Waschmaschine defekt

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

heute ereilte die Wascchmaschine meines Bruders einen Defekt, angeblich sei
der Motor im Eimer. Mein Bruder zählte 6 Anschlüsse, die Waschmaschine ist
eine Lavamat 1201.

Fehlerbeschreibung: sie dreht nicht mehr. Weitere zutreffende und hilfreiche
Diagnosen sind von meinem Bruder eher nicht zu erwarten. Daher werde ich
morgen hinfahren und das versuchen zu reparieren. Dazu folgende Fragen:

Was für Ansclüsse sind das? Vermutlich habndelt es sich um einen
Kondensatormotor, oder ?

Was kann an einem Motor alles kaputt sein, ausser Bürsten oder Kollektor?

Gibt es Anleitungen und Repaturunterlagen im Netz?

Dank und Gruss

Robert

Re: Waschmaschine defekt
"R.Freitag" schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Ehr nicht mehr, das sind heute meist Allstrommotore, also 2xBürste,
2xStator und 2xTachogenerator.


Gruß Dieter

Re: Waschmaschine defekt


"R.Freitag" schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Oft sind es zwei Motore in einem. Für den hochtourigen Bereich der
Kollektormotor,
für den langsamen Wasch-Bereich ein umschaltbarer Kondensatormotor (re/li-Lauf).

Zumindest kenne ich das von Miele-Geräten in der Art.
Ich tippe mal auf den Keilriemen. :-)

Gruss Udo



Re: Waschmaschine defekt
Quoted text here. Click to load it
Wenn du so einen Motorkondenstaor von ca. 40uF findest, ist es einer,
mit 2 Geschwindigkeiten (Schleudern, Normal) und die gehen nie kaputt
(hoechstens die Kondenstaoren, dann brummt er aber). Meistens haben
diese alten Maschinen eine mechanische Programmschaltuhr, bei der
die Kontakte verbrennen. Eine neue Programmachaltuhr lohnt wenn die
Gummiteile noch in Ordnung sind, weil eben diese alte Technik unkaputtbare
Motoren hat.
Wenn kein Kondensator da ist, und die WaMa geregelte Geschwindigkeit
hat, gibt es eine Motorelektronik (TRIAC) und die Anschluesse haben
Rotor, Stator, Tachogenerator. Diese Motoren gehen kaputt, aber eher ist
es die Elektronik, dann oft die Schleifkohlen (bei Familie mit Kindern,
die jeden Tag waschen).
Oft steht eine WaMa aber auch nur wegen Sicherheitsschaltern, die nicht
mehr gehen (z.B: Tuer-Zu, Wasserueberlauf etc.)
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Waschmaschine defekt
R.Freitag schrieb:

Quoted text here. Click to load it



Sicher nicht.


eigentlich nix. Bürstne haben die sowieso nicht, sondern Kohlen.

Quoted text here. Click to load it

Motor ausbauen, zerlegen und nach den Kohlen schauen. Brauchst du aber
meist einen Torx-Schraubendrehersatz. Zumindest bei Siemensmotoren.

Hatte ich auch gerade letzte Woche den gleichen Effekt. Erst fing sie
an unregelmäßig zu laufen. D.h. das Programm stockte immer wieder.
Blieb z.B. eine habe Stunde auf Abpumpen stehen. Davor  hatte das
ganze Programm immer wieder total gesponnen. Entweder lief die
Maschine nicht an oder blieb immer wieder irgend wo stehen. Ich
vermutete also zuerst einen Fehler im Programmwerk. Bis mir beim
Abpumpversuch, nachdem nix mehr ging, ein immer wieder auftretendes
Relaisklicken auffiel. Und gleichzeitig die Betriebslampe etwas dunker
wurde. Also wurde irgend was periodisch eingeschaltet. Da ich keinen
Schaltplan hatte, habe ich mal optisch gesucht. Das Relais ging direkt
an die Motoranschlüsse. Also wurde das was geschaltet. Aber ausser
erhöhter Stromaufname passierte nix. Also mal von Hand an der Trommel
gedreht. Und prompt fing sie an abzupumpen.

Motor ausgebaut -> siehe da -> der Kollektor war total versifft. Nur
noch schwarzer Brei rundrum. Sauber gemacht -> alles wieder ok. Der
Grund für die Programmstockungen war, daß die Maschine einen
TopStop-Sensor hat und bei jedem Programmschritt damit die Drehung des
Motors checkt. Auch vor dem Abpumpen.

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Waschmaschine defekt
Hallo!

On Thu, 20 Nov 2003 10:33:50 +0100, Wolfgang Gerber
Quoted text here. Click to load it

Wenn das allerdings passiert, die Maschine aber eigentlich noch nicht
so sehr alt/viel gelaufen ist, empfiehlt es sich, auch mal nen Blick
auf den restlichen Motor zu werfen. Darauf bin ich reingefallen
(Siemens Maschine):

Kohlen verschlissen, gewundert, wie wenig haltbar die waren, neue
eingebaut. Ein halbes Waschprogramm später war es finster im Keller.
Satter Windungsschluß im Motor, hat die Elektronik gleich mitgenommen.
Na wenigstens war die gut reparabel. Ich vermute mal, die
Ankerwicklung war schon vorher nicht ok, und die erhöhte Stromaufnahme
hat den Kohlen nicht gefallen. => vorheriges Durchmessen der
Wicklungen hätte Arbeit gespart.

Gruß

Tassilo
--
µC Assembler-IDE für AVR, 8051, Z80, 8048 =>
http://www.theeg.de/aside/index.html
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Waschmaschine defekt
Tassilo Heeg schrieb:

Quoted text here. Click to load it


Der Motor war bis auf den total versifften Kollektor wie ladenneu! Und
kaum Laufspuren selbst am Kollektor. Trotz vieler Jahre Nutzung. War
selbst überrascht.

Quoted text here. Click to load it

waren wie neu (von der Länge her)


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Waschmaschine defekt

Quoted text here. Click to load it

2 Probleme, die ich (bzw. meine WaMa) hatte:

1. Programm laeuft an, Wasser ein, das war's dann auch schon.
   => Heizstab hinueber.

2. WaMa waescht normal, schleudert aber nicht mehr (Trommel dreht  
   normal - wie beim Waschen - weiter).
   => Kohlen abgenutzt.

Gruss,

Andreas

Re: Waschmaschine defekt
R.Freitag schrieb:
Quoted text here. Click to load it
www.repdata.de

Guido


Site Timeline