Laserdiode mit kurzen Pulsen betreiben

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

ich habe mir schon einige Infos zum Thema Laserdioden beschafft und auch
schon Treiber-ICs gefunden (IC-WJ, IC-WJZ). Ich denke mal, dass die für
meine Anwendung geeignet sind, aber möglicherweise geht es ja auch noch
einfacher.

Ich benötige kurze Laserimpuls von ca. 10ms Länge. Die Impulse kommen
unregelmäßig im Abstand von mehreren 1/10 Sekunden bis Minuten. Die
Laserleistung sollte ca. 1mW betragen (Impulsleistung).

Es können z.B. zwei Impulse im Abstand von 300ms auftreten. Danach passiert
10 Sekunden lang nichts und dann kommt wieder ein oder zwei Impulse.

Ich gehe von maximal 10 Impulsen pro Minute aus.


Meine Frage hierzu:

Kann ich bei einer solchen Betriebsart auf die Stromregelung über die
Monitordiode verzichten und die Diode einfach wie eine LED mit einem
Vorwiderstand betreiben?
Die Wärmeentwicklung dürfte ja wesentlich geringer sein, als im
Dauerstrichbetrieb.

Wäre dankbar für einen Tip von jemandem, der sich mit diesem Thema schon mal
beschäftigt hat.

Gruß

Stefan




Re: Laserdiode mit kurzen Pulsen betreiben
Hallo,

Quoted text here. Click to load it

Gegrillt wird die Diode dabei nicht, aber die herauskommende
Laserleistung ist dann völlig unbestimmt. Man müßte sie also eichen.

Quoted text here. Click to load it

Sieht dünn aus, aber ich habe schon CD-Player und CD-ROMs zerlegt. Die
machen es mit Poti. Wenn es genauer darauf ankommt (CD-Brenner, MO etc.)
dann sind sie aber auch geregelt.
Nachteil der Potilösung ist, daß die Intensität aufgrund von
Alterungserscheinungen degradiert, was häufig (zusammen mit der
Verschmutzung) zu einem verfrühten Ableben der Geräte führt. Ein
"beherzter Dreh" verlängert die Lebensdauer dann um weitere 2 Jahre...


--
Marcel Müller


Re: Laserdiode mit kurzen Pulsen betreiben
Hallo,

Quoted text here. Click to load it


das Eichamt nimmt glaube ich keine Laserdioden...

Die Ausgangsleistung von Laserdioden ist extrem Temperaturabhängig. Stellt
man z.B. über einen Vorwiderstand einen konstanten und bei Raumtemperatur
korrekten Strom ein, kann dies dazu führen, dass die Laserdiode bei
niederiger Temperatur gar kein Laserlicht abgibt oder bei höherer Temperatur
schnell kaputt geht.
Nicht die Wärmeentwicklung führt zum Defekt, sondern die optische Leistung
innerhalb der Diode nimmt so stark zu, dass die Verspiegelung des Resonators
beschädigt wird. Dies Laserdiode wird dann innerhalb von Nanosekunden zur
(teuren) LED.

Bei Laserdioden geringer Leistung ist daher die Regelung der optischen
Leistung mittels der Monitordiode Pflicht.

Gruß,
Robin Adams
robin@adams-online.de


Re: Laserdiode mit kurzen Pulsen betreiben

Quoted text here. Click to load it

Nein. Die Diode ist in Nanosekunden kaputt. Nicht umsonst ist eine
Photodiode drin. Nimm die, eine der ueblichen Ansteuerschaltungen
(Stichwort modulierter Laserstrahl, es muss nicht ultraschnell sein,
deine 10msec sind im Vergleich zu richtigen Laserpulsen Ewigkeiten).

Quoted text here. Click to load it

Noe. Es gibt zwar ein POti, mit dem mandie Helligkeit einstellt,
aber indirekt, durch Beeinflussung der Photodioden->Laserdioden
Regelschleife.

Quoted text here. Click to load it

Nein. Reingefallen. Urban Legend. Alle CD-Player regeln die Laserdiode
durch die Photodiode.

Quoted text here. Click to load it

Du wolltest sagen 'verringert'. Es ist ziemlich blind, die verdreckte Optik
mit einem staerkeren Lichtstrahl durchleuchten zu wollen und nicht einfach
die Optik zu putzen (siehe
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de /
H.1. CD-Player / CD-Brenner / DVD-Laufwerke )
sondern auf Kosten der empfindlichen Laserdiode einfach mit mehr Power
ranzugehen,
und damit die Lebendauer der Laserdioe drastisch herabzusetzen (auch mal auf 0
Tage...)
Die Alterung regelt die Regelschaltung im Player schon von selbst weg.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Laserdiode mit kurzen Pulsen betreiben
MaWin schrieb:
Quoted text here. Click to load it
ranzugehen,
Quoted text here. Click to load it
Tage...)
Quoted text here. Click to load it

Es scheint aber Fälle zu geben, wo das Gerät nicht mehr funktioniert,
bereits optimal geputzt ist und trotzdem nicht mehr (richtig)
funktioniert, die Restlebensdauer im momentanen Zustand also bereits 0
ist. Vielleicht sind ja auch Bauteile in der Regelschleife gealtert. Es
soll in solchen Fällen ein (vorsichtiges ) nachjustieren der
Laserleistung schon geholfen haben. Was da im einzelnen Fall genau
gealtert ist, weis ich aber auch nicht.

Martin

Re: Laserdiode mit kurzen Pulsen betreiben

Quoted text here. Click to load it

Noe.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Laserdiode mit kurzen Pulsen betreiben
Angenommen, die Laserdiode soll länger funktionieren, würe ich

1. den Strom messen und regeln
gut für die Lebensdauer ist zum Beispiel das Modulieren von LED-Betrieb bis
Laser-voll-Power......
2. das emittierte Licht messen und zur Regelung benutzen.

Eine kleine Schaltung mit 0815-OP genügt. (TL....)

Wär doch schade um den Laser.

Viel Spass

Thomas



Re: Laserdiode mit kurzen Pulsen betreiben
Danke erstmal für die Antworten. Ich werde es wohl zunächst mit einem
Laserpointer versuchen und den einfach über ein Monoflop kurz einschalten.
Mal sehen, ob das für meine Anwendung ausreicht.

Trotzdem würde mich mal ein konkreter Schaltungsvorschlag mit OPAmp und
einer Laserdiode ca. 1-5 mW interessieren.

Gibts da nen Link?

Ginge natürlich auch mit dem IC-WJ, mich stört nur, dass es den nicht bei
Reichelt gibt.


Gruß

Stefan



Site Timeline