Bauteil-Identifizierung

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

Ich habe vor, ein altes Bandgerät (AKAI GX 635D) zu verkaufen. Leider
Funktioniert der rechte Stereo-Kanal nicht einwandfrei. Das Signal wird nur
gedämpft und verzerrt wiedergegeben. Aufgrund von Tests mittels alten
Tonbändern (die korrekt wiedergegeben werden) und den Line-In anschlüssen,
konnte ich den Fehler auf den Bereich des Drehreglers für die
Aufnahmelautstärke eingrenzen. Das Nachlöten der Kontakte half leider nicht.
Ich vermute daher, daß das Potentiometer zur Regelung der Aufnahmelautstärke
für den Fehler verantwortlich ist. Ich würde dieses gerne als Ersatzteil
kaufen, leider weiß ich jedoch nicht, wie das entsprechende Bauteil heißt,
bzw. ob ich es richtig als Potentiometer und/oder Fehlerquelle identifiziert
habe.

Bilder vom Bauteil:
ftp://ftp.x10n.dyndns.org/bauteil /

Kann mir jemand sagen, wie die Bezeichnung des Bauteils lautet und wo ich es
erstehen könnte?

Vielen Dank,
Stefan




Re: Bauteil-Identifizierung
Stefan Klindtwordt schrieb:
Quoted text here. Click to load it
.........
Das ist ein Stereo Poti (Potenziometer).
Den Widerstand kann man messen zwischen den äußeren Anschlüssen,
vorher aber die Kabel ablöten.
Es wird wahrscheinlich ein linearer Typ sein, kann aber auch
logarithmisch sein.
Weiter musst Du noch den Durchmesser der Achse messen, am besten
Du baust den Poti aus und gehst damit zum Elektronikhändler.

Man kann im eingebauten Zustand auch erstmal versuchen Kontaktspray,
aber Lösemittelfrei wie z.B. für Tonkopfreinigung, reinsprühen, ist
aber keine dauerhafte Lösung.

Der Pfeil auf Bild 011 zeigt wohl auf das OK der Fertigung, ist in
Japan usw. üblich, eventuell ist der Widerstandswert auch irgendwo
eingestanzt, ebenso lin oder log.

Ob es aber wirklich die Fehlerquelle ist kann man von hier nicht beurteilen.

Jürgen


Re: Bauteil-Identifizierung
Jürgen Brandt schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Ich habe mit Balistiol ( Waffenöl ) gute erfahrung gemacht ,
giebts als oil in der Flasche und als Spray.
Als öl mit einer Sprize aufziehen , etwas in den Poti spritzen
Poti ein paar mal hin und her drehen dann müste es wieder gehen.

Peter



Quoted text here. Click to load it


Re: Bauteil-Identifizierung

Quoted text here. Click to load it

Wenn das Poti die Ursache ist, sollte sich durch Drehen am Poti eine
Veränderung ergeben (Kratzen, Knacksen, zwischendurch sollte der Klang auch
mal OK sein).

Sebastian

Re: Bauteil-Identifizierung
Danke für die Hilfestellungen.
Stereopotentiometer ist das Stichwort. Wenn man weiß, wonach man suchen
muss, ist alles viel einfacher. ;)
Ich habe den Widerstand zwischen dem jeweil linken und rechten Kanal mit der
Masse gemessen. Er liegt an Einstellung "0" bei 7Ohm, an Einstellung "10"
(max) bei 28kOhm und steigt nicht linear an. Um zu prüfen, ob es tatsächlich
das fehlerhafte Bauteil ist, werde ich zu Probe einen ~20KOhm Festwiderstand
benutzen.

Gruß, Stefan




Site Timeline