mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer - Page 3

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
On 21.09.19 09:57, Volker Bartheld wrote:

Quoted text here. Click to load it




Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Finde ich eine valide Interpretation. Wobei ich sogar so weit gehen


Distribution innerhalb eines Chips nicht gut funktioniert). Und


Allerdings muss man auch sagen, dass die Spectre/Meltdown
Verwundbarkeiten wohl laut internen Dokumenten durchaus einigen

wurden und, im Interesse der Performance, dann eben ignoriert wurden.





Johannes

--  

selben Hardware." -- Hans-Peter Diettrich in d.s.e.

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Am 21.09.2019 um 09:57 schrieb Volker Bartheld:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it



Ablauf so hirnrissig organisiert hat. In einem ordentlichen Design gibt  
es einen (Task, Job...) der Daten erzeugt, und einen oder mehrer die  
darauf zugreifen.



Quoted text here. Click to load it

Auf welchem Mikrocontroller ist es ein Problem, atomare Zugriffe durch  
Abschalten der Interrupts zu implementieren, und mit lokalen Kopien  
weiterzuarbeiten?

DoDi

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
On 21.09.19 12:35, Hans-Peter Diettrich wrote:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it





Ja, ne. Die Welt dreht sich nicht nur darum, wiedewiediewie du sie gern




Quoted text here. Click to load it

Auf Jedem. Interrupts abschalten ist DER Holzhammer schlechthin, den man






ist, dass sie nicht veraltet sind bzw man das entsprechend handelt.
Interrupts nur zum Lesen und Schreiben von geteilten Daten zu sperren



Johannes
--  

selben Hardware." -- Hans-Peter Diettrich in d.s.e.

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
On Sat, 21 Sep 2019 12:35:14 +0200, Hans-Peter Diettrich wrote:
Quoted text here. Click to load it

Auf allen Echtzeitsystemen, die in einem Zugriff mehr als nur ein Byte

geht doch auch gar nicht darum, jetzt einen Fall zu konstruieren, der




danebengegangen und seit Jahren (wenn nicht Jahrzehnten) ohne Fix
geblieben.



Volker

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Am 23.09.19 um 13:52 schrieb Volker Bartheld:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Comic in dem Berliner Stadtmagazin Zitty, so vor 30 Jahren:





Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
On 23.09.19 13:52, Volker Bartheld wrote:

Quoted text here. Click to load it



auch. Linux hat richtig hart gearbeitet, das BKL (Big Kernel Lock)
loszuwerden: https://de.wikipedia.org/wiki/Big_Kernel_Lock und es mit
Version 3.0 (oder 2.6.xx) dann endlich geschafft.


JOhannes

--  

selben Hardware." -- Hans-Peter Diettrich in d.s.e.

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Am 23.09.19 um 13:52 schrieb Volker Bartheld:


Quoted text here. Click to load it



--  
---hdw---

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Am 23.09.2019 um 13:52 schrieb Volker Bartheld:
Quoted text here. Click to load it








Quoted text here. Click to load it




Unbestritten, aber solche Systeme betrachte ich nicht als  
Mikrocontroller. Wenn ein Prozessor Multithreading etc. erlaubt, und  








erhebenn dann sieht man, wie weit dieses Thema vom Topic und der  
hiesigen NG weg ist.

DoDi

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
On Mon, 23 Sep 2019 19:29:22 +0200, Hans-Peter Diettrich wrote:
Quoted text here. Click to load it






einen Mutex, eine Critical Section oder sonst einen
Synchronisierungsansatz ein. Das blockt dann aber die Threads, die


und Write-Back, usw. Ich will damit sagen: Multithreading ist schwierig.















https://github.com/PaulStoffregen/Encoder
http://www.hessmer.org/blog/2011/01/30/quadrature-encoder-too-fast-for-arduino-with-solution/
https://www.rs-online.com/designspark/quadrature-encoder-basics-part-1-theory
https://playground.arduino.cc/Main/RotaryEncoders/
https://howtomechatronics.com/tutorials/arduino/rotary-encoder-works-use-arduino/
https://cdn.sparkfun.com/datasheets/Robotics/How%20to%20use%20a%20quadrature%20encoder.pdf


Weil ich nicht am Not-Invented-Here-Syndrom leide.

Quoted text here. Click to load it




Je nun. Ich baute mal einen Klon des Photoduino:
https://photoduino.com/documentation/hardware/photoduino-shield-3-0/



zu verwenden, die Hintergrundbeleuchtung nach einer gewissen Zeit
abzuschalten und bei Tastendruck oder sonstigen nennenswerten Ereignissen
wieder an.







Hintergrundbeleuchtungsinterrupt, wo eigentlich nur andere Interrupte
deaktiviert und ein simples Bit an den PWM-Ausgang des Arduino geschrieben
wurde.



Volker

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
On 24.09.19 10:43, Volker Bartheld wrote:

Quoted text here. Click to load it




Nicht verkopft, sondern den Nagel voll und ganz auf den Kopf getroffen.

Der unschlagbare Vorteil vom Sperren von Interrupts ist, dass es die
aller, allereinfachste Synchronisationsprimitive ist, die man verwenden
kann. Funktioniert absolut sicher. Die Nachteile sind aber eben genauso
gravierend und erfordern dann (wie in deinen Beispielen geschildert)




Johannes

--  

selben Hardware." -- Hans-Peter Diettrich in d.s.e.

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
On 24.09.19 10:43, Volker Bartheld wrote:



Quoted text here. Click to load it


garantierte Antwortzeit hat, aber nicht, welche das ist. Wenn der  
kurzzeitig abgeschaltete Interrupt innerhalb einer klar definierten (und  





schwierig. Allerdings in jedem Fall.

Hanno

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Am 24.09.2019 um 10:43 schrieb Volker Bartheld:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Ja.






DoDi

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Am 24.09.19 um 10:43 schrieb Volker Bartheld:
Quoted text here. Click to load it










aber man kann im 5 ns-Raster Flanken erzeugen. Alles geht taktgenau.
Jede PRU hat 32-Bit-Register mit denen man fast direttissima auf
einige Pins und Devices zugreifen kann. Interrupts gibt's nicht


Mit einem popeligen Coolrunner2-IF kann ich 3 LTC2500-32 ADCs mit
jeweils 100 MHz-SPI auslesen, ohne dass was verloren geht.








Quoted text here. Click to load it


Passiert auch den Besten.
Tektronix hatte mal ein ultraschnelles sampling scope, wo der
Aperturjitter im Takte einer nicht sehr wichtigen Warn-LED
um ein paar ps herumgetanzt ist.






Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
snipped-for-privacy@bartheld.net (Volker Bartheld)  am 24.09.19 um 10:43:



Quoted text here. Click to load it



"stets mit vorhersagbarer maximaler Reaktionszeit".

Wenn eine Uralt-SPS einen eine ms langen oder gar noch langsameren
Zyklus schafft, diesen aber /garantiert/, dann ist das halt "Echtzeit"


Wer mit einem 8-bit-AVR nun unbedingt 48-bittig rechnen will, der kann
halt keine "Echtzeit" zwischen jedem Registerzugriff bei einer
Plutimikation garantieren, sondern eben nur alle 384 (Hausnummer!)
Prozessortakte. Wenn der Zwerg halt fertig ist mit der

dickeres nehmen und/oder schlauer programmieren.




Rainer

--  
Muss man denn wirklich, um den Geschmack von Milch zu kritisieren,
selber Kuh sein?           (Tom! Striewisch in de.rec.fotografie)

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Am 24.09.2019 um 19:01 schrieb Rainer Knaepper:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it



vorgegeben werden, wie lange die Bearbeitung eines Interrupts maximal  

Handlers heruntergesetzt werden, oder noch besser die lange Verarbeitung  
in eine normale Task ausgelagert werden, damit der Handler keine  
Probleme mit Reentrancy bekommt.





Immer wieder gern ;-)

DoDi

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
snipped-for-privacy@aol.com (Hans-Peter Diettrich)  am 24.09.19:

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


hineingerannt. Das ganze System basierte auf einem Taktgeber aus einer
RTC und interruptete halt mit 64 Hz. Die komplette Ablaufsteuerung
steckte in der ISR.




Basis steuern" - und schwupps reichten die 16ms nicht mehr zur
Abarbeitung.






Quoted text here. Click to load it

Ich schaue halt aus Elektrikerperspektive auf die Thematik, nicht
informationstheoretisch.

Rainer

--  

(Stefan Krah in de.comp.hardware.kuehlung+laermdaemmung)

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Am 24.09.2019 um 10:43 schrieb Volker Bartheld:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



und geschrieben werden. Das geht auch mit einem Wechselpuffer, wenn der  
Consumer via Flag den gerade beschriebenen Puffer auf read-only  
schaltet, und der Producer in den anderen - jetzt write-only - Puffer  
schreibt.


Quoted text here. Click to load it









Quoted text here. Click to load it






DoDi

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer



Quoted text here. Click to load it







kommt man dann schon an seine Grenzen, wenn man sagt: ok Porzessortakt sind 8  



vermutlich maximal 500kHz sinnvoll. Wenn das Restprogramm komplex ist und  
etliche andere Interrupts laufen und womoeglich auch noch eine DMA den  
Speicher blockiert, dann ist man ganz schnell bei nur 20kHz angelangt, die  

Encoder doch _deutlich_ programmiererfreundlicher. :-) :-)

M.
--  

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Am 30.09.2019 um 11:04 schrieb Matthias Weingart:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it




Quoted text here. Click to load it




mit der ihm genehmen Frequenz, schnelleres Abtasten bringt keinerlei Gewinn.

Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Wie schnell willst Du dann mit Deinem langsamen System diese  

ein Encoder mit weniger Impulsen pro Umdrehung sinnvoller?

Dann stellt sich die (noch unbeantwortete) Frage, wozu der Encoder  
benutzt werden soll. Eine Drehzahlregelung kommt mit weniger Impulsen  
pro Umdrehung aus, ein Positioniersystem mit einer geringeren  

der Abtastrate?



kennt? Die lassen sich immer noch weit schneller abfragen als jede  
externe Hardware.





DoDi

Re: mikrocontroller mit mehr als einem Quadrature-Decoder Timer
Hi Hans-Peter,

Am 30.09.19 um 14:06 schrieb Hans-Peter Diettrich:
Quoted text here. Click to load it











es ist trivial, weil von der gegebenen Hardware und den gegebenen  

per Definition gut. Oder man stellt fest, dass man mit beliebig  
(un-)endlichem Aufwand noch ein bisschen mehr Speed herauskitzeln kann.  
Nur wird das keiner bezahlen wollen. Vor allem: Der Job wird nie fertig.  


Kurz: Die Anforderung ist unbestimmt, keiner weiss, was Matthias  


2. Wir haben keinen Plan, was Matthias eigentlich machen will. Wie soll  
Ihm da jemand helfen, wenn er nicht sagt, was er braucht.


erstaunt, mit welchen 8 MHz-Prozessoren eine DMA-Geschichte im  
Hintergrund gehen soll...

Marte

Site Timeline