Display im Auto

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem Display zum Einbau ins Auto. Ein 4x20
Dot-Matrix wäre optimal (Siebensegment ist nicht ausreichend, Grafik
wäre overkill). In diversen Datasheets habe ich folgende maximalen
Temperaturbereiche gefunden:
LCD : -20...70°C
LED : -40...85°C (gibts wohl weder in 4x20 noch Grafik)
OLED: -20...50°C bzw. -30...70°C (Grafik)
VFD : -10...65°C bzw. -40...85°C (Grafik)

Selbst 85°C können im Sommer ja durchaus überschritten werden. Die Frage
ist was passiert dann? Dass nichts mehr angezeigt wird wäre absolut
akzeptabel, nur kaputtgehen sollte das Display nicht. 70°C und 85°C
hören sich so an, als ob die Controller der limitierende Faktor wären
und nicht das Display selbst ... welche Technologie ist da prinzipiell
am tolerantesten?


Micha

Re: Display im Auto


Michael Baeuerle schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Hallo,

tja, bei elektronischen Bauelementen gibt es seit Jahrzehnten den20%
Bereich automotive von -40 bis +110 B0%C, schlimmer als industrial (-4020%
bis +85), aber nicht so schlimm wie military (-55 bis +125).

Bye


Re: Display im Auto
Uwe Hercksen schrieb:

Quoted text here. Click to load it
.2E%.aber nur im Motorraum, fFC%r SteuergerE4%te, max. 125B0%C. Im Innenraum
gilt eher 85B0%C.

GruDF%
Thorsten


Re: Display im Auto
Quoted text here. Click to load it

Er mag wohl nicht mehr garantiert sein aber bei 85° geht kein Controller
kaputt, es sei denn er ist auch sonst thermisch belastet. Bei LCD ist
meist das Display der limitierende Faktor (billige LCDs werden schwarz),
geht aber nicht kaputt. Bei OLED lönnte ich es mir vorstellen, dass es für
die Lebensdauer abträglich ist.



Re: Display im Auto
Michael Baeuerle schrieb:

(Temperaturbereiche)
Quoted text here. Click to load it

Wenn die LCD-Spannung (temperaturabhE4%ngig) nachgefFC%hrt oder von Hand
eingestellt wird, problemlos. Bei tiefen Temperaturen wird ein LCD
allerdings sehr trE4%ge (im Bereich einige Sekunden).
Kurzzeitige DC%bertemperaturen schaden IMHO nichts, im
automotive-Bereich werden LCDs bis 85B0% eingesetzt.

Quoted text here. Click to load it
Unkritisch. Bei hohen Temperaturen und zugleich hoher Helligkeit wird
die Lebensdauer verringert (was sich in einer Helligkeitsabnahme
E4%uDF%ert).
Im Auto sollte die Helligkeit unbedingt in AbhE4%ngigkeit zur
Umgebungshelligkeit geregelt werden, ansonsten siehst Du im
Sonnenschein nichts und wirst Nachts geblendet. Die Regelung sollte
mindestens 1:256 umfassen (8bit-PWM oder mehr).
DC%bertemperaturen, wE4%hrend die LED aus ist, schadet nichts

Quoted text here. Click to load it
Oberhalb von 50B0%C nimmt die Lebensdauer rapide ab (die Helligkeit
nimmt dann ab). Fantastisch groDF%er Ablesewinkel. FFC%r KFZ ungeeignet,
da sich bei hohen Temperaturen das (organische) Display zersetzt - auch
wenn es ausgeschaltet ist.

Quoted text here. Click to load it
Dazu kann ich nichts sagen.

HTH

GruDF%
Thorsten


Re: Display im Auto
Quoted text here. Click to load it

Ich habe STN-Displays gefunden die angeblich eine automatische
Temperaturkompensation haben, z.B. Reichelt "LCD 204BL-4 DIP".

Quoted text here. Click to load it

Das waere aber nicht schlimm da dieses Auto im Winter nicht gefahren
wird.

Quoted text here. Click to load it

Dann werde ich wohl mal eines mit 70 Grad probieren und hoffen, dass es
ueberlebt.
 
Quoted text here. Click to load it

Da gibts wohl nichts in der gewuenschten Groesze. Die von HP/Agilent
(oder wie auch immer die heute gerade heiszen) sind IMHO auch
unverschaemt teuer.

Quoted text here. Click to load it

Die haetten einen groeszeren Blickwinkel als LCDs und sehen schoener aus
... sind aber sehr teuer.


Micha

Re: Display im Auto

Quoted text here. Click to load it

Ich wäre bei denen mit Erschütterungen etwas vorsichtig. Sind immerhin
Röhren.

Gruß
Henning

Re: Display im Auto
Quoted text here. Click to load it

Stimmt, daran habe ich noch nicht gedacht. Wegen des Preises werde ich
es jetzt erstmal mit einem 70°C LCD versuchen - da koennen viele sterben
bis man sich dafuer ein VFD kaufen kann ...


Micha

Re: Display im Auto
Vorwort:
Dieser Artikel bezieht sich auf den 14 Jahre alten Thread "Display im
Auto" (und nein, ich benutze nicht Google Groups).

Zur Erinnerung:
Diesen Thread hatte ich seinerzeit hier gestartet als ich auf der



Henning Paul wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



Ich denke es ist mittlerweile genug Zeit vergangen um die Frage, ob VFD


Stand der Dinge:

Display Noritake/Itron CU20025ECPB-W1J:
<
http://micha.freeshell.org/ignition/Steuergeraet/Display3.jpg


bare Helligkeit wie damals.

Re: Display im Auto



Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

http://micha.freeshell.org/ignition ist ein interessantes Projekt.
Kennfeldsteuerung. Respekt!

Meinen Golf C mit dem 1.3 Literaggregat und Pierburg-2E2-Vergaser (oder
wars der 2E3?) hatte ich damals von kontaktgesteuert auf

selbst, sondern auch dem Autor dieses ELV-Artikels: [1]. Der nimmt einen
BUY50 und nutzt den bestehenden Unterbrecher, den er zwecks Vermeidung von

selbst steuert aber dann der Transistor an.


kompletten Verteilers durch eine Variante mit Hallsensor aus dem Golf GTI

und Sensorik nicht talentiert genug. NB: Wir schrieben das Jahr 1986. Da





Hocherfreut die Schaltung fertiggestellt, mit meinem DIY-"Labornetzteil",



Klar, "ein Vierzylinder dreht vielleicht 6000 Sachen, mal vier macht


die Hochspannungsseite, bei guten 2kHz dann ordentlich Ozongeruch, es





gewesen - aber auch nachher kam ich relativ zwanglos auf den Faktor 60,
den ich verschlampt hatte.



Kaltverformung des Fahrzeugs durch eigene, pubertierende Hand dann in


einstellen.



[2], von der schon damals kein VAG-Mufti auch nur den blassesten Dunst

aber behoben werden. Das Ende dieses Fahrzeugs, das mich bestimmt 250Mm



beste Bestandswahrung nichts, wenn die Karre dann hunderte Euro kostet)
besiegelt.


Alptraum" um (jetzt auch schon wieder 23 Jahre und 250Mm alt) und kam mir
vor wie in einem rollendem Panzer, wegen all der Verkleidungen, des









nach so einer OP mit Erlangung der Euro-3/4-Schadstoffklasse und der
Hauptuntersuchung trotz perfekter Werte eher schwierig gestaltet.

Klar, heutzutage - d. h. mit H-Kennzeichen - kannst fast rumfahren, wie Du



Ciao,
Volker





[1] https://web.archive.org/web/20190717135507/http://www.elv.de/High-Speed-Transistorzuendung-mit-automatischer-Z%C3%BCndstromunterbrechung/x.aspx/cid_726/detail_33020
[2] https://www.ruddies-berlin.de/2E2Wirkungsweise.htm

Re: Display im Auto
Volker Bartheld schrieb:



Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Ignition 123 einbauen. Die Dinger gibt es auch mit Bluetooth zum Erstellen  



--  

    Andreas Bockelmann


Re: Display im Auto
Am 26.10.2020 um 18:50 schrieb Volker Bartheld:
Quoted text here. Click to load it



Quoted text here. Click to load it
Die Nummer kenne ich,
aus dem 70 PS 1,5l Jetta wurde dann zum gleichen Preis ein 299 PS 5l 750  
iL :-)


Butzo


Re: Display im Auto
Am 26.10.2020 um 21:55 schrieb Klaus Butzmann:

Quoted text here. Click to load it

Urgs, den hatte ich auch mal. Mit dem Schrottversagermotor, der nicht mehr  




Bernd
--  
Meine Glaskugel ist mir leider unvorhersehbarerweise vom Balkon gefallen.
P.Liedermann in defa

Re: Display im Auto
Volker Bartheld wrote:

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


fahre. Ist einfach etwas anderes als fertig gekauft.

Quoted text here. Click to load it

IIRC hatte der 1.3l einen manuellen Choke, sollte demnach 2E3 gewesen
sein.

Meiner ist der 1.6l und hatte original einen 2E2-Vergaser, den mit
automatischem Choke (Bild 7 in deinem Link [2]). Mit manuellem Getriebe,
wie in dem Golf, ist das OK. Mein erstes Auto hatte den 2E2 aber mit
einem Automatikgetriebe kombiniert -- das will man nicht haben!

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it



verbunden). Man kann das Auto im Fall eines Defektes auch unterwegs
mit Bordmitteln umbauen, so dass man zumindest nach Hause kommt.


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it





geschrieben. Der AVR war trotzdem schnell genug um das Timing an jedem



Quoted text here. Click to load it




heute immer noch wie am ersten Tag.

Mein Testsignalgenerator [3] hatte auch solche Timer verwendet.

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it




:-/

Den ersten IGBT in meiner Endstufe fahre ich immer noch. Der ausge-






Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it





Quoted text here. Click to load it

Ja, das war nervig.




Den habe ich auch beibehalten.

Der Verteiler hat bei mir nie ernsthaft Probleme bereitet. Man darf nur

bei meinem Wasser rein).

Einen Positionssensor an der Nockenwelle wollte ich vermeiden. 2 Doppel-


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it





Irgendwann kam man zwar ans Ziel, aber jeden Tag unterwegs mehrmals
stehenzubleiben war kein Zustand. Die Ursache des Problems konnte die
Werkstatt nicht finden.

Am Ende habe ich die Weber 40DCOE reinbauen lassen ... war eine gute
Idee. Mehr Leistung *und* weniger Verbrauch (mehr als 1l/100km weniger



in [4].

Quoted text here. Click to load it
  








Quoted text here. Click to load it
[3] <
https://micha.freeshell.org/ignition/Endstufe/Pulsegenerator.jpg
[4] <https://www.webcon.co.uk/weber/perf_operation.htm

Re: Display im Auto

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Beim meinem Ford Excort1.3L war da eine Spule mit 4 Polen am




und hielten ca. 2-3 Tage an. Immer wieder mal spontan aus gegangen
und nach paar Minuten gings wieder.
Dann ging die Karre wieder aus, und der Fehler behob sich nicht mit
fallender Temperatur von selbst, so dass die Werkstatt recht fix den
Hallsensor als Ursache ermittelte.
Fast in der gleiche Zeit hatte eine Freundin einen Renault, der auch
spontan im langsamen Stadtverkehr aus ging und sich dann minutenlang
nicht mehr starten lies.


Re: Display im Auto
Wolf gang P u f f e wrote:

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it






Irgendeine Fehlfunktion an dem 2E2 muss die Ursache gewesen sein.

Quoted text here. Click to load it






eindringen. Bei regnerischem Wetter lief das Auto morgens schlecht.

warmem Motor wieder).


Konstruktion, die war beim ableben nicht halb so alt wie die
zylindrischen Bosch-Spulen, die ich im Golf 2 fahre.


<https://www.pkwteile.de/magneti-marelli/1824865


Quoted text here. Click to load it


Und wenn man bei der Werkstatt auf dem Hof steht funktioniert es
wieder einwandfrei.

Da ist es bei modernen Autos von Vorteil, dass man die Fehlerspeicher


Re: Display im Auto


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Das kann es eigentlich nicht. Kleine Anekdote dazu:

Fahrzeug kam mit Beschleunigungsaussetzern in die Werkstatt. Klarer Fall,
die Beschleunigerpumpe bekam also eine neue Membran.
Der Fehler blieb.
Ok, also nochmal zerlegen, reinigen, neue Dichtungen.
Der Fehler blieb.

neu gedichtet, der Fehler blieb.
Wohlgemerkt, mehrere Leute auch mit Erfahrung und Wissen dran.

Am Ende, nachdem keiner mehr weiter wusste, bekam das Fahrzeug  - mehr aus
Verzweiflung - einen neuen Unterbrecher und alles war gut.  


zuletzt an meinem Eigenbau-Bordcomputer.


Re: Display im Auto




Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it











Die Liste der Defekte und des Werkstattpfuschs am olympischen Alptraum ist



Ich behalte die Karre trotzdem - aus einer Mischung aus Nostalgie und
Nachhaltigkeitsgedanken, denn nach 250Mm und 23 Jahren ist sie kaum mehr

Jahresfahrleistung werde ich sicher kein neues Auto kaufen. Aber wenn,
dann nichts aus dem VAG- oder sonst einem deutschen Konzern. Vielleicht
ein Hyundai i20.

Quoted text here. Click to load it




Ciao,
Volker

[1] https://store.ross-tech.com/shop/vchv2_ent/

Re: Display im Auto
On 10/28/20 8:59 AM, Volker Bartheld wrote:

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Hm? Ein OBD2-Dongle mit Bluetooth kostet so 10 - 12 Euro und 'Torque  

Fehlerspeicher auslesen.

  Gerrit


Re: Display im Auto
On Wed, 28 Oct 2020 09:13:21 +0100, Gerrit Heitsch wrote:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it


angelernt? Endpositionen der Klimabox neu bestimmt? ABS-Regelventil(e)







reine Neugier befriedigen oder eine aus hundert Reparaturen selber








Volker

Site Timeline