Car Hifi Endstufe an 230 V

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

habe eine 12V Endstufe, die mit maximalen 60 Ampere angegeben ist. würde die
gern daheim betreiben. ich weiß,  das ich dafür nen großes Netzteil brauche.
Aber welches ? Sollte in ein Gehäuse eingebaut werden.

mfg Kay



Re: Car Hifi Endstufe an 230 V

Quoted text here. Click to load it

Welcher Lautsprecher soll das ernsthaft aushalten?

Quoted text here. Click to load it
                                                  ^^^?
Quoted text here. Click to load it
              ^

Das mit 12 V und max. 60 A? Manche haben sogar schon ein Gehäuse, wenn
man sie kauft. ;-)

Gruß Lars

Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Quoted text here. Click to load it

Schau mal auf die Sicherungen im Geraet.

Quoted text here. Click to load it

PC-Pluellwuelfel im Puschenkino ?

Quoted text here. Click to load it

Vermutlich reicht ein Steckernetzteil ...

Quoted text here. Click to load it
Die Endstufe hat einen Spannungswandler 12V auf vermutlich +/-35V.
Den Spannungswandler klemmst du ab, nimmst einen Trafo (aus einem
alten HiFi-Verstaerker) mit Gleichrichter und 2 Siebelkos und
versorgst die Endstufe daraus.

Wie viel Strom sie braucht ? Hmm, ausprobieren. Laut machen und
in der 35V-Schiene messen. Wundere dich nicht, wenn es viel weniger
ist als du denkst.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Car Hifi Endstufe an 230 V

|> Die Endstufe hat einen Spannungswandler 12V auf vermutlich +/-35V.
|> Den Spannungswandler klemmst du ab, nimmst einen Trafo (aus einem
|> alten HiFi-Verstaerker) mit Gleichrichter und 2 Siebelkos und
|> versorgst die Endstufe daraus.

Alternativ kann er natürlich die Wandlerverluste in die Höhe treiben, wenn er das
(gute) Schaltnetzteil mit 3-15V/40A von Reichelt kauft. Für den Preis (EUR219)
bekommt er wahrscheinlich aber schon eine vernünftige Endstufe, die gleich mit
230V läuft ;-)

--
         Georg Acher, snipped-for-privacy@in.tum.de
         http://wwwbode.in.tum.de/~acher
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
|> HÄ?

Huh?

|> Ein Schaltnetzteil um eine Endstufe mit ungefähr halbsekündlich ändernder
|> Stromaufnahme (Bassschlag) zu betreiben...

Das sind Ewigkeiten bei 100kHz Schaltfrequenz...

|> Na viel Spaß, ich glaube 219 Eur sind etwa viel für (allerhöchstens) 2
|> Minuten Musik...

Dass es viel ist (und sogar oversized), will ich gar nicht abstreiten, wohl aber,
dass es nicht gehen würde. Schliesslich ist in dem Amp auch nur wieder ein
Schaltnetzteil.

--
         Georg Acher, snipped-for-privacy@in.tum.de
         http://wwwbode.in.tum.de/~acher
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Car Hifi Endstufe an 230 V

Quoted text here. Click to load it
aber,
Quoted text here. Click to load it

Ich hätte eher Klangverfälschungen vermutet, als dass das Teil gleich
kaputt geht, aber die sind im Prinzip auch egal. Das Ding wird ohnehin
einen entsprechenden Klang haben. Wer das zuhause im Wohnzimmer wegen
des Klanges betreiben will, der braucht entweder eine Hörprotese oder
eine *piep*verlängerung!

SCNR

Lars

Re: Car Hifi Endstufe an 230 V

Quoted text here. Click to load it
ändernder
Quoted text here. Click to load it
Sicher!
Quoted text here. Click to load it
wohl aber,
Hm also den Car-Hifi Amp möcht ich sehen wo ein Schaltnetzteil verbaut ist
(Laß mich gerne belehren...)! Leider hat ein Schaltnetzteil bei diesem
Einsatzzweck die blöde Eigenschaft sich sozusagen aufzuschaukeln, daß heißt
es kommt mit der ständigen Stromänderung von so ca 50A (bei nem Subwoofer)
nicht zurecht! Beim "befeuern" von zwei Satellitenboxen (ohne Baß) könnte es
vermutlich sogar gehen... Nur dann bräuchte man ja keinen Car-Hifi Amp!

Tschau Ralf




Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Quoted text here. Click to load it

Hast du jemals eins auf gehabt ?
Hast du jemals einen Schaltplan von so einem Teil angesehen ?
Hast du dir jemals Gedanken gemacht, wie man sonst 300 Watt in 4 Ohm bekommt ?

Quoted text here. Click to load it

Flyback-Schaltnetzteile (also Kleine) haben Schwierigkeiten ohne Last,
Flusswandler (aka Trafo mit Trafoprinzip bloss hoehrer Frequenz) aber
nicht. Genau so wenig wie 50Hz Trafos (etwas hoehere Leerlaufspannung).
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Ja iss ja alles richtig!

Nur kann ma wohl dieses Netzteil nicht mit einem Schaltnetzteil der Art 220
Volt Wechselspannung auf (hier) 12V Gleichspannung gleichsetzen!

Womit wir wieder beim Ursprung wären, daß man hier kein Schaltnetzteil zum
Anschluß eines 12V/50A Verstärkers ans 220V Netz benutzten kann!

Tschau Ralf




Re: Car Hifi Endstufe an 230 V

Quoted text here. Click to load it
Guck dir eins an:
 http://members.tripod.com/valveaudio/Membuatsendiri.htm
 http://sound.westhost.com/project89.htm
 http://mitglied.lycos.de/hobbyelec/spannung-messen/80Volt-400Watt-Wandler.zip

Quoted text here. Click to load it
Koennen schon, selbst wenn es eine Mindestlast barucht, dann klemmt man
halt eine Gluehbirne dazu. SInnvoll ist die Doppelnetzteilkombination
aber sicher nicht.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Quoted text here. Click to load it

Schaltungsfehler ? Schuetzt wohl nicht den abrauchenden Transistor,
aber vielleicht die Platine.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Car Hifi Endstufe an 230 V

 >Hast du dir jemals Gedanken gemacht, wie man sonst 300 Watt in 4 Ohm bekommt ?

Ich hab vor vielen Jahren mal eine billige Gurke geoeffnet da waren am
Ausgang zwei Trafos welche sozusagen genau anders rum wie bei einem
Roehrenverstaerker gearbeitet haben.
Hat damals eine weile gedauert bis ich das Prinzip begriffen habe weil
ich es nicht glauben konnte.

Olaf

--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Olaf Kaluza schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hatte ich auch schon mal. Dürfte aber die Ausnahme sein. Ich war auch
froh, als ich das Ding wieder los war. Üblich is sowas nicht.
Normalerweise wird die Spannung auf +/- 25V oder mehr, je nach
Ausgangsleistung hochtransformiert. Wobei die Leistungsangaben sowieso
meist übertrieben sind. Wenn das Ding mit 15A abgesichert is, und 400W
draufsteht, kann was nicht stimmen.

lg

Erich

--
OE ist die Geißel des Usenets, Outlook ist ein wildgewordener
Kalender, der meint mit E-Mails um sich werfen zu müssen.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Car Hifi Endstufe an 230 V

Quoted text here. Click to load it

LOL! Sig-Würdig!

Johannes

Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Quoted text here. Click to load it


Yep. Das stimmt. Hatte selber einige Car-Amps auf diese Weise zu Hause
betrieben. Der Step-up converter liefert je nach Ausgangsleistung eine
Spannung von bis zu +/- 50V Volt. Gehen wir von einem idealen Convert
aus dann sind das 100V / 12V = 8.333 also 60 A / 8.3333 = rund 7 A
symmetrisch.

Ausgangsleistung ist dann ca. I^2 * R = 49 * 4 Ohm = ca. 200 Watt RMS.
Wirkungsgrad der Gegentaktendstufe ca 65% = 130W RMS = 2 x 70 WRMS
(mehr gibts nicht - reicht aber!)

übrigens werden praktisch nie 60A fliessen. Das ist die
Kurzschlusssicherung im Falle eines Falles - und ist stark
überdimensioniert. Sonst würde die Endstufe ja glatt 12V * 60A = 720W
Eingangsleistung haben. das wäre ja eine Wohnzimmerheitzung. ca. 100
Watt verheizt sie effektiv! Der Wirkungsgrad der Converters ist
übrigens erstaunlich hoch!

Falls das Schaltnetzteil auf der gleichen Printplatte ist, dann
einfach den SpeiseTeil durchschneiden und bei den breiten Leiterbahnen
(Ground in der Mitte, +/- 50V auf der Seite) mittels genügend dicken
Kabel einspeisen.

Erstaundliches: Die Auto-Amps klingen meist sehr gut. Rauschabstand
ist hervorrangend. Im Vergleich zu HiFi-Amps also total
konkurrenzwürdig. Dazu kommt noch das viele eine aktive Frequenzweiche
eingebaut haben.

Ach ja, mein Tipp: Hol dir 4 alte PC Schaltnetzteile. je 2 in Serie in
der 12V Speisung. So erhälst du +/- 12Volt mit vielleicht 10A.
Funktioniert wenn es genau die gleichen Netzteile sind. Dummerweise
musst du in der 5V Speisung eine Last (>1A) haben, sonst starten die
Dinger nicht. Autolampe reicht aus!

Etwas Bastel, aber funktionierte!

PS: Irgendwo habe ich noch ein Originalschema einer Auto-Endstufe.
PSS: Achtung. Der Minus des Lautsprecherausganges ist nicht immer
(gilt nur bei Car-Amps) gleich Ground der Speisung. Den LS also schön
vorbildlich an den Ausgangsklemmen anschliessen.

Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Hallo,


Quoted text here. Click to load it

PC Netzteile sind AFAIK geerdet bzw. nicht galvanisch getrennt, so dass man
diese sekundärseitig nicht in Serie schalten kann.
Außerdem liefern die meisten wesentlich mehr als 5A an der 12V Schiene.

Viele Grüße
Alexander Schremmer

Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Alexander Schremmer schrieb:

Quoted text here. Click to load it


Nicht nur AFAIK. Ist so. Ich wollte eigentlich auch gerade auf diesen
Unsinnsvorschlag antworten.

Quoted text here. Click to load it

ACK. Die ganze Idee ist Schwachsinn! Was soll überhaupt ein
Autoverstärker mit einer derartigen Leistung im Haus? Mein 30 Jahre
alter Sony mit 2 x 25 Watt Sinus macht mehr "Krach" als man aushalten
kann. Den fahre ich in der Praxis mit < 10 Watt für volle
Zimmerlautstärke. Habe natürlich auch Super-Boxen. Die reichen mitsamt
dem Sony für eine Turnhalle! Natürlich nicht für BumBumTechno daß die
Wände wackeln. Aber das ist sowieso was für "Gestörte".


Gruß
Wolfgang

--
Warum heißt die Schlange Schlange? Weil sie lang ist! Wäre sie kurz, hieße sie
Schlurze

Re: Car Hifi Endstufe an 230 V

Quoted text here. Click to load it

Ich habe PC-Netzteile, die masseseitig geerdet sind. Gibt bei
Reihenschaltung einen glatten Kurzschluß.

MfG Thoralf

Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Quoted text here. Click to load it
die
brauche.

Hallo.

Meine Meinung:
Es gibt mehrere Möglichkeiten:
1) Autobatterie + passendes Ladegerät ins Zimmer (Man kann so halt nur ein
Paar Stunden am Stück Laut Musik hören)

2) Dickes 12V Netzteil. Wenn deine Sinus-Ausgangsleistung insgesammt 300W
ist (2x150W...), dann so 400 bis 500W Netzteilleistung. Also so in der
Größenordnung von mindestens 40A. Es sei denn du willst nur n bissle Musik
hören und nicht n dicken Subwoofer antreiben.

3) Beste und vermutlich billigste Lösung: Endstufe auf, Schaltnetzteil ab
und n Trafo dran mit 25V. (Gleichgerichtet macht das ca. +/- 35V). Leistung:
je nach bedarf, auf der Sicheren Seite ist man bei >1,5 mal
Sinusausgangsleistung. Bei der Gelegenheit gleich mehr Siebelkos ins
Netzteil ---> besserer Dämpfungsfaktor. Da auf niedrigen ESR (der
"Widerstand" des Kondensators) achten.

Alles klar?

Grüße,
Matze



Re: Car Hifi Endstufe an 230 V
Quoted text here. Click to load it
Also einen guten Ringkern, einen mittleren Gleichrichter, ein paar gute
Kondensatoren, jede Menge frickelei und am Ende wahrscheinlich eine tote
Endstufe. Dazu noch Lauferei oder Versand-/Nachnahmekosten.

Also mal ehrlich, eine Klanglich gleichwertige Endstufe gibt es beim
Audio-Discounter für höchstens das gleiche Geld. Also Endstufe an Freund
verticken oder per eBay versteigern und von dem Geld eine für 230V
geeignete Endstufe kaufen. Fertig. Alles andere ist Murks, weil entweder
ist die Endstufe billig, dann lohnt es nicht, oder sie ist so saugut und
teuer, dass es schade drum wäre. In beiden Fällen ist Aufmachen und
Umbauen der falsche Weg. Eine vernünftige Lösung für ein Impulsfestes
hochstromiges Netzteil 230V->12V ist aber auch sehr teuer, also kommt
das auch nicht in Frage.

Gruß,

Ulrich (der 400000µF very low ESR Kondensatoren in seiner MOS-FET
Endstufe hat... :-) )


Site Timeline