Blitzeis Kanada

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo NG,
ich weiß, dass dies keine StarkstromNG ist, dennoch ... vielleicht sind ja
hier nicht nur 3,3V-Rocker;-)

Neulich sah ich die umgeknickten Hochspannungsmasten aus Kanada im TV, die
durch die enormen Eismassen zerstört wurden.

Besteht die Möglichkeit (von einer Zentrale aus) Hochspannungsstrecken so
mit Strom zu beschicken, dass durch eine überdimensionierte Kabelerwärmung
das Eis abschmitzt???

Vorausgesetzt natürlich hinreichend Informationen über lokalen
Leitungsabschnitt (Eismenge, rechnerische Kabeltemp., etc.).

Helge



Re: Blitzeis Kanada
Quoted text here. Click to load it
Eis am Mast ? Dagegen hilft kein heisses Kabel. Oder Eis am Kabel ?

Quoted text here. Click to load it
Nein. Man kann den Strom bei gleichbleibender Spannung nicht aendern,
und man kann mit der Spannung nicht noch hoeher gehen, sonst kanllen
bei den Konsumenten die Deckel von den Fernsehern.

Man koennte deutliche Umbaumassnahmen machen und eine Last am Endpunkt
der Leitung plazieren, dann Spannung abschalten, Last dranschalten,
mit niedriger Spannung hohen Strom fliessen lassen, wenn Eis weg dann
wieder Last weg, Spannung hoch.

Aber einerseits haetten solange die Endanbehmer keinen Strom,
und andererseits muesste man das Leistungsnetz daran anpassen,
weil man noch gleiche Widerstandswerte erreichen muss.

Quoted text here. Click to load it

Hat man natuerlich auch nicht.

Moeglicherweise haben die Kanadier aber auch nur ihre Masten
daemlich aufgestellt und mein Stahlmasten-Prof wuerde sich im
Grabe umdrehen, wenn er inzwischen tot waere, was er aber nicht
ist.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Blitzeis Kanada
Danke erstmal.

----- Original Message -----
Newsgroups: de.sci.electronics
Sent: Monday, February 09, 2004 10:51 AM
Subject: Re: Blitzeis Kanada


Quoted text here. Click to load it
die

natürlich am Kabel

Quoted text here. Click to load it
so
Kabelerwärmung
Quoted text here. Click to load it

ok. noch einmal anders. Wenn man gezielt Streckenabschnitte temporär vom
Netz nimmt und so den Strom über vereiste Abschnitte leiten würde...

Quoted text here. Click to load it

schon klar


schon klar, dass diese Parameter selten vorliegen, deswegen schrieb ich ja
auch, dass es eine Voraussetzung seine soll...

Quoted text here. Click to load it



Re: Blitzeis Kanada

"MaWin" schrieb:

Quoted text here. Click to load it
so
Kabelerwärmung
Quoted text here. Click to load it

Bei einem engvermaschten Netzwerk könnte man auch einzelne Segmente
unterbrechen und die Last auf bestimmten Zweigen somit erhöhen, oder? Ich
dachte die EVUs machen sowas den ganzen Tag und die ganze Nacht, wegen des
stark schwankenden Leistungsbedarfs.


Quoted text here. Click to load it

Sowas kommt auch in deutschen Mittelgebirgen alle paar Jahre mal vor. Im
Flachland seltener, aber im letzten Jahr hatten wir hier auch sowas:
Eisregen und dadurch zentimeterdicke Eiskruste auf den Masten (auf den
Leitungen/Isolatoren nicht, da ist es vermutlich gleich
geschmolzen/"weggezappt"). Durch die Ablagerungen erhöht sich die
Oberfläche, wodurch das Gewicht noch schneller zunimmt. Dann kannste den
Masten knicken ;)

Mfg Bernd


Re: Blitzeis Kanada
Quoted text here. Click to load it

Ich glaube mich erinnern zu können dass jemand von einem deutschen
Energie-
versorger von sowas erzählt hat.
Die Trafos in den >20kV Netzen sind immer in Dreieck geschaltet so dass
man
den (virtuellen) Sternpunkt auf der einen Seite erden und auf der
anderen Seite
eine Art Gleichtaktspannung (Fachausdruck vergessen) draufgeben kann so
dass
die Leitungen zusätzlich erwärmt werden ohne dass es sich auf die Trafos
im Dreieck auswirken würde.

Georg

Re: Blitzeis Kanada

Quoted text here. Click to load it

  am ende sagte man hier das die masten nicht fuer diese last
  ausgelegt waren. bis zu der zeit hatte man noch nie solche eismassen
  erlebt
  rein wiehler in Kanada

Re: Blitzeis Kanada
"Helge Brüggemann" schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Ich weis hier nur, daß die maximale Belastbarkeit über den Durchhang
(durch Wärmeausdehnung) bestimmt wird, und dementsprechend auch im
Winter höher ist, vielleicht, war ja das Eis gar nicht auf den
Leitungen. Die Info dürfte also bekannt sein, aber den Masten hilfts
nicht, die aknn man ja gar nicht heizen.

Martin

Re: Blitzeis Kanada
Quoted text here. Click to load it

Man kann zusätzlich das Eis dielektrisch erwärmen:

   High-frequency methods for removing ice from power lines are
   introduced in "Using Dielectric Losses to De-Ice Power Transmission
   Lines with 100 kHz High-Voltage Excitation."
   <http://thayer.dartmouth.edu/other/inductor/papers/hfdeice.pdf

Christian.


Re: Blitzeis Kanada

Quoted text here. Click to load it

Ja, klimaanlagen bei den kunden anschalten. Belastete im sommer die
netze nicht unbedeutend. Warum nicht auch im winter.

Quoted text here. Click to load it

Hieß es nicht, ein schiffssender muß eine so hohe leistung liefern
können, das damit die antenne enteist werden kann ;-)
--
mfg horst-dieter



Site Timeline