Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

bei Fernseheren der gehobenen Preisklasse findet man öfter
spezielle Begriffe, welche die besonderen Leistungsmerkmale
herausstellen sollen.

Wer kann mir diese Sachen mal aus technischer Sicht erklären,
ich meine nicht die nichtsagenden Erklärungen auf den
Herstellerseiten, wie bei Phiips.

SCAVEM
PIXELPLUS
DIGITAL CRYSTAL CLEAR
DIGITAL NATURAL MOTION

Weiterhin haben diese Geräte meist echtes PIP. Sind da alle
Teile 2x vorhanden oder gibts da auch eine Art Multiplex
um 2 Programme gleichzeitig zu empfangen (Tuner, ZF, Video,
Impulstrennung etc.).

Danke für Eure Hinweise
Matthias



Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik
online.com:

Quoted text here. Click to load it
Das sind alles mehr oder weniger ausgefeilte Bild nachbearbeitungen die
Aufgrund der in großgeräten sowiso nötigen Digitalverarbeitung "abfallen".
(Natural Motion fällt mir zb. in meinem Philips von 1997 ein, bringt aber  
meines erachtens wenig, ich merke da signifikant kein Unterschied zw. den 3
eingebauten umschaltbaren Modi. Schlimmer ist das ich das scheinbar
garnicht ausschalten kann :-))
Was da genau gemacht wird weis keiner ausser Philips. Werbegeplänkel eben
*g*.

Quoted text here. Click to load it
Es sind wirklich 2 Tuner, auch wenn sicherlich soweit als möglich teile
doppelt verwendet werden, Oszilatoren oder ähnliches.
Mein PiP kann auf jedenfall auch im Kleinbild alles empfangen (zb. scart)
was der große kann, und per Taste kann man schnell groß und kleinbild
tauschen.

Mfg Sascha

Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik

Quoted text here. Click to load it
3

Ich hab's mir mal an einen Mustergerät angesehen,
Zwischen (normal "100Hz Digital Scan") und "Natural Motion" konnte
ich auch kaum einen Unterschied sehen. Anders zu "Pixelplus". Hier wirkt
das Bild deutlich detailtreuer und irgendwie 3d-mässig(!). Allerdings
muß man eine gewissen Betrachtungsabstand haben, sonnst fallen
die verstärkten Kannten an Objekten zu sehr auf.

Bei den aktuellen Philipsmodellen kann man alle Modis auch
ausschalten z.B. 29-9417.

Danke Matthias



Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik

|> Ich hab's mir mal an einen Mustergerät angesehen,
|> Zwischen (normal "100Hz Digital Scan") und "Natural Motion" konnte
|> ich auch kaum einen Unterschied sehen. Anders zu "Pixelplus". Hier wirkt

Den Unterschied merkt man spätestens bei Laufbändern ala n-tv. Da ist dann DNM
oder der normale 100Hz Betrieb wieder gut. Persönlich finde ich das Bild mit DNM
aber schon am besten, das steht absolut ruhig, ohne jegliches Detail- oder
Farbkantenflimmern.

--
         Georg Acher, snipped-for-privacy@in.tum.de
         http://wwwbode.in.tum.de/~acher
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik
Quoted text here. Click to load it

Hallo Matthias, die frage hast du schon selbst beantwortet. Es handelt
sich um NICHTSSAGENDE,kreative wortschöpfungen der werbeabteilungen. Man
bietet kunden, die etwas besonderes von der stange kaufen möchten,
entsprechendes zu erwerben. Für diese "nebensächlichkeiten" kann man
dann auch etwas mehr geld fordern. Denn wer hat schon ein gerät mit
GECLIRTEN NATURAL CRISTAL DIGITAL MOTION PIXELPLUS SCAVEM?

Das wirklich wichtige an TV geräten kannst du mit einem bandmaß selbst
ergründen. Sie sollten nicht größer als 45x50cm sein. Denn dann lassen
sie sich still und heimlich in nachbars mülltonne entsorgen. Denn nach
3_jahren lohnt sich eine repaeatur selten.

--
mfg horst-dieter


Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik
Am Sun, 28 Sep 2003 12:46:51 +0200 schrieb Horst-D. Winzler:

Quoted text here. Click to load it

ROFL.

Entschuldigt bitte diesen nutzlosen Beitrag, aber _der_ Lacher musste
einfach öffentlich sein... *prust*

Gruß,
Max

--
Es wird immer weitergeh'n -
Musik als Träger von Ideen...

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik

Quoted text here. Click to load it

Richtig, sollen.


Besorge Dir ein Buch über digitale Bildverarbeitung.
Stichworte: Interpolation, Rauschunterdrückung,
Schärfefilter, etc.

Quoted text here. Click to load it

Es werden mehr Pixel als üblich verwendet. Da das
Eingangssignal aber nun einmal nicht mehr Auflösung
(Bandbreite) bietet, bringt das eigentlich garnichts.
Die Daten sind einfach interpoliert (also geraten).

Einen wirklich guten Fernseher macht vor allem die
Qualität der 100 Hz Umsetzung aus. Diese ganzen anderen
Bildverbesserer sind IHMO total Unfug und dienen nur
der Werbung.

Quoted text here. Click to load it

Bis zu Digitalisierung wird alles doppelt sein. Wenn
Du Dir die heutigen Fernseher anschaust, die eigentlich
nur noch aus einem IC bestehen, bedeutet das vor allem:
zwei Tuner.

cu, Marco

--
S: Minolta: Winkelsucher (VN), VC-9

E-Mail: snipped-for-privacy@linuxhaven.de
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik
Quoted text here. Click to load it


Ich hab mal einen Prototypen davon hier an der Uni gesehen, linke
Bildhälfte mit DNM, rechte ohne. Bewegungen sahen flüssiger aus,
allerdings fallen einem auch dadurch entstandene leichte Artefakte
auf, wenn man weiß, worauf man achten soll.

Prinzip geht so:
Halbbilder werden mit 50Hz empfangen, zwischen je zwei Halbbilder
wird über eine Bewegungserkennung ein Zwischenbild berechnet, so
daß man auf 100Hz kommt. Ohne DNM wird statt dem Zwischenbild
das Halbbild wiederholt. Irgendwo muß wohl noch Deinterlacing
stattfinden, wüßte jetzt aber nicht, wo.


Hendrik vdH


Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik

 > bei Fernseheren der gehobenen Preisklasse findet man öfter
 > spezielle Begriffe, welche die besonderen Leistungsmerkmale
 > herausstellen sollen.

 > DIGITAL NATURAL MOTION

Ich hab mal einen Prototypen davon hier an der Uni gesehen,
linke Bildhälfte mit DNM, rechte ohne. Bewegungen sahen flüssiger
aus, allerdings fallen einem auch dadurch entstandene leichte
Artefakte auf, wenn man weiß, worauf man achten soll.

Prinzip geht so:
Halbbilder werden mit 50Hz empfangen, zwischen je zwei Halbbilder
wird über eine Bewegungserkennung ein Zwischenbild berechnet, so
daß man auf 100Hz kommt. Ohne DNM wird statt dem Zwischenbild
das Halbbild wiederholt. Irgendwo muß wohl noch Deinterlacing
stattfinden, wüßte jetzt aber nicht, wo.


Hendrik vdH


Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik

Quoted text here. Click to load it

Stimmt, wenn eine Person z.B. vor bestimmten Hintergründen
(z.B. Wald) schnell vorbeiläuft, dann scheinen die Umrisse
der Person zu verlaufen. Das tritt auch bei sehr schnellen
Kamerafahrten auf, irgendwie funktioniert dann die
Bildberechnung nicht mehr richtig.

Gruß
Matthias




Re: Fragen an die Fernsehfreaks - zur Technik


Matthias Karl schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Zu SCAVEM fällt mir ein, dass es sich um eine wirkliche Schaltung im
Analogteil des Fernsehers handelt. Ich hab mir mal 'nen Schaltplan
angesehen. Da wird bei schnellen Helligkeitsprüngen ganz kurz die
Ost-West Ablenkung abgebremst, damit die Kante schärfer wird.
Man darf das natürlich nicht übertreiben, da sonst die Bildgeometrie
unsauber wird. Das wurde zuerst bei 16:9 Fernsehern eingeführt, weil
diese Maßnahme erst durch das breitere Bild notwendig wird.

Gruß Andreas


Site Timeline