Beschleunigungssensor

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo NG,

gibt es soetwas wie einen Beschleunigungssensor, der die jeweils
momentane (also zumindest in einem sehr kleinen Zeitfenster, ca. 25ms)
Beschleunigung horizontal/vertikal/lateral in drei Analogspannungen
oder Digitalausgängen ausspuckt? Die Messung sollte so im Bereich von
0-2m/s^2 mit einer Genauigkeit von ca. 5% sein.

Bitte nicht gleich auf mich einhauen wenns entweder utopisch oder
unbezahlbar ist ;-)

Viele Grüße
Johannes

Re: Beschleunigungssensor
Johannes Bauer schrieb:
Quoted text here. Click to load it

schau bei AD, ein oder zwei dimensional, wird als 2 Sensoren erforden

mfg Bertram



--
HTL-Bulme Graz, Austria


Re: Beschleunigungssensor
Hallo Johannes,


Quoted text here. Click to load it

Ich kenne die Genauigkeiten nicht, aber die Modellflieger verwenden
sowas als Kreiselersatz.

Gruss, Kurt



Re: Beschleunigungssensor
Kurt Harders schrieb:
Quoted text here. Click to load it


das sind gyros, also für drehbeschleunigung

Bertram

--
HTL-Bulme Graz, Austria


Re: Beschleunigungssensor

Quoted text here. Click to load it

Sollte gehen. Die 1,5 oder 2g Typen von Analog.com (unter MEMS
nachschauen oder ADXL in der Suchmaske eingeben. 1g=9,81m/s²
Ebenso Motorola.com (MMA*) oder st.com (LIS*)
Grenzfrequenz des im Sensor nachgeschalteten Filters beträgt meist so
ca. 400Hz. Dürfte für Deine 25ms ausreichend sein. ST hat mit dem
LIS3L02 sogar schon einen 3 Achsensensor. Sonst sind nur max. 2 Achsen
auf dem Chip, so das du einen Chip moeglicherweise hochkant auf eine 2.
Platine setzen musst.
Die MEMS haben ein recht hohes Rauschen (im Vergleich zu
konventionellen z.B. Piezotypen). Das liegt aber weit unter den 5% die
du brauchst (2g Sensor -> 20m/s², 5% von Deinen 2m/s² = 0,1m/s² = 10mg)
Das Rauschen liegt bei ein paar µg.
Bist du auch sicher, das 2m/s² reichen? Oft sind durch
Stoesse/Vibrationen die Beschleunigungen viel hoeher, was man aber
leider durch die dem Sensor nachgeschalteten Filter nicht im
Ausgangssignal sehen kann; drum den Sensor immer schon einpolstern.
Z.B. in Silikon giessen.

M.

Re: Beschleunigungssensor
Quoted text here. Click to load it
 3D% 10mg)
Quoted text here. Click to load it

Von Star gibt es einen 3-Achs Sensor
+/- 490 m/sB2%, 0,5 mV/m/sB2% wohl ein bischen zu unempfindlich f. dich.

Von Memsic gibts ja noch die thermischen Dinger, angeblich sehr
schockunempfindlich,
hat mit denen schon mal jemand was gemacht? Vn Voigt gabs ja was
E4%hnliches.
Von Motorola gibts dann noch den MMA1220D und von Bosch die Dinger aus
der Fahrdynamiksteuerung.

Ich hab da nur eine kleine Datenblattsammlung aber nie was damit
gemacht.
Das Fraunhoferinstitut forscht auf dem Eck auch rum, hallooo hF6%rt Ihr
uns??
Vielleicht weiDF% da jemand mehr, wFC%rd mich auch sehr interessieren.

GrFC%DFe

Markus Greim

Re: Beschleunigungssensor
Von Star gibt es einen 3-Achs Sensor
+/- 490 m/sB2%, 0,5 mV/m/sB2% wohl ein bischen zu unempfindlich f. dich.

Von Memsic gibts ja noch die thermischen Dinger, angeblich sehr
schockunempfindlich,
hat mit denen schon mal jemand was gemacht? Vn Voigt gabs ja was
E4%hnliches.

Hab mich mit der Theorie befasst und die Beiden Typen (Memsic und Vogt)
gegenübergestellt.

Link:

http://www.ntb.ch/Pubs/sensordemo/pdf/NTB_32
_thermodynamischer_beschleunigungsens.pdf


Von Motorola gibts dann noch den MMA1220D und von Bosch die Dinger aus
der Fahrdynamiksteuerung.

Ich hab da nur eine kleine Datenblattsammlung aber nie was damit
gemacht.
Das Fraunhoferinstitut forscht auf dem Eck auch rum, hallooo hF6%rt Ihr
uns??
Vielleicht weiDF% da jemand mehr, wFC%rd mich auch sehr interessieren.

GrFC%DFe

Markus Greim



Gruss Daniel

Re: Beschleunigungssensor

Quoted text here. Click to load it


Ein Bekannter entwickelt so etwas ähnliches gerade als Diplomarbeit, er
benutzt
mechanische "Nanobeschleunigugssensoren" in Chipform(sorry, kenn den
richtigen Namen nicht), in seinem Fall in SMD-Technik. Werden direkt, wie
ein IC auf die Platine gelötet.
Soweit ich weis hat er die über RS-Components bezogen.

Gruß, Chris



Re: Beschleunigungssensor
Johannes Bauer schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hallo Johannes,

unbezahlbar ist relativ.

Ich kenne die Firmen pcb und kistler.
http://www.pcb.com und
http://www.kistler.com

Unter Produkte/Beschleunigung/Triachsial bietet Fa. Kistler solche
Sensoren an.

Die Produkte beider Hersteller sind meiner Erfahrung nach sehr gut.
Bei PCB habe ich eine extreme Abzocke erlebt, was die Produkte nicht
schlechter machte.

Für einen Beschleunigungssensor von z. B. pcb brauchst Du eine Power
Unit oder auch Power Supply genannt, die das Signal des Sensors extrem
hochohmig entnimmt und noch um die Faktoren 1, 10 und 100 verstärken
kann und eine Datenerfassungskarte. Ich verwendete eine Eagle PC-30 GA.

IdS

André



Re: Beschleunigungssensor
Analog Devices:
ADXL202
ADXL203 (in den nächsten Monaten).

An Firmen werden gerne Samples verschickt.
www.analog.com


Gruß
Markus



Re: Beschleunigungssensor
Danke vielmals an alle Antworter für die vielen hilfreichen Tipps! Die
integrierten Lösungen schauen wirklich gut aus.

Viele Grüße
Johannes


Site Timeline