /

Bye


Re: Pogrammierbare Logik - Software?
Quoted text here. Click to load it
Praktisch jeder Hersteller hat irgendwie kostenlose Software,
manchmal zeitbeschraenkt, manchmal online, manchmal unterstuetzt
er nur die kleineren Bausteine oder hat Limits bei Gatteranzahl
oder so.

Wenn du ein tatsaechliches Problem zu loesen hast (z.B. PCI
Interface zu stricken oder so) solltest du deine Bausteinauswahl
und Chiptypenauswahl von diesem Problem leiten lassen, denn meist
fuehren 99% der Kombinationen Problem/Baustein/Software/Beschaffbarkeit
in eine Sackgasse, und es ist der Grossteil der Arbeit einen
moeglichst passendes Beispiel zu finden fuer einen Baustein, den
man ohne unrealistischen Geldaufwand dann programmieren kann.

Wenn du kein Problem zu loesen hast, kannst du billige GALs brennen,
mit kostenloser (aber grosser) Software von Lattice:
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de /
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
Read 'Art of Electronics' Horowitz/Hill before you ask.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Pogrammierbare Logik - Software?

Quoted text here. Click to load it


Zum Einstieg bzw. überhaupt für die GAL/CPLD Ebene kann ich ABEL-HDL
sehr empfehlen.
Für PALs gibts z.B.ISP Lever Starter von Lattice, kann neben GALs auch CPLDs
Von Xilinx gibts Webpack, unterstützt allersings keine GALs
Beide Packete sind Kostenlos, unterstützen neben ABEL auch Verilog und
VHDL und sind 'aufwärtskompatibel' zu größeren Bausteinen.
ISP bausteine können mit simpler zusatlogik (Puffer) via LPT
programmiert werden

mfg  Bertram
--

Bertram Geiger,  Graz - AUSTRIA
Private Mail: remove the letters "b a d" from my reply address


Re: Pogrammierbare Logik - Software?
Hi!

Quoted text here. Click to load it
ich denke aufgrund der grossen Verbreitung von VHDL in Europa und Verilog in
Amiland, sollte man sich auf eine dieser Sprachen festlegen (z.b.: VHDL).
Ein gutes Buch hilft da am Anfang sehr! Als Software gibts z.b. von Altera
die Quartus WebEdition oder von Xilinx das Webpack. Beides kostenlos. Wer
ernsthaft einsteigen will, kann sich auch direkt ein fertiges board ala
www.burched.biz sich anschaffen (siehe auch vorletzte Elektor). Das ist
allerdings dann direkt ein mittelgrosser FPGA mit sehr vielen Möglichkeiten
(von VGA bis Festplatte).

Quoted text here. Click to load it
CPLDs
Als JTAG-Adapter für Altera reicht bei den 5V-FPGAs auch noch eine
Kabelverbindung mit 100Ohm-Widerständen ohne Buffer. Es gab allerdings im
ElektorSommerheft 2002 auch ein JTAG-Adapter der kompatibel zum Altera
Byteblaster ist.

mfg
Jan



Re: Pogrammierbare Logik - Software?

Quoted text here. Click to load it
                                                      ^^^^^^

ohne eine Sprachdiskussion lostreten zu wollen:

Ich sehe die Sprachauswahl zunächst als sekundär an.
Grundvoraussetzung ist ein solides Verständnis für den Entwurf digitaler
Schaltungen (synchron, asynchron, statemachine, timing ...)
Ohne diesen Hintergrund wird man sich immer schwer tun funktionelle und
rationelle PLD zu entwerfen, mit welcher Sprache auch immer.

ABEL und ähnliche HDLs sind leicht und rasch zu erlernen, sind sehr
hardwarenah und ergeben effiziennte Designs. Darum sehe ich sie
einerseits als geeignete Einstiegsdroge, andererseits als Wekzeug für
GALs und mittlere CPLDs. Für FPGAs und ASICs ist sicher VERILOG/VHDL das
Werkzeug der Wahl. Ich kenne durchaus Leute, die je nach Design
unterschiedliche Werkzeuge verwenden.
Es erinner ein wenig an den Vergleich: Assembler - C/Pascal/oder was
auch immer.

Daneben können die zuvor erwähnten kostenlosen Softwarepakete auch
Schaltplaneingabe und damit hierarchisches Design, ebenfalls unabhängig
von der HDL.

mfg  Bertram

--

Bertram Geiger,  Graz - AUSTRIA
Private Mail: remove the letters "b a d" from my reply address


Re: Pogrammierbare Logik - Software?
Hallo,
die Firma Altera bietet für ihre Chips eine tolle
VHDL-Entwicklungsumgebung an, die zumindest für Studenten kostenlos
ist.

Grüsse,
Christian

Re: Pogrammierbare Logik - Software?
Danke für alle Infos, da find ich bestimmt was...

Gruß Matthias



Site Timeline