Alte Kabel entsorgen?

Ich erinnere mich noch an alte TV-Kabel und TV-Stecker,
die Probleme bereiteten.
NF Leitungen ( sound)
scheinen unproblematisch zu sein.
Wie ist das bei alten LAN SATA HDMI .. Leitungen?
Hermann
--
http://www.hermann-riemann.de
Reply to
Hermann Riemann
Loading thread data ...
Am 28.11.2017 um 19:01 schrieb Hermann Riemann:
Wenn es funktioniert, lass es. Never touch a running system.
Gregor
Reply to
Gregor Szaktilla
Bei LAN/Ethernet steht auf den Kabeln die Kategorie drauf, daran erkennst Du
wohl bis 100Mbit, will man 10Gbit braucht man Cat6. Die Stecker passen
kann weniger lange Leitungen machen oder man muss die
z.B. nur 100MBit obwohl man eine 1GBit Karte hat.
Falls Dir die Geschwindigkeit egal ist und Du die alten LAN-Kabel weiter verwenden willst, nimm einfach einen 100MBit Switch, dann passen alle
Kabel passend an.
Reply to
Stefan Heimers
Ok... Also mir ist noch kein Cat5-Kabel untergekommen welches Probleme
nirgendwo antreffen, als sich Ethernet auf TP auf breiter Front
10GBit ist wieder was komplett eigenes, da brauchst du schon eine Sonderform von Cat6, Cat6a, aber auch hier wird immer davon ausgegangen,
Meter zwischen Rechner und Switch sind.
Gerrit
Reply to
Gerrit Heitsch
Hi Stefan,
Nee, das bedeutet lediglich, dass nur bis 100 Mbit getestet wurde. Was bis dahin taugte taugt oft auch weiter hinaus. Vor allem, wenn man bis 100 m noch weit Luft hat, macht das selten wegen den Kabeln schlapp, viel eher durch unsauberes Auflegen an den Dosen und Patchfeldern bzw untaugliche derselben.
Marte
Reply to
Marte Schwarz
Am 04.12.2017 um 22:33 schrieb Marte Schwarz:
Diese Vermutung ist leider falsch. Mit dem Cat-Angaben sind keine
Bei der Verabschiedung der Netzwerkstandards hat man sich einfach
Verkabelung angeschaut und ggf. bei einzelnen Parametern noch leicht
dann die Cat5e bzw. Cat6a Varianten.
Es werden noch Wetten angenommen, ob das heute gerne "vorsorglich"
Eben.
Deshalb schielt man bei professionellen Installationen auch nicht auf die Cat-Angabe auf dem Kabelmantel, sondern misst und zertifiziert die konkrete Verbindung von Dose zu Dose.
Hergen
Reply to
Hergen Lehmann
Hi Hergen,
Frequenzen weiter. Um die von mir designten Dosen und Patches 5e
man ohnehin vom Glauben ab. Ein knick ihn der Leitung ist da weit schlimmer und wenn ich sehe, wie weit manche Spezialisten die
handwerker wussten, was sie taten, wird darauf oft verzichtet und einfach in der Praxis geschaut, ob die Datenraten passen. Das ist deutlich billiger als entsprechendes Messequipment, zumindest seinerzeit, als ich in dem Bereich designte.
Marte
Reply to
Marte Schwarz
Hergen Lehmann schrieb:
Um etwas Licht in das Durcheinander von internationalem Standard
Standard ( EIA/TIA 568) zu bringen, sollte man sich unbedingt mal den folgenden Link anschauen:
formatting link

In der ISO/IEC ist Cat5e seit 2002 nicht mehr zu finden und in die
ist das A tiefgestellt, ist von ISO/IEC die Rede, Systemanforderungen
und Komponentenanforderungen (Kabel und Steckverbinder) nach Kategorien eingeteilt. Der US-amerikanische Standard kennt dagegen lediglich die Klassifizierung nach "Categories" und wendet diese
Was man da misst, ist der Permanent Link und der wird auf die
passend (das A sollte tiefgestellt sein).
Reply to
Willi Marquart
Am 05.12.2017 um 16:40 schrieb Willi Marquart:
steht - kann ich damit guten Gewissens 1000BaseT fahren oder nicht?
Hanno
Reply to
Hanno Foest
Am 05.12.2017 um 22:22 schrieb Hanno Foest:
Falls du sie nicht in einer staubigen Restekiste, sondern neu bei einem
Hergen
Reply to
Hergen Lehmann
Am 05.12.2017 um 22:42 schrieb Hergen Lehmann:
Letzteres konnte ich mir schon denken. Es ging aber eher um den Fundus...
Hanno
Reply to
Hanno Foest
Am 05.12.2017 um 23:29 schrieb Hanno Foest:
bekommen, gibt es selbst heute nicht.
Tragisch ist das aber nicht, die Unterschiede sind marginal, kritisch wird es erst bei einer langen Strecke, die eh schon ein Wackelkandidat ist.
Hergen
Reply to
Hergen Lehmann
Mache ich schon immer. Bisher noch nie Probleme gehabt.
Gerrit
Reply to
Gerrit Heitsch

ElectronDepot website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.