leuchstoffröhren dimmen

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
hat jemand wirklich praktische erfahrung damit? theoretische habe ich selber
(vorschaltgerät , hf, ......).
- wie weit kann man tatsächlich runterregeln (angaben sind von 1 ... 5 %,
aber das sagt nciths über tatsächliche resthelligkeit aus)?
- preise?
- habe vier 35W röhren zu dimmen. brauche ich vier EVG's?
- einsatz im wohnzimmer. ist das licht auf dauer angenehm?

ich möchte die röhren , weil mir die gestalterische lösung gefällt und wegen
der stromersparniss.

thanks






Re: leuchstoffröhren dimmen

Quoted text here. Click to load it

Betrachte 25% als sinnvolle Untergrenze. Darunter faellt Temperatur
und Druck in der Roehre zu weit ab, das Licht wird schlecht.

Quoted text here. Click to load it

Wo kaufst du ?

Quoted text here. Click to load it

Ja.


Nein.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: leuchstoffröhren dimmen


Quoted text here. Click to load it

Jein. Ich habe kürzlich eine Beschreibung eines dimmbaren EVGs gelesen, das
2 36W-Röhren ansteuern kann. Die müssen dann aber wohl nah zusammen sein.
Dimmen ging entweder mit 470 Ohm Poti direkt oder mit 0...10V
Steuerspannung.

Quoted text here. Click to load it

Nachdem ich auch gerade überlege, eine dimmbare Leuchtstoffröhre als
indirekte Fernsehbeleuchtung zu nutzen, würde mich interessieren, inwiefern
das Licht unangenehm ist:
Ändert sich das Farbspektrum?
Oder flimmert es trotz EVG, wenn gedimmt?



Re: leuchstoffröhren dimmen
Quoted text here. Click to load it

Das hatten wir doch gerade im Thread "Licht - Lumen"
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: leuchstoffröhren dimmen
Quoted text here. Click to load it
Das ist bloss die Drossel wie in jeder Leuchtstofflampe.
100Hz, nix elektronisch, nicht mal 2 phasenverschobene Roehren.
Billiger Ramsch eben, teuer verkauft.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: leuchstoffröhren dimmen


Quoted text here. Click to load it

Klar, dass ich für 30 EURO nicht das beste vom besten erwarten konnte. Der
Witz ist nur, dass der Laden gar nichts Hochwertigeres angeboten hat. Es ist
echt übel, was den Leuten von einem namhaften "Markenhersteller" als
Schreibtischlicht zugemutet wird. Anscheinend kapieren es manche Leute nie
und sind auch noch zufrieden mit dem Schrott.



Re: leuchstoffröhren dimmen
Josef Fischer schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Du hättest in eine Osram Dulux Table *EL* investieren sollen, darin steckt
eine ganz normale Osram Dulux EL mit eingebautem EVG.

Gruß,
Thilo

Re: leuchstoffröhren dimmen
  (Josef Fischer)  08.11.03 in /de/sci/electronics:


Quoted text here. Click to load it


100Hz deutlich fimmern sehen? Dann kannst Du max. 20 Jahre alt sein ;-)
Warte mal 5 Jahre ;-)

(Aber eher glaube ich, das die Lampe defekt ist und die Röhre
nur auf einer Halbwelle ganz zündet.)


Quoted text here. Click to load it

Wenn sie leicht wäre, wäre sie ein elektronische Vorschaltgerät-
das würde nicht flimmern.
Da schwer, ist das nur eine Drossel und die Röhre flimmert mit 100Hz.


Re: leuchstoffröhren dimmen
(Rolf Bombach)  11.11.03 in /de/sci/electronics:

Quoted text here. Click to load it


Das wird es wohl was der OP sieht.

Quoted text here. Click to load it

Es sind sogar nur 25Hz...IIRC.

Re: leuchstoffröhren dimmen
Hallo!

das wichtigste ist die heizwendel warm zu halten => heizwendel durch externe
trafos heizen => kleinen ringkerntrafo kaufen und für jede röhre 2 windungen
wickeln.

heizspannung bekommst du vom hersteller so ca. 4V (oder nachmessen: starter
durch kurzschluss ersetzen und spannungsabfall zwischen den pins auf der
seite messen)

so lange windungen auftragen bis die spannung erreicht wird und das acht mal
bei dir aber alles gut gegeneinander isolieren.

so heizen ist fertig :-)

dimmen folgt:

eine seite der LL and nullleiter andere seite an drossel; an den anderen
drosselanschluss phasenabschnittsdimmer (für trafos geeignet) und dessen
zweite seite an phase;
zwischen den beiden LL-seiten noch starter reinhängen.

starten:

dimmer voll aufdrehen und wenn gestartet zurückdimmen


vorteil: billig


SERVUS !



Re: leuchstoffröhren dimmen
Hallo!

problem mit printtrafos: isolationsspannung zwischen prim und sec-seite 2kv
aber nicht zwischen sec und sec seite

=> du brauchst 8 printtrafos
Heizleistung ist ca. 3W pro heizwendel => ein ringkerntrafo mit ~30W

ich habe einen 40W-Halogentrafo verwendet und 8 zusätzliche sec-wicklungen
aufgetragen; aber alle gut gegeneinander isoliert > 2kv

für den schaltplan schreibt eine e-mail

SERVUS



Re: leuchstoffröhren dimmen
Hallo!

Phasenabschnittsdimmer mit AVR selber bauen und ein relais für den heiztrafo
dazu => FERTIGE gut lösung

SERVUS



Re: leuchstoffröhren dimmen
Hallo!

vor dem zünden fallen an der ll ca. 220V ab
nach dem zünden nur mehr ca. 100
=> mit ein paar transi,z-dioden,r,und optokopplern zünderkennung für jede
röhre bauen und dem AVR der Phasenabschnittsteuerung zuführen.

Überstromabschaltung sollte man sowieso einbauen.

SERVUS



Re: leuchstoffröhren dimmen
Quoted text here. Click to load it

Nein, da ist eine Drossel davor

Quoted text here. Click to load it

Es fliesst vor dem Zuenden DERSELBE STROM (fast, Blindwiderstand der
Drossel) wie nach dem Zuenden, und fuer den STROM sind die Heizwendeln
ausgelegt. Es stellt sich ca. 4 - 6V pro Wendel ein.

Quoted text here. Click to load it

?!? Was soll der Aufwand ?
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: leuchstoffröhren dimmen
AM 4 Nov 2003 22:57:15 -0800, snipped-for-privacy@web.de (Harald Wilhelms)
schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Dann nimm doch gleich die alten dimmbaren Leuchtstoffröhren mit
durchgehender Masseleitung mit Klemmanschluß am Glas (und ohne
Starter). Die sind zwar doppelt so teuer wie normale, halten dafür
aber auch doppelt so lange.

Grüße

Wolfram

Re: leuchstoffröhren dimmen
Hallo!

ich habe einen fehler gemacht:

induktive lasen => phasenanschnitt dimmer (ausschalten durch strom
nulldurchgang => keine spannungsspitzen)

kapazitive lasen => phasenabschnitt dimmer (einschalten ohne stromspitzen)


ich habe mich damit vertan, da ich nach dem zünden von den drosseln als
strombegenzer via relais auf betriebskondensatoren umschalte, da die weniger
verluste haben (meine 36W-Drosseln verbraten so 9-10W an wärme)

SERVUS



Re: leuchstoffröhren dimmen
Hallo!

Doch ich zünde mit Drosseln und nach dem warmlaufen so nach 5min ca. schalte
ich mit einem Wechselrelais auf Betriebskondensatoren aus Waschmaschinen (so
10uF/36W-Lampe) um.
~100V an Lampe
~120V an Kondensator
~0,4A Stromaufnahme

bei mir laufen 4 Lampen so 12h/Tag über dem Aquarium ohne Probleme.

SERVUS



Re: leuchstoffröhren dimmen
 (Harald Noack)  03.11.03 in /de/sci/electronics:

Quoted text here. Click to load it



IIRC waren das bei 120cm Röhren 6V.

Quoted text here. Click to load it

Die Spannun resp. der Strom der beim normalen zünden auftritt
ist etwas zu zu gross zum dauerheizen.

Quoted text here. Click to load it


Solche Heiztrafos gibt es für wenig Geld auch fertig
beim E-Höcker deines geringsten Misstrauens.



Quoted text here. Click to load it




Durch anbringen eines Zünddrahtes/streifen oder Zündstrumpfes kann
man Leuchtstoffröhren noch leicht zum Zünden bringen.
(Zündstrumpf/draht/streifen geht an PE)

Achtung:
Nicht alle Röhren aller Hersteller aller Farben mögen das das.
Hocheffizienz (dünne) Röhren lassen sich so kaum mit 230V zünden,
während "dicke" Schwarzglas-Röhren sogar fast ohne Vorheizung zünden.



Site Timeline