Distributor f?r STC-Microcontroller - Page 3

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributorfür STC-Microcontroller
Bernd Laengerich wrote:
Quoted text here. Click to load it

Unbestritten. Aber wie oft macht der normale Anwender das im Monat?
Einmal vertippt und neu angefangen ist viel mehr Arbeit als ein paar


d
schneller korrekturlesen.

her. Ich brauche das nicht in der Pampa und zu Hause habe ich eine
Tabellenkalkulation auf einem richtigen Bildschirm.

--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor für STC-Microcontroller
Axel Berger schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Ich brauche den Taschenrechner mittlerweile kaum mehr als ein paar

Idee, diesen Klammermurks mir antuen zu wollen. Denn genau dort
passiert das: Einmal vertippt und alles futsch.

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


schnell schreibe ich lieber ein kleines Programm, da kann ich beliebig



Quoted text here. Click to load it



braucht es eh eine Mathe-taugliche Umgebung. Wer auch nur schon mal



--  
mfg Rolf Bombach

Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributorfür STC-Microcontroller
Rolf Bombach wrote:
Quoted text here. Click to load it
 hat,
Quoted text here. Click to load it

Habe ich nicht und kann ich nicht. Aber hier ging's um
Taschenrechneranwendungen. Bei einer langen Summe alle Summanden
untereinander und dann ganz unten @summe() [1] ist kaum zu schlagen.




konnte man einmal tippen und korrekturlesen.







[1] eingedeutschter Dreck, aber was besseres hatte ich damals nicht und
jetzt will ich nicht umlernen.

--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor für STC-Microcontroller
Am 28.08.2018 um 22:18 schrieb Rolf Bombach:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Angeblich sind moderne Schulrechner mit mehrzeiligen grafischen Displays  
ausgestattet. Einmal vertippt, einmal aufs Display geschaut, einmal  
korrigiert - fertig.

---

http://www.avg.com


Re: Crude Instruction Set Computer (was Re:
(Link folgt)

Quoted text here. Click to load it

Finde ich skurril. Der Manager will wissen, mit welchen Operatoren gerechnet
wird. Der hingegen das Ergebnis will, der rechnet, und nimmt die Operatoren
erst, wenn die Parameter bereit sind. Das ist Ansichtssache, die sich aus
der Rollenbeschreibung des Betrachters gibt. Mit der Rechnung selbst hat das
kaum zu tun. Die algebraisch-grafische Darstellung gibt nach entsprechender


dessen, der die Operatoren sehen will.




Als da es hierher passt, zu Forth selbst, zu den eher komplexen Rechnereien
hat die Kommunikation in Forth-Land doch passabel funktioniert, weiterhin
greifbar ist, wie ich sehe, die Scientific Library,

gucksdu https://www.taygeta.com/fsl/scilib.html - Liste daraus:

---,,--,,--------------------------------------------------------

By Algorithm category:
Special Functions

4. Logistic function and its first derivative.
14. Factorial function.
18. The Gamma, LogGamma and reciprocal Gamma functions (real args).
20. Parabolic Cylinder functions and related Confluent Hypergeometric functions.
42. Gauss probability function (ACM #209)
43. Regular spherical Bessel functions jn(x), n=0-9
62. Error functions
64. Medium accuracy error function
65. Complete and incomplete gamma and beta functions

Special Integrals

1. Real Exponential Integral (ACM #20).
2. Complete Elliptic Integral (ACM #149).
28. Complete Elliptic Integrals of the first and second kinds (ACM #55 and #56), V1.1.
30. Complete Elliptic Integrals of the first and second kinds (ACM #165), V1.2.

Interpolators

9. Aitken interpolation (ACM #70).
10. Hermite interpolation (ACM #211).
11. Lagrange interpolation (ACM #210).
13. Newton interpolation (ACM #168 & #169) (requires divided differences).
17. Polynomial and Rational function interpolation and extrapolation.

Integrators

19. Adaptive Integration using Trapezoid rule, V1.1.
27. Gauss-Legendre Integration, V1.1.
45. Simpsons rule and Romberg algorithm Quadrature routines
53. Adaptive integration using trapezoidal rule with Richardson extrapolation
54. Adaptive integration using 3 point Gauss-Legendre with Richardson extrapolation
58. One-dimensional Monte-Carlo integration

Polynomial/Power series algorithms

3. Polynomial evaluation by the Horner method.
16. Exponentiation of a series (ACM #158).
17. Polynomial and Rational function interpolation and extrapolation.
21. Special Polynomial (Chebyshev, Hermite, Laguerre, Generalized Laguerre, Legendre and Bessel) Evaluation.
31. Telescope 1 (reduction of degree of polynomial approximations) (ACM #37)
32. Telescope 2 (reduction of degree of polynomial approximations) (ACM #38)
55. shanks, Nonlinear transformation of series (ACM Algorithm #215)
61. Laguerre algorithm for polynomial roots
63. Roots of a real quadratic

Transforms

8. Fast Hartley (Bracewell) Transform.
37. Direct Fourier Transforms (four methods)
38. Radix-2 Fast Fourier Transform routines (five methods)
50. Fast Walsh Transform

Matrix algorithms

25. Finite segment of Hilbert Matrices, their inverses and determinants,V1.1.
33. LUFACT, LU Factorization of square matrices
34. Determinant of an LU factored matrix
35. Back-substitution solution for LU factored linear systems
36. Inverse of an LU factored matrix
39. Singular Value Decomposition
48. Gauss Jordan Elimination,V1.2.
56. Quaternions and rotation matrices

Random numbers and related

23. R250 (also minimal standard) Pseudo-random number generator.
24. RAN4 Pseudo-random number generator, V1.1.
51. Random Number distributions
52. ISAAC Random Number generator
57. GGUBS floating point random number generator

Miscellaneous algorithms

5. Cube root of real number by Newton's method.
6. Solution of cubic equations with real coefficients.
7. Regula Falsi root finder.
12. Forward and Backward divided differences.
15. Shell sort for floating point arrays.
22. Conversion between calendar date and Julian day (ACM #199).
26. FIND nth element of an unsorted array (ACM #65), V1.0.
29. 4th order and adaptive Runge-Kutta solvers for systems of ODEs, V1.2.
40. Amoeba -- Multidimensional Simplex minimization of a function
41. Sunday Quicksearch
44. 16-bit Cyclic Redundancy Checksums
46. Basic arithmetic and conversions for rational numbers
47. BIG -- Arithmetic on big signed magnitude numbers (updated May 1999)
49. Levenberg-Marquardt nonlinear fit
59. Permutations and combinations
60. Complex numbers and functions, V1.0.3

---``--``--------------------------------------------------------


Re: Crude Instruction Set Computer (was Re:
Ewald Pfau schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Oh, cool, so was wie die Numerical Recipes (Forth).
Allerdings nur die Routinen ohne Begleittext, sodass man nur
dringend empfehlen kann, das genannte Buch wenigstens in
einer Form zur Hand zu haben.

http://numerical.recipes/

--  
mfg Rolf Bombach

Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f?r STC-Microcontroller
On Thu, 23 Aug 2018 10:52:17 +0200, Bernd Laengerich wrote:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

AOL :D

Ich sag nur: HP41C :D

Frank

Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor für STC-Microcontroller

On 23 Aug 18 at group /de/sci/electronics in article snipped-for-privacy@4ax.com

Quoted text here. Click to load it






Quoted text here. Click to load it





Finster wird es mir bei: (*(void(*)())0)()


Zu Deiner Frage zur Erleuchtung:

Du gibst wesentlich weniger Zeichen ein, vor allem keine Klammern. Wenn  


Das mit RPN geht entweder schnell oder nie. Falls nie, dann wirds auch nix  
mit Forth.

BTW Forth beibringen klappt besser bei Newbies, Hardies, Maschbauern und  
Kindern, als bei duch C versauten/blockierten Programmierern .








warten.



bescheidener, liebenswerter und freundlicher Ingenieur. Die letzen 2  
Punkte werd ich alter Bollerkopp wohl nie mehr erreichen :)






Wolfgang

--  
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!

ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor für STC-Microcontroller
Am 23.08.2018 um 09:36 schrieb Helmut Wabnig:


Quoted text here. Click to load it



ganz normale Rechnung - bei meinem HP48G/HP49G :-)



Zwischensumme Aufbuddeln damit XXX


undsoweiter... (Preise frei erfunden)





Butzo

Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f?r STC-Microcontroller

On 23 Aug 18 at group /de/sci/electronics in article plmvqj$sem$ snipped-for-privacy@news.albasani.net

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it








wenn ich doch mal hunderte und mehr haben will, dann zum Z80,

Wers braucht...

Bei 3dimensionalen Darstellungen von Polygonen hatte ich auch schon mal    


Im Normalfall bis zu 4, das reicht bei 99% aller Worte.






Wolfgang

--  
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!

ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f_r STC-Microcontroller
Hallo Helmut,

Du schriebst am Thu, 23 Aug 2018 09:36:03 +0200:


Quoted text here. Click to load it

D.h.:
gib 5 ein, gib 3 ein, addiere, gib 7 ein, gib 2 ein, addiere - jetzt sind
zwei Zweischenergebnisse berechnet, multipliziere - die Zwischenergebnisse,


Quoted text here. Click to load it


Und wie verarbeitest Du die "arithmetische Notation"?

Mach Zwischenergebnisspeicher auf, gib 5 ein, starte Addition, gib 3 ein,
berechne Zwischenergebnis, starte Multiplikation, mach weiteren (!)
Zwischenergebnisspeicher auf, gib 7 ein, starte Addition, gib 2 ein,
berechne Zwischenergebnis.
Fehlt in obiger Darstellung: berechne Endergebnis, ggfs. gib Ergebnis aus.
Letztere beiden werden bei Taschenrechnern meistens mit "=" zusammengefas
st.


Notation" 13. Damit ist letztere viel einfacher?

--  
--  


-----------------------------------------------------------

-----------------------------------------------------------


Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f_r STC-Microcontroller
Sieghard Schicktanz wrote:
Quoted text here. Click to load it
che



Term einer umfassenden Gleichung darstellt, willst Du sie trotzdem

Wenn Du die Gleichung auf Papier erstellt hast, willst Du sie von da
eintippen und es kommt auf Fehlerfreiheit weit mehr an als auf das


n
den Taschenrechner?

--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f_r STC-Microcontroller
Am 24.08.2018 um 03:14 schrieb Axel Berger:



Quoted text here. Click to load it











Quoted text here. Click to load it



Bernd


Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f_rSTC-Microcontroller
Bernd Laengerich wrote:
Quoted text here. Click to load it
s.



t.

--  




/ \  Mail | -- No unannounced, large, binary attachments, please! --

Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f_r STC-Microcontroller

On 24 Aug 18 at group /de/sci/electronics in article snipped-for-privacy@mid.individual.net

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Super Duper Bericht, gleich abgespeichert.

[...]


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Dieser Absatz ist nicht korrekt.



Steuerung der Fernrohre geschrieben und gepflegt.
Die Astronomen waren nicht in der Lage zB. das selber in Assembler zu  




Chuck jedesmal beim Urschleim anfangen und musste seine Programme jedesmal  

machen. Ihm wurde schnell klar, dass das eine Utopie war. Also kam er auf  
die Idee auf allen Rechnerfamilien ein virtuelle Maschine zu  

dann alle Rechner gleich gemacht. Er braucht nur jeweils diese Virtuelle  
Maschine anzupassen. Der Kern hat etwa 30 Assembler Routinen und kann sich  
dann selber hochziehen mit Hochsprache und dann seine Hochsprachen Proggis  

(M-Code, Assembler, Fortran/Algol/Cobol). Er arbeitete gerade auf einem  


aus.

2. ihm wurde auch sofort klar, dass er niemals eine Sprache entwickeln  




So erhielt FORTH u.a 2 Stacks um Daten und Ablauf zu trennen, einen  


Teile interaktiv mit einem frei vergebbaren Namen aufzurufen.

Kein Mensch kann schneller tippen, als ein noch so lahmer Computer nicht  



nicht verstand.

Man probiert in diesem Modus dann seine Ideen aus, wenns richtig war,  
macht man dann eine Colon-Definition davon:


Interpreter. So einfach ist das definieren neuer Worte (Funktionen in  
Forth)

Kleines Beispiel um das Konzept der Erweiterbarkeit zu zeigen:

: Grad     7204 360 */ ; \ Winkelgrad zu Schrittanzahl Vollkreis umrechnen
: X-Achse Grad an Schrittmotor-X senden ;
: Y-Achse Grad an Schrittmotor-Y senden ;

Die Worte an Schrittmotor-? senden ... muss man vorher deklariern.
Das sind dann so typische Sachen, die Chuck programmiert und debugt hat.

und kann dann eingeben:
45 Grad X-Achse <CR>
ok
73 Grad Y-Achse <CR>
ok


verallgemeinern:

: Andromeda     33 Grad X-Achse 77 Grad Y-Achse ;
: Algol         22 Grad Y-Achse 44 grad X-Achse ;

und schon kann er mit dem Teleskop zielen auf Algol oder Andromeda, in dem  
er deren Namen aufruft. Diese Teile versteht er auch noch nach Jahren, da  
sie in seinem Slang geschrieben sind.




Quoted text here. Click to load it


bin, dass ich was kann, was keiner versteht!) gewinnen immer die  



Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


alle Programme als Source Code mitliefern muss, denn Forth linkt einen  

Architektur passenden virtuellen Maschine starten kann. Das lassen die  









Forth kennt im Prinzip keinen Linker




Wolfgang

--  
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!

ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f_r STC-Microcontroller



Quoted text here. Click to load it




warum sich Forth im Mainstream schwertat, vielleicht auch als historische

hinbekommt, leichter ist, ein neues Forth-System zum Laufen zu bringen, als


Dann bringen es die braven Leute zum Laufen. Und hinfort sind sie alle
begnadete Systemprogrammierer, und das war's dann. Mit gar so vielen der






denn zusammengekupfert hat, wer einem die Leitern geliehen hat, auf denen

Kommunikation gedeihen. Tut es aber nicht. Bewahre!


technischen Fragen mit der Floskel beginnen, "also auf meiner Maschine geht
das aber so-und-so!".

Da sind einfach zu viele abschreckende Beispiele im Umlauf, und zugleich

seltsam, dass diese Marotte dann nicht konstruktiv integrierbar war. Nun
gut, die f.i.g. hat das durchbrochen, und dann wieder Tom Zimmer, in den


Ich schreib jetzt trotzdem selbst auf diese Marotte hin: da hatte ich mir
die Latte gesetzt, maximal 30 Prozent ist Systembau. Und der Rest sind
Anwendungen, das ist ein ganz anderes Theater, auch ein ganz anderer Stil,


DOS-Rechner als uC-System missbraucht, was dem alten DOS in der Kragenweite
in etwa angemessen ist - gerne mit automatischem Netwzwerken via Mails, per
Generieren und Dekodieren und automatischem Dial-Up in Fidonetz-Technik, und


Sehr viel Stringverarbeitung, die Denkschablonen eher aus awk und aus SQL,
usw., harte RT-Signalverarbeitung eher nur am Rande.

Dann will man einfach eine Entwicklungsmaschine haben, mit Debugging, und



den Batch-Ablauf - das muss schnurren ... jahrelang sah ich solche Dinger




auf meinem System ..." und die reale Arbeit wird dann mit ganz anderen

nicht nur eine Spielerei sein sollte, sondern eben eine komplettes


Darf man sich nicht irritieren lassen. Aber dass man sich vonseiten der

mochte, dass abseits von ihren verkauften Systemen dann doch auch gut


eingebunden war (auch dann weniger als Kunde, mehr als Kollege ebendieser
Anbieter), hatte dieses Vorurteil starke Wurzeln - und meine Maschine schien
nie irgendwo als kommerzielles Angebot auf, also musste es wohl eine dieser
Laienspielereien sein ...

auch wenn ich viele Jahre damit schon zigtausende Zeilen von Code damit
verbraten hatte - das war gestrickt nach einer knappen Vorgabe, die Mitch

publiziert hatte, was ab 1992 dann zugleich mein Arbeitspferd wurde. Da war






usw., so mal als Hausnummer), das macht man dann eben nicht mit den
charmanten und zugleich stets kurz angebundenen Hinweisen auf "ja! mein


daher irgendwie auch einsichtig.

Wo ich dann bewusst ausstieg aus der Chose war der Punkt, wo das
Gedankenmodell eines uC und seines Assembler nicht mehr so recht angebracht
scheint. Das Openboot-Projekt aus SUN's Kiste (eben aus der direkten
Nachbarschaft von Mitch Bradley - mit normierten Tokens des Byte-Code im





in vielen ganz normalen PCs.


stricken. Das passt vorn und hinten nicht.

Da erfreue ich mich stattdessen lieber daran, wenn ich ein paar awk-Zeilen

einst tagelang mit der Akrobatik der anonymen Parameter kniefelte - und
irgendeinen Sport braucht der Mensch ja, aber wenn das dann der komplette



Fidonet-Software betreiben, ja da kann man leicht ein Forth
dazwischensetzen, da stimmen dann die Protokolle auf Punkt und Komma, und
das schnurlt wie ein Uhrwerk, weil da nicht diverse Compiler-Mimosen



stringente Reaktion der Maschine, und die steht wahrscheinlich im Handbuch
zur CPU. Und die Kategorie zu deren Bedienung nennt sich Assembler. Und


Wenn da ein Riesen-Compiler dazwischensitzt, dann ist das nicht mehr diese
Art Stringenz aus dem direkten Zugriff. Die Welt der Technik ist da einen
anderen Weg gegangen.


das auch nicht haben, der hat dann gleich die ganze Architektur der CPU
gestrickt, so in etwa, je mit den Quelltexten in der Weiterentwicklung
seines Babys.





dass da Parameter jongliert werden. Diese Welten sind sich sozusagen



Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f_r STC-Microcontroller
Wolfgang Allinger schrieb:
Quoted text here. Click to load it
 >...
Quoted text here. Click to load it
 >...
Quoted text here. Click to load it


Algol, Forth, Algol, Forth.... kannst du dich mal einigen?

*duck*
--  
mfg Rolf Bombach

Re: Crude Instruction Set Computer (was Re: Distributor f_r STC-Microcontroller

On 28 Aug 18 at group /de/sci/electronics in article pm4b0i$ik4$1@dont-email.me

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it



: AoF   ' Algol  ' Forth    random 1 AND IF   SWAP   THEN DROP ;

noch duckiger...



Wolfgang

--  
Ich bin in Paraguay lebender Trollallergiker :) reply Adresse gesetzt!

ihr Niveau herunter und schlagen mich dort mit ihrer Erfahrung! :p
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Distributor für STC-Microcontroller


Quoted text here. Click to load it


X86-Assembler zu tun gehabt, aber die Umstellung von m68k (CISC) auf SH-3
(RISC) war einfacher als von SH-3 auf PowerPC.

cu
Michael

Re: Distributor für STC-Microcontroller
On 08/18/2018 08:43 AM, Andreas Graebe wrote:
Quoted text here. Click to load it



Wobei der AVR eben Havard-Architektur ist. Das finde ich etwas nervig.




Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Mooooment, der MCS-51 wird immer noch an vielen Stellen verwendet.  
Vielleicht nicht mehr als diskreter 80xx, aber in vielen chips ist ein  
solcher als Controller mit auf dem Die.




  Gerrit


Site Timeline