Pins am AVR

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,


zu meinem kleinen AVR-Projekt habe ich ein paar fragen.

1. Ich benötige nicht alle I/O Pins. Muss ich die nicht benutzten Pins
irgendwie beschalten ?
    (auf Masse legen oder so)

2.Mit meinem Controller werte ich 2 Signale von einem externen Gerät aus
(Heizung).
   Muss ich hierbei die I/O-Pins irgendwie schützen oder sonst was beachten
?
   Bei meinem Test auf dem STK500 habe ich die Signale direkt auf die Pins
gelegt ist das O.K. ?

Gruß


Roland



Re: Pins am AVR
Hallo Roland,

Roland Weser schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Da die Pins als EingE4%nge geschaltet hochohmig sind, mFC%DFte man
diese auf ein definiertes Potential legen.

Einfacher ist es aber, die unbenutzten Pins aus _AusgE4%nge_ zu20%
definieren, egal ob Du diese High oder Low setzt.

Quoted text here. Click to load it

Die Pins wFC%rde ich auf jeden Fall schFC%tzen.
Ein Serienwiderstand (4k7 oder so) sollte schon reichen (bei einem
reinen Digitalsignal das nicht zu schnell ist).
Die internen Kappdioden machen den Rest.
100nF Entkopplung der Chip-Versorgung nicht vergessen!

Die AVR-Experten kF6%nnen wohl noch mehr sagen.

HTH
Wolfgang


Re: Pins am AVR
Quoted text here. Click to load it
Nein, aber auf Ausgang schalten.

Quoted text here. Click to load it
Selbst wenn nur 0V/5V ankommen:
Da vermutlich Stoerungen kommen koennen (Zuendung Oelfeuerung ?) : Ja.

de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de /
Stichwort KFZ Entstoerung Eingangssignale
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Pins am AVR

Quoted text here. Click to load it
?
Quoted text here. Click to load it

Beim einen nur 0V oder 5V beim anderen 0V bis 5V (analog).
Was muss ich beachten das ich mein analoges Signal nicht verfälsche ?



Quoted text here. Click to load it



Re: Pins am AVR
Quoted text here. Click to load it
Das die Impedanz (Serien-Widerstand) nicht zu gross ist.
Steht im Datenblatt deines uC: Impedanz bei A/D-Konversion.
Sie muss allerdings gross ein, wenn sie den uC (oder dessen
Eingangsschutz) vor Beschaedigung schuetzen soll.
Durch einen Kondensator am Eingang (nach Masse) kann erreicht werden,
das man wieder Quellen hoher Eingangsimpedanz (also z.B. 20k
in Reihe wie in der FAQ) verwenden darf, man misst halt nicht mehr
so  schnelle Aenderungen, der Messeingang misst traeger (Tiefpass).
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Pins am AVR
Hi!

Quoted text here. Click to load it
Macht es wirklich Sinn die Pins auf Ausgang zu schalten? Ist doch z.b. wegen
Kurzschluss viel riskanter als Sie als Eingang mit den internen Pull-ups zu
konfigurieren. Da zerschiesst die abgerutschte messspitze nicht direkt den
Atmel.

Lasse mich gerne eines besseren Belehren ;-)

mfg
Jan



Re: Pins am AVR

Hi,


Quoted text here. Click to load it
nein, da alle i/o-pins bei den avrs interne pull-ups haben. Du solltest Sie
am besten als input-pins per Software konfigurieren.

Quoted text here. Click to load it
beachten

das kommt sehr auf das Signal an, was deine Heizung liefert. (Datenblatt!?!)

mfg
Jan



Re: Pins am AVR
Quoted text here. Click to load it
Sie

Um die Pull-Ups zu aktivieren, musst du außerdem das PortX-Register auf 0xFF
schalten, nachdem du DDRX auf 0x00 gelegt hast, erst dann sind die Pull-Ups
aktiv...

Da die Ports nach Reset als Input konfiguriert sind, reicht ein ldi
PortX,0xFF um die Pull-Ups sicher zu aktivieren..

Grüße
Andreas



Site Timeline