Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo zusammen!

Ich hätte ein kleines Problem...
Ich würde gerne den Sender eines Funk-Fahrradtachos nachbauen. die Platine
ist sehr simpel, nur mein Problem ist, wie kriege ich ohne Oszilloskop die
Sendefrequenz raus?
Ausserdem, da sitzt ne Ferritstab Antenne drin, wie kriege ich eine
identische (oder für meine Zwecke funktionierende) Ersatzantenne?
Der Sender ist fast identisch mit diesem hier:
http://www.b-kainka.de/bastel55.htm

Kann mir jemand helfen?

Grüße,

Markus Berkowicz



Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Markus B schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Empfangsspule, Teiler durch zB 10 oder 50 und Kopfhörer, damit kannst du
grob unterscheiden ob es 20kHz sind oder zB 129kHz/5ms wie bei dem Tacho
hier. Wenn du aber schon mal soweit bist, dann kannst du das Signal auch
in die Soundkarte füttern und mit einem geeigneten
Freeware-Oszi-Programm analysieren. 20kHz müssten mit 48kHz Sampling
auch dirket gehen.

Quoted text here. Click to load it
Entstördrossel geeigneter Größe kaufen und ggf neu bewickeln. Ich denke
in dem Frequenzbereich müssten auch Kerne von Entstördrosseln noch gut
genug sein.

Martin

Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen

Hallo

Quoted text here. Click to load it

Ich weis nicht ob du weist das man das nicht so ohne weiteres
darf. Du kannst dir natürlich für deinen Sender dann
eine Einzelzulassung besorgen. Aber die ist bestimmt wesentlich
teurer als ein hightech Faradtacho.

Quoted text here. Click to load it

Mit dem Oszilloskop lässt sich die Frequenz auch nur
bedingt messen. Ein Frequenzzähler wäre da schon
sinnvoll. Die kann man sie auch selber
basteln wenn man das möchte. (Es gibt div.
Bauanleitungen im Netz)

Evt. baust du dir einen 1:4 Teiler und lässt die Soundkarte
die Frequenz zählen.

Quoted text here. Click to load it

Da sollte es doch fast jeder Ferrit tun.
Evt. hast du ja noch ein billig Mittelwellenradio
welches du nicht mehr brauchst. Da sind schöne
Ferritstäbe drinn.
Ansonsten bei vielen Elektronikversendern.

In dem Elektronikgeschäft hier in Erfurt hatten
sie keinen als ich mal fix einen brauchte.
Was für ein Armutszeugniss.

Quoted text here. Click to load it

Was hast du eigentlich genau vor?

Tschüss
 Martin L.

PS: Ich weis ja nicht wie der Empfänger aufgebut ist. Aber
evt. tut es ja eine Klingel als Sender?

Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Quoted text here. Click to load it

Nein.

a) DIESE Frequenz-Art laesst sich nicht mit einem Freqeunzmesser messen.
b) Natuerlich darf er 20kHz erzeugen, Stoermessungen fangen erst bei
   weit hoeheren Frequenzen an. Der Fahrradtachohersteller durte schliesslich
   auch, obwohl 20kHz kein ISM-Band ist.
c) Ein Oszilloskop ist hier sicherlich der einfachste Weg.
d) Es kommt ganz wesentlich auf die Induktivitaet der Spule um den
   Ferrit an, und bei gegebener Windungsanzahl (abgucken :-) was anderes
   bleibnt ihm ohne Oszilloskop gar nicht uebrg) haengt die ganz massiv
   vom verwendeten Ferrit ab.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Quoted text here. Click to load it
Ich zitiere Mawin: "Grundlagen Kinders, Grundlagen." ;-)

Überlege Dir doch mal bitte, wie die *Antenne* für diesen
Frequenzbereich aussehen wird:
a) für den lumpigen Fahrradtacho ohne signifikante
Reichweite, nach dem kein Hahn kräht.
b) für Deine Reichweitenerwartung, weswegen Du die
10kW spendieren möchtest.

Und warum ist nur so eine Ferritantenne für Deine 10kW
nicht wirklich optimal, was könnte das mit dem
Material zu tun haben ? ;-)

Welche Antennenformen im handlichen Turmformat
oder in kleiner federleichter magnetischer Bauweise,
die natürlich völlig unauffällig sind, würdest Du für
die 10kW denn hernehmen ? ;-)

Was könnte diese Frage mit der Wellenlänge zu tun
haben und warum ist eine kleinere Störleistung bei
höheren - wenngleich dennoch gemütlichen - Frequenzen
(z.B. >30MHz) kritischer als bei noch nichtmal wirklich
zittrigem Gleichstrom, dessen langsame Änderungs-
und gelegentliche Umpoltendenzen nur zufällig auch in
Hertz angegeben werden ? ;-)

Fragen über Fragen ;-)

Ciao Oliver

--
Oliver Bartels + Erding, Germany + snipped-for-privacy@bartels.de
http://www.bartels.de + Phone: +49-8122-9729-0 Fax: -10

Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Oliver Bartels schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Induktionsschmelzofen? :-)

Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Quoted text here. Click to load it


Hmm. Ich habe da schon eine Idee. Aber meinem
Stromversorger wird das ganz sicher nicht gefallen. *fg*

Quoted text here. Click to load it

Wenn sich dann beim Vorbeifahren überall die Garagentüren öffnen
weis der OP das sein Spektrum nicht ganz rein war. ;-)

Aber du hast schon recht.

Quoted text here. Click to load it

Ich stell mir gerade vor wie der Ferritstab zu glühen
anfängt.

Quoted text here. Click to load it

Wenn es denn portabel sein muss könnte ich mir
den Fahradrahmen mit Verlängerungsspule als
Magnetische Antenne vorstellen.

Quoted text here. Click to load it

Jetzt weis ich auch mal was. Aber ich verrate es
nicht um den anderen nicht die Spass am Knobeln
zu verderben.

Tschüss
 Martin L.

PS: Smili's sind nach belieben zu setzen

Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Hallo Martin,

Martin Laabs schrieb:
Quoted text here. Click to load it
                           ^^^^^^^^^^^

MeDF%gerE4%t fFC%r Goldcap-Elkos? :-)

Sorry, muDF%te ich loswerden...

Wolfgang


Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Hallo,

nun muss ich erstmal lesen!
schon mal vielen Dank für die Beiträge!!!


Grüße,

Markus


Quoted text here. Click to load it



Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Hallo!

Lassen sich denn bei 9 kHz schon mit geringem Aufwand Wellen aussenden?
Vermutlich würde man eine Ferritantenne weiter hören, als sie strahlt! *g*
Sonst wäre es doch für Telegrafieversuche sehr, sehr interessant!!

Gruß
Thomas


Markus B schrieb:

Quoted text here. Click to load it


Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen

Quoted text here. Click to load it

Schaut man sich die Längstwellen-Sendeanlagen für den U-Boot Broadcast an,
ist "mit geringem Aufwand" schon recht großzügig auszulegen. ,-)

·­­· ·­·· · ·­ ··· ·  Â­Â·Â· ­­­  Â­Â· ­­­ ­  Â·Â·Â­Â· ·
· ­··  Â­ ···· ·  Â·Â­Â· ­·
··­·

Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Quoted text here. Click to load it
Bei der Anwendung "Fahrradtacho" werden gar keine "Wellen" gesendet,
da wird lediglich das magnetische Wechselfeld (magnetisches Streufeld)
zur Kopplung der beiden Ferrit-"Antennen" benutzt.

Thomas.

Re: Funk-Fahrradtacho Sender nachbauen
Thomas Stegemann schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Ich hatte mal einen Fernsteuersender mit 10kHz, Aufnahmeleistung ca.
1..einige Watt. Reichweite einige Meter, gehört hat man ihn ca. 0,5m :-)

Martin

Site Timeline