ATMega Vcc und GND

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hi!

möchte ich gern mit einem ATMega 8535 aufbauen, da diese das I2C
Interface schon drin hat und bei Reichelt im PLCC (=klein und bequem
lötbar) erhältlich ist.

Nun hat dieser (im PLCC) ganze 4 GND-Pins und 4 Vcc-Pins (incl AVcc).
Muss ich die alle versorgen? Gegen eine Massfläche unterm IC hätt ich
nix, aber muss ich auch alle Vcc mit 5V versorgen? Reichen evtl 5V an
einem Vcc-Pin und 100nF an den anderen? Oder kann ich die anderen gar
unbeschaltet lassen?

Gruß,
Michael.

Re: ATMega Vcc und GND
: Hi!

: möchte ich gern mit einem ATMega 8535 aufbauen, da diese das I2C
: Interface schon drin hat und bei Reichelt im PLCC (=klein und bequem
: lötbar) erhältlich ist.

: Nun hat dieser (im PLCC) ganze 4 GND-Pins und 4 Vcc-Pins (incl AVcc).
: Muss ich die alle versorgen? Gegen eine Massfläche unterm IC hätt ich
: nix, aber muss ich auch alle Vcc mit 5V versorgen? Reichen evtl 5V an
: einem Vcc-Pin und 100nF an den anderen? Oder kann ich die anderen gar
: unbeschaltet lassen?

Mach auf der Oberseite ein VCC Flaeche. Wenn Du allen VCC Pins eine
Entkopplung spendierst, wirst  Du nicht falsch liegen liegen, aber, je nach
Anwendung mag es nicht noetig sein. Aber Du solltest alle Anschluesse
verschalten.

Bye
--
Uwe Bonnes                 snipped-for-privacy@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik  Schlossgartenstrasse 9  64289 Darmstadt
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: ATMega Vcc und GND
On Sat, 13 Dec 2003 23:53:26 +0000 (UTC), Uwe Bonnes

Hi!

Quoted text here. Click to load it


Hm wär etwas ungünstig. Achja: Ich wollte PLCC natürlich deshalb, weil
ich ihn sockeln kann, und dann ganz gewöhnliche Pins habe. Die lassen
sich aber schwer auf ne toplayer löten.

Quoted text here. Click to load it

Hm schade. Na werd ich dann wohl tun.



Re: ATMega Vcc und GND
Hupps, da hab ich zu früh gedrückt.

Quoted text here. Click to load it

...und zwar als ganz normale Leiterbahn auf der bottom layer.
Glücklicherweise nutze ich ja nur recht wenige pins, da kann ich mich
schon hier und da durchschlängeln.

Gruß,
Michael.

Re: ATMega Vcc und GND
Quoted text here. Click to load it

Hat deine Platine keine Durchkontaktierungen?

Re: ATMega Vcc und GND

Hi!

Quoted text here. Click to load it


Hatte ich eigentlich nicht vor...

Gruß,
Michael.

Re: ATMega Vcc und GND

: Hi!

: >> Hm wär etwas ungünstig. Achja: Ich wollte PLCC natürlich deshalb, weil
: >> ich ihn sockeln kann, und dann ganz gewöhnliche Pins habe. Die lassen
: >> sich aber schwer auf ne toplayer löten.

: >Hat deine Platine keine Durchkontaktierungen?

: Hatte ich eigentlich nicht vor...

Dann wuerde ich den Sockel weglassen, und mit SMD aufbauen. Bottom wird
dann Masseflaeche,  unterhalb des Atmels auf Top machst Du eine VCC
Insel. Ein paar Vias nach Ground wirst Du brauchen, aber sonst lassen sich
Digitalschaltungen meist planar entflechten.

Bye
--
Uwe Bonnes                 snipped-for-privacy@elektron.ikp.physik.tu-darmstadt.de

Institut fuer Kernphysik  Schlossgartenstrasse 9  64289 Darmstadt
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: ATMega Vcc und GND
On Sun, 14 Dec 2003 11:32:02 +0000 (UTC), Uwe Bonnes

Hi!

Quoted text here. Click to load it

Hm. Ich glaub der Aufwand lohnt sich nicht für die Miniaturisierung.
Wahrscheinlich nehm ich doch was im normalen dip-Gehäuse und gut ist.
Hat Reichelt noch/wieder Mega8-16MHz DIP?

Gruß,
Michael.

Site Timeline