Warum schwingts?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

eine Frage an alle mit Kristallkugel:

ich habe eine Schaltung aus dem Datenblatt des OPV L165 zur Erzeugung
einer Symetrischen Spannung aus einer unsymetrischen 1:1 nachgebaut.
(OPV in 1-Verstärkung, Uin=1/2 Ub)
Auf dem Steckbrett hat der Spaß sogar funktioniert obwohl der L165
eigentlich nicht 1-Stabil ist. Auf der Leiterplatte habe ich nun
einen 1A Oszillator. Die Leiterzüge sind eigentlich mustergültig
(nicht zu dünn, die Versorgungsspannung muß am Abblock-C 100nF und
470u vorbei und beide Cs sitzen unmittelbar vorm OPV). Das Boucherot-
Glied 220nF 1Ohm habe ich auch nicht vergessen.

MfG
Michael


--
Michael Schlegel
Faculty of Electrical Engineering and Information Technology
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Warum schwingts?

Quoted text here. Click to load it
Siehe de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de /
F.9.2. Symmetrische Versorgungsspannung für OpAmps
mit meinem Kommentar: "aehm, warum schwingt das angeblich nicht ?"
(wusst ich's doch...)

Quoted text here. Click to load it

Da ist das dann natuerlich keine Frage.

Quoted text here. Click to load it

Auf dem Steckbrett ging's, weil zu Zuleitungen zum OpAmp so
schlecht waren, das sie bei Belastung (OpAmp schickt Strom von
+ oder Strom von - in Ausgang) zu Spannungsabfall fuehren,
der gegenkoppelnd wirkt (je nach dem noch wo der Spannungsteiler
angeschlossen wurde). Deine 'bessere' Versorgung erlaubt
das Schwingen.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline