Re: Laserdiode ansteuern...

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it

Das heißt du gast die FAQ gelesen? Wenn nicht tu das, aber da steht
über das Thema nicht viel mehr drin also dass es wirklich besser
ist fertige Module zu nehmen weils mit Hobbybasteln recht schwierig
wird.(und teuer wegen der vielen kaputten Laserdioden)

Quoted text here. Click to load it

Um was geht es bei der Facharbeit? Wenn es nicht nur die Ansteuerung
ist, ist es völlig OK ein Modul zu nehmen, ist ja keine Abschluss-
arbeit an der Uni. Wäre auch sonst viel ztu zeitaufwändig.

Wenn es das einzige Thema ist, wie wäre es mit eier Themenerweiterung
in Richtung was kann man mit einem Lasermodul machen?
So wie analoge und digitale Datenübertragung im Freiraum und Glasfaser.
Da kann man einen Versuch aufbauen. Dann dazu nur aus Büchern
zusammenschreiben über die "professionellen" Methoden:
Reflexionsmessung um Fehler in der Glasfaser zu lokalisieren,
dotierte Verstärker-Glasfasern, die die Signale sogar regenerieren ohne
sie mit einer aufwändigen Elektronik erst in elektrische Impulse
und wieder zurück zu wandeln. Satelliten-Kommunikation über Laser
(Artemis). Sensoren mit Glasfasern: Die Reflektivität hängt z.B.
von der Feuchtigkeit ab, so kann man lange Sensoren bauen die man
von einem Ende aus abfragen kann...

Da musst du sogar was weglassen, das alles ist eh schon zu viel
Vielfalt. AFAIK sollen das ja nur 10 bis 20 Seiten werden, da muß
man sich auf einige wenige Aspekte konzentrieren.


Bis die Tage
Georg

Re: Laserdiode ansteuern...

Sebastian Kraft schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Hallo,

die Verwendung eines ICs das für die Ansteuerung eines Halbleiterlasers
vorgesehen ist kann man nicht als Notlösung ansehen. Sinn einer
Facharbeit kann ja nicht sein das Rad neu zu erfinden und eine gute
Lösung durch eine schlechtere zu ersetzen.

Schau doch mal im Netz bei den Halbleiterlaserhersteller nach
Applikationen zur Ansteuerung. Aber Vorsicht, nicht alle Laser sind zur
Ansteuerung geeignet, insbesondere wenn Du eine bestimmte
Mindestfrequenz willst.
Eine Ansteuerung soll auch bei verschiedenen Temperaturen funktionieren,
nicht das dir der Laser durchbrennt weil es bei der Vorführung etwas
wärmer war als bei allen Tests.

Bye


Re: Laserdiode ansteuern...
 > die Verwendung eines ICs das für die Ansteuerung eines Halbleiterlasers
Quoted text here. Click to load it

Ist schon klar...
Allerdings ist es auch nicht Sinn einer Facharbeit 2 fertige ICS auf eine
Platine zu löten und dann ein paar Datenblätter zitieren ;-)

Sebastian



Re: Laserdiode ansteuern...

Sebastian Kraft schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Hallo,

mit 2 ICs auf jeder Seite wirst Du es auch nicht schaffen.
Du wirst mindestens brauchen, einmal jeweils für jede Seite:
1 IC für V24 Pegel empfangen und senden
1 Treiber für Laser
1 Laser
1 Fotodiode
1 Operationsverstärker oder Komparator
einige Widerstände und Kondensatoren
1 Stecker für PC

Bye


Re: Laserdiode ansteuern...
Quoted text here. Click to load it

Hab ich gelesen.

Quoted text here. Click to load it

Es geht um eine Datenübetragungsstrecke mit Laserlicht. Ich wollte das
ganze an die RS232 Schnitstelle hängen und dann 2 PC's miteinander
verbinden.
2 Lasermodule für insgesamt etwa 100EUR ist mir ehrlich gesagt zu teuer.
Laserpointer wären eine Alternative, allerdings bin ich mir nicht sicher
ob diese nicht zu träge sind. so 57000 Baud wären ganz schön...

Quoted text here. Click to load it

Hatte ich sowieso vor....

Es ist nicht so, dass ich jetzt umbedingt die Diode selber ansteuern will,
wenn es aber mit vertretbaren Mitteln zu realisieren ist, 1-2 OPA's, ein
paar Transistoren usw. wirkt das ganze halt besser, als wenn ich einen
MAX232 und einen AnsteuerIC an die serielle Schnittstelle hänge.

Bin noch in der Planungsphase und überlege halt wie ich des am besten
realisiere.  Da sind die Wünsche immer größer als dass, was dann zu machen
ist ;-)
Reduzieren kann ich immer noch.....

MFG
Sebastian

Re: Laserdiode ansteuern...
Am 06.08.03 14:26 schrieb Sebastian Kraft:

Quoted text here. Click to load it

Ich hab das ganze selbst schon mal gemacht, war damals ein Jugend
Forscht Projekt. Mit ein bischen Krimskrams außenrum gingen die
Billig-C***** Pointer so bis ca. 36 kbaud. Alles in allem eine nette
Spielerei, nicht besonders schnell aber dafür billig.

Quoted text here. Click to load it

Du solltest dir auch Gedanken über den Empfänger und dessen
Störfestigkeit machen. Mit Datenübertragungsfehlern muss man bei einem
Laserlink sowieso rechnen, dies solltest du bei deiner Arbeit
berücksichtigen.

Gruß
Michael


Re: Laserdiode ansteuern...

Quoted text here. Click to load it

22,29 EUR Versand... Jungejunge, Conrad wird auch immer teuerer.

SCNR

Johannes

Re: Laserdiode ansteuern...
On Wed, 06 Aug 2003 20:01:05 +0200, Johannes Bauer

Hi..

Quoted text here. Click to load it


Nein, 27,95!
Das heißt, wenn man in den Laden geht um das Porto zu sparen, bekommt
man dafür glatt noch eine Elektronik und noch einen Laser für den
Rückkanal.

Quoted text here. Click to load it

Dito.
Michael.

Re: Laserdiode ansteuern...
Quoted text here. Click to load it

Naja...


55 - 19,95 - 7,13 = 27,92

Michael rechnet nur im Gegensatz zu mir richtig.

MfG
Johannes

Re: Laserdiode ansteuern...
Johannes Bauer schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Ich denke, daß die 55,- schon für je 2 Stück (bidirektional) gemeint
waren.

Martin

Re: Laserdiode ansteuern...
On Thu, 07 Aug 2003 09:10:33 +0200, Martin Lenz

Quoted text here. Click to load it
Also bevor ich bidirektional rechne, würde ich eher mal
Bauteile/Schaltung fürs Empfangen einplanen... auch zweimal versteht
sich.

MfG
Johannes


Re: Laserdiode ansteuern...
Die übliche Laserdiode hat nur 3 Pins und damit
die Laserdiode und die Monitordiode an einem Pin verbunden,
was die Schaltungstechnik schonmal einschränkt.
Einfache Schaltung:

        ----------------- 5V
          |   |         |
  Laser-Diode |    Monitor-Diode
          |   |         |
         R1   R2        |
          |   |         |
          C   |         |
BC337 NPN  B--+         |
          E   C    Poti |
BC547 NPN |    B --R3---+  
          |   E         R4
          |   |         |
         ----------------- GND


Der Fotostrom der Monitor-Diode baut in R4 eine
Spannung auf die den BC547 irgendwann mal soweit
durchschaltet, daß der den BC337 abwürgt.
Wo das ist legt man mit dem Poti R3 fest.
Die Regelschleife ist ziemlich stabil, weil
nirgends Kerkos sind, die Phasendrehung verursachen.
Wenn man Glättung will: Millerkondensator an CB des
BC547.

Macke der Schaltung auch ohne Millerkondensator
ist, daß bei sprungförmigem Einschalten der
Versorgung die Laserdiode erstmal viel Strom
bekommt, bis die langsame Monitor-Diode kommt.
Deshalb ist R1 als Strombegrenzung sinnvoll.

Zwecks Modulation kann man natürlich parallel
zum BC547 nochmal NPN Transistor hängen.
Man kann jedoch Laserdiode nicht 100% modulieren,
weil sie bei zuwenig Strom nur noch als LED
funktioniert. Und bei zuviel Strom durchbrennen
kann.

Rote Laserdioden mit Optik in Aluteil mit den 3
Pins zugänglich an Kabel hätte ich hier noch
einige. Eventuell schon ESD-geschädigt, sind aus
demontierten Vorseriengeräten.

Kniffeliger als moduliertes Laserdiodenmodul
ist typisch der Empfänger. Man kann dafür keinen
integrierten a la IR-Fernsteuerung verwenden,
weil der eben bei IR und nicht bei rot arbeitet.

MfG  JRD

Re: Laserdiode ansteuern...

Quoted text here. Click to load it

... ist auch die starke Temperaturabhängigkeit der Stromverstärkung vom
BC547 und damit des eingestellten Laserstroms.

Quoted text here. Click to load it

Der Empfänger ist besonders wegen der Einfärbung des Gehäuses
im Roten stark eingeschränkt, wenn das nicht durchgefärbt wäre,
und man die Farbe abbekommt, könnte man ihn wohl verwenden.
Andererseits gibt es ja auch IR-Laser.

M.

Re: Laserdiode ansteuern...
Quoted text here. Click to load it
Die Ube die ja Referenzspannung ist läuft mit der
Temperatur etwas.
Verstärkung kann auch schwanken, das ist aber in
einer rückgekoppelten Schaltung nicht so problematisch,
solange sie hoch genug bleibt.  

Quoted text here. Click to load it
Montiert mit Linse nicht so handelsüblich.

MfG  JRD

Re: Laserdiode ansteuern...
Allerdings hätte R4 das Poti und R3 der
Festwiderstand sein sollen.

MfG  JRD

Re: Laserdiode ansteuern...

Quoted text here. Click to load it

Achso, drum hab ich mich schon gewundert (wegen dem Beta;-) .

M.

Re: Laserdiode ansteuern...
Mhm OK... ihr habt mich überzeugt... ;-)

Sieht so aus, als wäre die Empfängerschaltung recht kompliziert. Da steckt
noch genug arbeit drin...

Ich werde es dann mal mit einem IC zur Ansteuerung versuchen....
soweit ich weiß gibt es da bei reichelt nix, oder?
Ansonsten nehm ich den IC-WJxxxx vom Conrad...

Danke für alle Antworten...

Sebastian



Site Timeline