Magnetventil

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,
ich bin gerade an einer Bastelei mit Hydrokultur. Da brauche ich ein
paar Magnetventile und eine Pumpe(Laugenpumpe). In Waschmaschinen gibt
es das ja massig.
Hat wer einen Tip wo man sowas (gebrauct) besorgen kann ?

Gruß
Hubert

Re: Magnetventil
Hubert Trapp schrieb:


Quoted text here. Click to load it

Auf dem Recyclinghof. Und ein Flasche Bier mitnehmen<g>


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Magnetventil
|> ich bin gerade an einer Bastelei mit Hydrokultur. Da brauche ich ein
|> paar Magnetventile und eine Pumpe(Laugenpumpe). In Waschmaschinen gibt
|> es das ja massig.
|> Hat wer einen Tip wo man sowas (gebrauct) besorgen kann ?

Conrad hat auch Magnetventile. Aber Vorsicht: Diese Ventile sind für den Einsatz
direkt
an der Wasserleitung gedacht und brauchen einen ziemlich hohen Druck, damit da
wirklich
was rauskommt. Nach einer Laugenpumpe (die wohl max. 0.3bar schafft) wird das
sicher nix
oder nur Getröpfel.

--
         Georg Acher, snipped-for-privacy@in.tum.de
         http://wwwbode.in.tum.de/~acher
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Magnetventil
Die meisten Heizungsbauer haben im Schrott
meist mehrere Öl- und Gasbrenner liegen.

Da findest du massenhaft Pumpen und Ventile
und was du sonst noch alles brauchst, wie
Überströmventile, damit die Leitungen nicht
platzen
--
Mit besten Gruessen
Robert

Re: Magnetventil
Quoted text here. Click to load it

Laß das mit der Laugenpumpe. Die bringt keinen Druck.
Bei Ölpumpen u. ä. hätte ich Zweifel. Zum einen ist Wasser
dünnflüssiger (-> geringerer Druck), zum anderen könnte es Probleme
mit Korrosion und fehlender Schmierung geben.
Außerdem brauchst Du da noch einen Druckschalter und einen
Ausgleichsbehälter.

Kannst Du nicht direkt an die Hauswasserleitung anschließen?
Ansonsten empfehle ich ein billiges Hauswasserwerk mit Druckbehälter
aus dem Baumarkt (Vorsicht bei Regenwasser, da brauchst Du
Edelstahl!).

MV habe ich mal auf dem Schrottplatz eins ausgebaut. War aber recht
mühsam. Vielleicht kriegt man die auch günstig beim
Waschmaschinen-Klempner.

MfG Thoralf

Re: Magnetventil
Hubert Trapp schrieb:
Quoted text here. Click to load it
So einen AUfwand für Hydrokultur? <breites Grinsen> Klar, wie du sagst,
alte Geräte ausschlachten - von Bekannten, Sperrmüll, Mistplatz etc. Die
Ventile zum automatischen Nachfüllen sind ja klar. Aber Pumpe? - hast du
da eine spezielle Umwälzung vorgesehen?

Martin

Re: Magnetventil

Quoted text here. Click to load it

Hallo,
ich stelle mir das etwa so vor.
Ich möchte mehrere Hydrokästen so ähnlich wie eine Treppe anordnen.
Aus einem Behälter pumpe ich in den oberen Kasten bis zu einem
bestimmten Pegel Nährlösung.
Dann soll Zeitintervall gesteuert über ein Magnetventil die Lösung in
das darunter liegende Becken abgelassen werden.
Aus dem unteren Becken wird es dann wieder in den Behälter gepumpt.
Ich möchte einfach Versuche mit einem Kreislaufsystem machen, wo
die Nährlösung abgepumpt wird und die Wurzel trockenen können.
Später könnte man in dem Behalter Konzentration (PH Wert) überwachen
und gegebenenfalls Laitungswasser nachfüllen.

Mit Gruß Hubert


Re: Magnetventil
Quoted text here. Click to load it

Es gibt kleine Tauchpumpen für 12V (Conrad, Westfalia).

Die üblichen Magnetventile schließen ohne Druck nicht. Außerdem
vertragen sie keine Verunreinigungen (Erde, Wurzelteile etc.).
Das wird so nichts.

Vielleicht kannst Du das mit einem kurzen Schlauch machen. Das eine
Ende wird unten in den Behälter eingesetzt und das andere Ende per
Getriebemotor oder Servo zum Ablassen unter den Wasserspiegel
abgesenkt und dann zum Verschließen wieder angehoben.

MfG Thoralf

Re: Magnetventil
Thoralf Ebermann schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Oder in jedem Aquariumladen gibt es nette kleine Kreiselpumpen. Die
sind für sowas ideal.


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Magnetventil

Quoted text here. Click to load it

Bürkert Typ 6213, aber Dreck bleibt ein Problem

Grüße

Markus


Re: Magnetventil
Hubert Trapp schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Das mit dem trocknen lassen hab icha uch schon gehört. Ein Freund hat
alle Becken auf gleicher Höhe. Pumpe ein: alle laufen bis zum Pegel
voll, dann Pumpe aus, das Wasser läuft zurück. Geht ganz gut bis auf
zwei kleine Probleme mit der gleichmäßigkeit, die man durch einen
definierten Überlauf bei jedem Becken beheben könnte. Die Becken haben
nicht die gleiche Zuleitungslänge und werden daher unterschiedlich
schnell voll, ein ausgleich über Drosselung ist nicht in ganz
ausreichendem Masse möglich. Mit dem Überlauf pumpst du einfach eine
Munute länger. Das verhindert dann auch das Problem, daß sich je nach
Durchlässigkeit des Substrates im Becken selbst ein unterschiedliches
Wasserniveau einstellt. Also lieber parallel als Serienschaltugn.

Martin

Re: Magnetventil

Martin Lenz schrieb in de.sci.electronics:


Quoted text here. Click to load it
Seriell möchte ich es eigentlich aus Platzgründen machen. Soll auf dem
Balkon funktionieren. Aber die Idee mit einem Schlauch könnte man
auffassen.
Da ganze evenduell mit einem kleinen Motor als Quetschventil.

Mit Gruß Hubert


Re: Magnetventil
Hubert Trapp schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Vielleicht könntest du ja einen handelsüblichen billigen Kugelhahn mit
einem Servomotor versehen. Kenn ich in 1/2" und 3/4" ausführung, so ab
1,50 oder so. Sind mit 1/4Drehung zu betätigen.

Wenn jeder deiner Behälter einen Überlauf hat, dann kannst du sie auch
parallel mit der Pumpe füllen, du mußt halt dafür sorgen
(Drosselventile, Schlauchklemmen oder so), daß sie nicht allzu
unterschiedlich schnell voll werden, sie müssen dann auch nicht auf
gleicher Höhe stehen. Die Zuflüsse sollten in den Becken unten
angebracht sein. Solange du pumpst rinnt die Flüssigkeit dann über den
Überlauf in den Behälter zurück, wenn die Pumpe abschaltet, rinnt der
Rest aus den Leitungen und Becken durch die Füllleitung auch wieder in
den untenstehenden Vorratsbehälter zurück.
Keine Ventile und nur eine Pumpe.

Martin

Re: Magnetventil
Quoted text here. Click to load it
Mein Vater hat mal für sein Fotolabor, Magnetventile für ähnliche Zwecke
gebaut. Folgender Aufbau:
In einem Rohr, befindet sich eine Scheibe mit einem Loch (also entweder
aus einem Stück gedreht oder eingeklebt. Von oben Fällt ein langer
Stöpsel mit einem Stahlkern und eine Führung (Scheinen mit Löchern) in
diese Loch und verschließt es. Außen herum kommt eine Spule, die wenn
sie von Strom durchflossen wird, den Stösel hebt. Das ganze ist zwar
nicht sehr Material und Energieeffizient, hat aber funktioniert.
Eine Abwandlung davon, hat mein Vater für automatischen Wasserwechsel
ans Aquarium gebaut. Da hier der Stöpsel von oben zugänglich war, hat er
dort einfach über einen Stab einen einfachen Hubmagnet angebracht.

Rick

Re: Magnetventil
Rick Sickel schrieb:
Quoted text here. Click to load it
 Mein Vater hat mal für sein Fotolabor, Magnetventile für ähnliche
Zwecke
Quoted text here. Click to load it
Wenn man sowas machen will, dann könnte es sinnvoll sein,
Ventilkomponenten aus einem Toilettenspülkasten (alt, neu oder
Ersatzteile) zu verwenden. Die "Spülung" dann mit einem Hub-/Zugmagneten
auslösen.

Martin

Re: Magnetventil

Hi!

Quoted text here. Click to load it

Wie wärs mit einem Heber? Sowas meine ich:
http://www.wundersamessammelsurium.de/Heron/Syphon /)

Ist zwar nicht zeit- sondern pegelgesteuert, aber könnte
funktionieren.

Gruß,
Michael.

Site Timeline