Leistungsvergleich NiMH-Akkus

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Liebe Leute,

nachdem man mir im Mediamarkt die Falschinformation sagte, Sanyo würde
nicht mehr existieren, habe ich mir auf der Seite von Sanyo angesehen,
wo man Eneloop-Akkus herkriegt. Amazon hat welche, unter anderem. Die
Dinger sollen sehr brauchbar sein. Nun habe ich mir noch Ansmann-Akkus
gekauft, diesmal vom Saturn. Sollen den Eneloops gleichwertig sein. Was
sind eure Erfahrungen damit? Betrieben werden sollen sie in einer
Digiknipse, und zwar einer, die sehr pingelig auf die Spannung achtet,
weswegen Einwegzellen aus Alkali-Mangan und Kohle-Zink ausscheiden.

Grüße, Holger

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Quoted text here. Click to load it

Meine Erfahrung damit ist was laenger her, gut zwei Jahre, aber die war
so dass Ansmann zwar gut war aber in der Selbstentladung konnten die mit
Eneloop nicht mithalten. Eine Eneloop kann ich laden und ein halbes Jahr
liegen lassen, mit Ansmann ging das nicht. Inzwischen kaufen wir
allerdings keine Ansmann mehr weil sich die Preise mehr als verdoppelt hat.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Joerg schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Ansmann sind hier doppelt so teuer wie Eneloop. Was die Selbstendladung
betrifft, da werde ich Ansmann mal genauer beobachten. Es gibt leider
viele sehr schlechte Akkus auf dem Markt, die bedeuten, daß man sie
frisch aufgeladen in die Kamera packt und nach dem ersten Bild vergessen
kann. Wenn ich Ansmann morgens auflade, auf Knipstour durch irgendeine
Sehenwürdigkeit pilgere und abends noch genug Saft in der Kamera habe,
um mir auf deren Disply die Bilder anzusehen, bin ich ja zufrieden. Aber
die Eneloops sind nach meinen Hinweisen die besten Akkus, die du kriegen
kannst. Deshalb bin ich ja auch so sauer, wenn die üblichen Verdächtigen
die Dinger nicht (mehr) führen und dann auch noch falsche Parolen reden.

Grüße, Holger


Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus

Moin!

Quoted text here. Click to load it

Wenn das Dein Ziel ist - morgens aufladen, abends leer - warum willst
Du dann welche mit geringer Selbstentladung? Für die Digiknips
brauchst Du hauptsächlich einen niedrigen Innenwiderstand, und der ist
bei diesem Akkutyp nunmal nicht das primäre Designziel.

Gruß,
Michael.

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Hallo,

Am 04.07.2011 01:53, schrieb Michael Eggert:

...[...]...

Quoted text here. Click to load it

NACK! Eigentlich geht das anders. Am Abend oder über Nacht
lädt man die Akkus auf und legt dann die Knipse wieder weg.
Irgendwann mal geht man wieder Fotografieren und holt dazu
die Knipse wieder raus. D.h.: Die Knipse kann einige Tage,
Wochen oder Monate mal rumliegen und sollte danach immer
noch die vollgeladenen Akkus haben. Man sollte in wenigen
Minuten die Knipse einpacken und losziehen können.

Das geht nach meinem Wissen mit zwei Batterie-/Akkutypen:

* NiMH-LSD (Low Self Discarge) Akkus, zB Sanyo Eneloop
* LiFeS2-Primärezellen

Beide gibt es in AA/Mignon in großer Auswahl und preiswert
auf dem Markt. Normale NiMH ohne LSD und NiCd sind weniger
gut geeignet, wegen der zu hohen Selbstentladung. LiION
sind typischerweise ebenfalls ungeeignet, proprietär und
zu teuer. Ausnahme scheinen einige Akkus für Canon zu sein.
Aber ich habe keine Lust auf Roulettebeim Kamerakauf.

Ich habe trotz Canon-Kompaktnipsen auf Mignon gesetzt und
benutze die oben erwähnten NiMH-LSD- und LiFeS2-Mignon.

MfG

Uwe Borchert

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Uwe Borchert schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Sind Handelsnamen und Bezugsquellen bekannt?

Holger

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Hallo,

Am 04.07.2011 08:24, schrieb Holger:
Quoted text here. Click to load it

Ja. LiFeS2-Batterien gibt es als Energizer Lithium in einigen
Baumärkten, Photo- und Elektronikläden (Rossmann hat die auch
im Programm):
http://www.muekra.com/1-5v-mignon-lith-2.html
http://www.mynetfair.com/de/showroom/134/products/category/2078021101/batterie-ultimate-lithium-mignon-aa-lr61-x-2-stueck,energizer,,1314698/?1=1&iProductSimilar=1&properties [929][3816]=1.0000&properties[1716][9650]=1.0000

Es gab/gibt IIRC auch noch mit anderen Labels.

NiMH-LSD sind zB die bekannten Sanyo Eneloop. Die gibt es
in der Metrogruppe (Saturn, Mediamarkt).

MfG

Uwe Borchert

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus

Quoted text here. Click to load it

Oder bspw. auch bei Conrad.

Gruß
Henning
--
henning paul home:  http://home.arcor.de/henning.paul
PM: snipped-for-privacy@gmx.de , ICQ: 111044613


Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus

Quoted text here. Click to load it
 
Vorausgesetzt die Digiknipse entlädt die eingelegten Akkus nicht im
"ausgeschalteten" Zustand. Bei der Canon S3 hab ich das mal nachgemessen:  
OFF-Strom von 0,2mA. Das ist dann praktisch ca. ein Jahr für den eingelegten
LSD-AA-Akku. Akku rausnehmen verlängert die Verfügbarkeit...

M.

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus

Quoted text here. Click to load it

Aber es ist lästig, Datum, Uhrzeit und andere Details neu einzugeben.

--
David Kastrup

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus


[Zitat zurückkonvertiert von cp850 (obwohl das Originalposting in
 iso-latin-9 war), das als windows-1252 fehlinterpretiert wurde: sagt
 mal Leute, in welchem Jahrtausend lebt ihr?
 Postet mit gebräuchlichen Zeichensätzen und/oder verwendet Newsreader,
 die mit deklarierten Zeichensätzen klarkommen.
]

Quoted text here. Click to load it

Aber es ist lästig, Datum, Uhrzeit und andere Details neu einzugeben.

--
David Kastrup

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Hallo,

Am 05.07.2011 08:55, schrieb David Kastrup:
Quoted text here. Click to load it

Örghs ... das sollte eigentlich nicht passieren?

Quoted text here. Click to load it

Halt! Der Zeitraum ist viel zu lang. Ich rechne da eher mit
Tagen, Wochen oder Monaten für Akkus. Wenn es wirklich in
diese Zeiträume gehen soll?LiFeS2-Batterien!

Quoted text here. Click to load it

Einige Kameras haben eine extra Speicherschutzbatterie, idR
eine sehr unauffällige Knopfzelle. Unerwünschtes Neueingeben
der Einstellungen war auch der Grund warum ich in meine alte
Reserve-Knipse LiFeS2-Mignons gesetzt habe. Damit hat man
locker mal mehr als fünf Jahre Bereitschaft ohne Probleme
und/oder 1500  Bilder (ohne Blitz) in etwa zwei Jahren. Den
auch aus die Speicherschutzbatterien würde ich bei diesen
Zeiträumen (>12 Monate) nicht  setzen wollen.

MfG

Uwe Borchert

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Michael Eggert wrote on Mon, 11-07-04 01:53:
Quoted text here. Click to load it

Die Selbstentladung ist mir fast das unwichtigste. Ich kaufe Eneloop
wegen der höheren erwarteten Lebesdauer und Zuverlässigkeit.

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Axel Berger:
Quoted text here. Click to load it

Die Lebensdauer von NiMh-Zellen wird durch die Ladetechnik bestimmt.

Falk D.



Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus

Quoted text here. Click to load it

Nicht nur. Wenn die Zellen von sich aus in den Zustand 0,2V gehen (was schon
manchmal nach 3 Monaten der Fall ist) sind die auch bei guter Ladetechnik
bald klinisch tot.

M.

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Hallo,

Am 05.07.2011 08:04, schrieb Matthias Weingart:

Quoted text here. Click to load it

NiMH-LSD sind da relativ unkritisch und weit besser als
die meisten LiION. Und bei den Preisen sind verstorbene
Eneloop leichter zu verschmerzen als proprietäre LiION.

MfG

Uwe Borchert

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Am 04.07.2011 14:56, schrieb F@lk Dµ_&&ert:
Quoted text here. Click to load it

Falsches Laden kann natürlich viel ruinieren; aber wenn im gleichen
Ladegerät die einen Zellen nach Jahren noch gut sind, die Anderen nach
einem Halben unbrauchbar werden, dann liegts an den Akkus.

Robert

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Holger:
Quoted text here. Click to load it

Die können nur billig.

Quoted text here. Click to load it

Kommt darauf an wofür.

Quoted text here. Click to load it

Ansmann ist kein Hersteller. Man weiß nie, wo die Akkus herkommen und
wenn man von dem Schaltungsdesign der einfachen Ladegeräte auf den Rest
schließt...

Quoted text here. Click to load it

In einer Digi machen Ready-To-Use-Zellen in der Regel keine Probleme.
Allerdingens ist der Vorteil gegenüber normalen 2700er-Zellen nicht so
dramatisch. Meine Beobachtungen:
- Eneloop geben in Power-Anwendungen erheblich weniger zum Besten als
die aufgedruckte Kapazität von 1900mAh vermuten oder erhoffen ließe.
- Eneloop sind nicht schnellladefähig und werden schneller heiß, während
ich normale NiMH mit 2C und mehr laden kann.
- Eneloop bzw. eneReady oder Ready2Use haben bei mir in Fernbedienungen,
Mikrofonen, Backup-Funkgeräten, kleinen LED-Taschenlampen, Weckern,
Mäusen und so weiter die Primärzellen verdrängt.

Quoted text here. Click to load it

Das wäre mir zu pingelig. die hätte mein Händler wieder auf dem Tisch,
allerdings stecken in meinen Digis LiIo-Akkus.

Falk D.

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus

Quoted text here. Click to load it

Keine Ahnung, aber "aufgedruckte Kapazitäten" bei nonames sind noch viel
lächerlicher.

Quoted text here. Click to load it

Wundert mich nicht.  Die müssen ja, was die selektive Durchlässigkeit
von Membranen etc angeht, deutlich rigider und robuster sein als andere,
um die Selbstentladung (und das generelle Verrotten) auf ihrem
vergleichsweise beeindruckenden Pegel zu halten.  Daß man dann in
Sollrichtung auch mit etwas höheren Widerständen zu rechnen hat, finde
ich plausibel.  Und vertretbar.

--
David Kastrup

Re: Leistungsvergleich NiMH-Akkus
Quoted text here. Click to load it

Bei der Entladung lassen die sich aber nicht lumpen. Meine Digitalkamera
will da Spitzen im Amperebereich sehen und die liefern das offenbar.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

Site Timeline