Steuerung =?ISO-8859-1?Q?f=FCr?= MP3-Player

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View

Hallo d.s.e ler,

ich bin gerade dabei, mir fFC%r mein Selbstbau-MP3-Player, auf Basis eines
VIA mini Mainboard, das Bedienteil zu entwickeln. Weil dies mein erstes
nennenswerte Elektronik-Projekt ist, mF6%chte ich mir ein biDF%chen
konstruktive Kritik einholen.

Das ganze mF6%chte ich auf Basis eines AT90S8515 auf einer
Streifen-Platine aufbauen. Deshalb versuche ich so wenig externe
Bauteile wie mF6%glich zu verwenden.

Der Controller soll mittels MAX232 seriell mit dem Host-PC
kommunizieren. Er steuert ein Futaba VFD-Display ( M402SD06G ) paralel
an. ( Weil beide UARTS schon fFC%r die serielle Schnittstelle verwendet
werden. ) Die Busy-Leitung des VFDs hE4%ngt an INT0. AuDF%erdem sollen noch
ein paar LEDs, 6 Taster und ein Drehencoder angeschlossen werden.
Display, LEDs, Drehencoder und RS232 habe ich auch schon seperat auf
einem STK200 erfolgreich getestet.

Ich wFC%rde gerne einen Taster am AVR auch zum anschalten des PCs
verwenden. Deswegen wollte ich den AVR an der Stanby Leitung des
Netzteils betreiben. Der Taster wFC%rde an INT1 hE4%ngen und den AVR
aufwecken. Dieser simuliert dann FC%ber einen Transistor ( welcher wFC%rde
gehen? ) den Power-Knopf fFC%r das Mainboard. Nach einer kurzen Zeit wFC%rde
der AVR dann das Display, das an den normalen +5V hE4%ngt,
initialisieren,... Leider lassen die +5V der Standby-Leitung keine Luft
mehr fFC%r einen Spannungsregler. Kann der AVR direkt an der
Standby-Leitung betrieben werden? Als Resetgenerator wollte ich den
MAX809 nehmen. ( Der erste aus der FAQ der bei Reichelt erhE4%ltlich ist.)

Als letztes Feature wFC%rde ich vielleicht noch eine LFC%ftersteuerung
einbauen. Der 12V LFC%fter wird mit einem Transistor ( Welcher? ) von dem
PWM-Port gesteuert. Auch ein TemperaturfFC%hler fFC%r die (passiv gekFC%hlt=
e)
CPU wE4%re nett. Eine genaue Messung ist nicht nF6%tig. Es reicht warm/sehr
warm/zu warm. Gibt es dafFC%r eine einfach LF6%sung.

Vielen Dank und GruDF%
  Nils Decker

--20%

Re: Steuerung =?ISO-8859-1?Q?f=FCr?= MP3-Player
Quoted text here. Click to load it
Ich werde es erst mal direkt mit TTL versuchen. Sollte ich evtl. noch
einen Wiederstand dazwischen hE4%ngen um schlimmstenfalls den Strom zu
begrenzen? ( Ein gegrillter AVR ist noch zu verkraften. Das Mainboard
wird schon teurer... )

Quoted text here. Click to load it
Standby liefert 2A. Ich denke das reicht.

Quoted text here. Click to load it
Der LFC%fter hat 12V/0,23A. Er sollte aber nie auf voller Last laufen. Er
lE4%uft schon bei unter 7V an. Bei einer schnellen Suche habe ich ziemlich
viele gefunden. Habe mir einfach mal den BC338-16 rausgesucht.
Vielleicht lege ich das Tacho-Signal auch noch auf einen Pin. Dann kann
ich ihn so langsam wie zuverlE4%ssig drehen. Der LFC%fter muDF% meistens nur
einen kleinen Luftzug erzeugen, weil nicht wirklich viel Leistung
verbraten wird. Ein lE4%ngeres scp ( Secure Copy ) kann der CPU aber
krE4%ftig einheizen. MuDF% hinter den Transistor vor den LFC%fter noch ein
Kondensator?

Quoted text here. Click to load it
Ja ;-)

Quoted text here. Click to load it
Vielleicht lasse ich das mit dem LFC%fter am uC. Eine einfache und fertige
LFC%ftersteuerung tut es wahrscheinlich genauso gut. ( TC651? )

Quoted text here. Click to load it
Ist fFC%rs Wohnzimmer, aber auch dort kann es warm werden ;-)

GruDF%
  Nils Decker

--20%

Re: Steuerung =?iso-8859-1?Q?f=FCr?= MP3-Player
Quoted text here. Click to load it

Sieht im Datenblatt gut aus.

Quoted text here. Click to load it

Nein, der müßte nur unnötig im Einschaltmoment aufgeladen werden und
würde ab einer gewissen Größe den Transistor unnötig belasten. Natürlich
sind auch Fälle denkbar, in denen der sinnvoll wäre, aber im Normalfall
wäre der sinnlos.

Gruß Lars

Site Timeline