Radiale Stromübertragung

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo NG,

heute hat mich mal wieder das Kind im Mann gepackt und ich habe mir ein
kleines Spiezlezug-Flugzeug gebastelt, dass man an die Decke hängt und sich
dann immer toll im Kreis dreht. Kennt bestimmt jeder die Dinger nur die
eigenheit meines Flugzeugs:

- Es bekommt den Strom von der Bodenstation und nicht vom Bordnetz *g*
sprich von einem Trafo an der Steckdose
- Mein Motor hat richtig power *gg*

Das Problem derzeit ist das, dass Ding noch über Draht vom Trafo bis zum
Motor verbunden ist, das lästige Problem, dass sich die Drähte verdrillen
ist nicht so schön da das Teil dadurch eine Höchstflugdauer von etwa 5
Minuten hat :-/

So lange Rede kurze Frage, kennt jemand eine Möglichkeit den Strom am
Aufhängepunkt des Flugzeugs, von der Leitung des Trafos auf die Leitung des
Flugzeuges 'radial' zu übertragen ohne sich verdrillende Drähte *??* Das
'System' arbeitet mit 12V Gleichstrom :)

Ciao
Andreas



Re: Radiale Stromübertragung
Quoted text here. Click to load it
des

Hallo,
Schau einfach mal in einen Elektromotor, da wird das auch gemacht

Martin



Re: Radiale Stromübertragung
Bei EBay bekommst du günstig diverse Schleifringe (von Fischer Technik,
Lenksäulen-Technik div. PKW-Hersteller...)

Inwiefern diese Dinger für deine Anwendung geeignet sind, kann ich nicht
beurteilen - schau sie dir an...

Grüße
Andreas



Re: Radiale Stromübertragung

Quoted text here. Click to load it
am

Abhängig von der Stromaufnahme könntest du evtl. so einen
Verdrillschutz verwenden wie sie für Telefonleitungen angeboten
werden.
Such' mal bei Conrad nach 'untangler'

Manuel





Re: Radiale Stromübertragung
Andreas Pietruschka schrieb:

Quoted text here. Click to load it

<--->

Quoted text here. Click to load it

Da gibt es sicher tausend Vorschläge. Du brauchst auf jeden Fall etwas
was durch das Flugzeug mitgedreht wird.

Und dann z.B. innen auf der Achse elektrisch fest verbunden ist und
einen Schleifer drumherum hat.

Oder z.B. einen 6,3 mm Klickenstecker mit Buchse. Die drehen sich
relativ leicht, lassen sich aber relativ schwer rausziehen. Und du
hattest 2 Drehkontakte. Das Rausziehen kann man auch erschweren in dem
man den Klinkenkopf scharfkantiger feilt und das Halteblech
entsprechend biegt. U.u. geht er dann gar nicht mehr raus.

Basierend auf dem Mittelteil eines Klinkensteckers könnte man das
jetzt weiterspinnen. Z.B. 2 Kugellager auf dieses Mittelteil
aufbringen. Die Kugellager von einander isoliert per kleiner
Kunststoff oder Holzkonstuktion an die Decke. Strom über die
Kugellager an das Mittelteil des Klinkensteckers.


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Radiale Stromübertragung
Hallo,

"Peter Muthesius" schrieb

Quoted text here. Click to load it

Muss ich mir heute mal etwas genauer ansehen ob der was für meine
Bedürfnisse taugt.

Quoted text here. Click to load it

Hört sich interessant an, aber leider verstehe ich nicht wie das
funktionieren soll :(

Ciao
Andreas



Re: Radiale Stromübertragung
Gerald Oppen schrieb:


Quoted text here. Click to load it

gibt es doch schon. Habe sowas zumindest mal in einem Laden gesehen.
Ob selbst gemacht oder fertig geliefert weiß ich nicht.

Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline