Optokoppler Beschaltung dimensionieren

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo!

Kann mir jemand mal auf die Sprünge helfen, wie ich die Rs bei
folgender Schaltung dimensioniere? Der Darlington-Transistor und die
Fotodiode ist logischerweise im SFH6319 Optokoppler.
Ist für MIDI-in. Also digital.

                    5V
                     |
    -------o---------o
    |      |         |
    -      |         -
    ^      |        | | R1
    |      |        | |
    |    |/          -
    -----|           |
         |\E         o------- zu PIC RX
           |       |/
           -----o--|
                |  |\E
                -    |
           R2  | |   |
               | |   |
                -    |
                |    |
               ---  ---

Re: Optokoppler Beschaltung dimensionieren


ThomasT schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Warum nimmst Du nicht einfach die Standard MIDI Schaltung mit PC900 oder
CNY17?

- Carsten
--
Audio Visual Systems                          fon: +49 (0)2238 967926
Carsten Kurz                                  fax: +49 (0)2238 967925
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Optokoppler Beschaltung dimensionieren

Quoted text here. Click to load it


Hallo Manfred!
Ich glaube du hast das falsch verstanden.
Die gemalten Transistoren sind _im_ Optokoppler. Ob da noch was
anderes drin ist, keine Ahnung. Aber so ist es im Datenblatt
angegeben. Den Emitterteil habe ich nur wegelassen bei malen.
Also ein Optokoppler des angegeben Typs mit zwei extenen Rs.

Hinterund ist ich habe Bitfehler. Eigl. dachte ich die genauen Grössen
wären nicht so wichtig.
Trotzdem weiss ich nicht wie zu dimensionieren. Rechnen kann ich
selbst. Der Ansatz fehlt. Auf was zu achten ist etc. (eigl. das
übliche Problem)

Re: Optokoppler Beschaltung dimensionieren
Quoted text here. Click to load it

Ja, das habe ich ueberlesen. Temperaturabhaengigkeit bleibt.
R2 verhindert Dunkelstrom, ale Wert verringern wenn bei 'aus'
doch noch was ankommt. 47k duerfte reichen.
R1 bestimmt Ausgangsschtgeschwindigkeit, alsokleiner waehlen
wenn es noch nicht schnell genug ist, aber je kleiner dieser
Widerstand wird, je heller muss der Optokoppler 'leuchten'.
1k sollte reichen.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Optokoppler Beschaltung dimensionieren
Hallo Thomas,

Quoted text here. Click to load it

R1 ist ganz einfach ein Pullup und vom Eingangswert des Pic abhängig.
Pullups können so im Bereich von 1k bis 50 k liegen. R2 ist schwieriger
zu dimensionieren:

Grob gesagt bestimmt R1 die Steilheit der steigenden Flanken, R2 die
Steilheit der fallenden Flanken. Ich würde für R2 etwa 10 k und für R1
4,7 k einsetzen und mir die Sache dann auf dem Oszi ansehen. Wenn mir
das Signal dann nicht gefällt, an der Dimensionierung schrauben,
wahrscheinlich R2 verkleinern. Der Ausgangstransistor geht bei
durchgeschaltetem Optokoppler nämlich in die Sättigung und das ist
träge. Je kleiner R2 wird, desto schneller ist die Schaltung -
allerdings kommt dann irgendwann der Punkt, wo das zu Lasten der
Ausgangsamplitude geht.

Gruß,

Ed


Site Timeline