HF Umschalter für USB2.0 (480 MBit/s)

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Ich bin für ein etwas komplizierteres Design auf der Suche nach elktr.
Umschaltern für die D+ und D- Leitungen beim USB Bus. Relais scheiden
wohl aufgrund der 480 MBit/s bei USB2.0 aus (obwohl ich diese Möglichkeit
natürlich noch prüfen muss)
Die Umschalter müssen bidirektional sein und sollten etwa 1GHz können.
Da bei USB auch DC übertragen werden muss, sind schonmal alle AC
gekoppelten HF Schalter z. B für LNBs nicht zu gebrauchen .

Kosten soll es natürlich auch nix.

Kennt jemand ein IC mit dem sowas zu bwerkstelligen ist ?


Thomas





Re: HF Umschalter =?iso-8859-1?Q?f=FCr?= USB2.0 (480 MBit/s)
Quoted text here. Click to load it

Warum? Müssen sie denn in diesem Takt schalten?

Quoted text here. Click to load it

War ja klar! :-)
 
Quoted text here. Click to load it

Warum nur plenkt alle Welt immer gerade vor dem Fragehaken? Ist das eine
Verschwörung? Ein geheimer Code? Werden gar auf diese Weise
terroristische Aktivitäten koordiniert?

Gruß Lars

Re: HF Umschalter für USB2.0 (480 MBit/s)
Hallo Lars,

Quoted text here. Click to load it
Möglichkeit
Quoted text here. Click to load it
nein schalten muß ich nicht mit dem Takt. Ich befürchte allerdings,
daß ich Probleme mit den Taktflanken bei Relais bekomme.
Relais sind ja normalerweise nicht für HF geeignet.
Die USB Spec schreibt 500 pS Flankensteilheit vor.

Ich muß einfach in der Lage sein den UpStream Port zwischen
zwei USB Bausteinen umzuschalten. Der Grund liegt im wesentlichen
darin, dass ich im selfpowered Betrieb einen USB2.0 Hub unter-
stützen will, im buspowerd mode allerdings nur meine Device
Funktion. (hat mit den USB Compilance Tests zu tun)

Thomas

Thomas





Re: HF Umschalter für USB2.0 (480 MBit/s)

Quoted text here. Click to load it

Also ich würde mal sagen, solange man USB über billige Stecker
verbinden kann, solange kann man die Leitungen auch über billige
Reedrelais schalten.

Tschö
   Dirk

Re: HF Umschalter für USB2.0 (480 MBit/s)
Quoted text here. Click to load it

Tja Lars, du schreibst es schon selbst hin, merkst es aber immer noch nicht.

"alle Welt"

Ja, Alle tun das. Weit mehr, als solche, die sich irgendwelchen angeblichen
Anforderungen unterordnen, die durch kaputte Software entstehen.

Der einzige Grund, vor ein Fragezeichen kein Leerzeichen zu setzen, ist
naemlich kaputte Software. Solche, die zu bloed ist, zu beachten, das man
ein Fragezeichen oder Ausrufungszeichen nicht alleine umbricht.

Es gibt Leute auf der Welt, die sich solcher kaputten Software unterordnen.
Du z.B.

Und es gibt Leute, die es einfach richtig machen, und erwarten, das es
irgendwann auf dieser Welt die angeblich ach so klugen Softwarentwickler
mal auf die Reihe kriegen, ihre Software zu korrigieren.

Wenn du also rumnoelen willst, weil dir danach ist, weil du deine miese
Laune an Anderen auslassen musst, lass sie einfach an den Leuten aus, die
die Ursache sind: Den Softwareentwicklern kaputter Software.

Und belaestige hier nicht unschuldige Leute und Newsgruppen mit deinem
Rumgeseiere.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Plenken [War: HF Umschalter =?iso-8859-1?Q?f=FCr?= USB2.0 (480 MBit/s)]
Joerg Wunsch schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Das mag schon richtig sein, ich finde es allerdings völlig belanglos,
speziell in einer technischen Newsgroup. Ist mindestens genauso sinnlos,
wie die gelegntlichen Realnamensdiskussionen. Ich meine, hier sollte der
Inhalt zählen und Rechtschreib- und Grammatikfehler weitgehend ignoriert
werden. Weiteres zu solchen Themen sollte man in eine Germanistik-
Newsgroup verschieben ,falls es eine solche gibt, oder andernfalls nach
/dev/null

Martin

Re: Plenken [War: HF Umschalter =?iso-8859-1?Q?f=FCr?= USB2.0 (480 MBit/s)]
"Horst-D. Winzler" schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Ja, weitgehend :-) Es sollte natürlich jedenfalls vermieden werden, daß
der Sinn entstellt oder uneindeutig wird. Insbesondere muß man wohl auf
die Grammatik doch etwas aufpassen, aber es sollte nicht der Haupt- oder
einzige Zweck eines Postings werden, unbedeutende Fehler aufzuzeigen.

Martin

Re: Plenken [War: HF Umschalter für USB2.0 (480 MBit/s)]
Quoted text here. Click to load it

Du hast zwei Leerzeichen zwischen Satzende und darauffolgendem
Satz gesetzt sowie einen Satz ohne Prädikat und Objekt gebildet.
Außerdem hast Du vier Satzzeichen mit vorangehendem Leerzeichen vor
diesen unvollständigen Satz gesetzt.

Fühlst Du Dich nun nicht wenigstens ein bisschen schuldig? ;->

Thomas.

LALL: Plenkende Umlaute und andere Verschwörungstheorien (war: HF Umschalter für USB2.0 (480 MBit/s)
Quoted text here. Click to load it
Je wichtiger eine Frage empfunden wird, um so respektvoller muss
der Abstand des fragenden Zeichens zum sinngebenden Inhalt sein.
Das Satzzeichen hat nicht mehr nur die Bedeutung einer Trennung,
Untergliederung und Bedeutungsverstärkung sondern transportiert
auch immer mehr Sinn (und Unsinn). Schau Dir nur mal die Smileys an,
die noch mehr als plenkende Satzzeichen den herkömmlichen Regeln
zuwiderlaufen.
Die Duden-Redaktion hat diesen Paradigmenwechsel entweder noch nicht
mitbekommen oder misst ihr keine Bedeutung bei. - Bevor sich also
jemand über unkonventionelle Zeichensetzung aufregt, sollte er/sie
es einfach genauso wie die Dudenredaktion halten: Entweder ignorieren
oder für unwichtig halten.

Quoted text here. Click to load it
Viel schlimmer: Alle Postings in den Newsgroups werden gesammelt
und die darin enthaltenen Zeichen recycelt. Daraus wird dann der lästige
Spam gemacht, welcher bekanntlich die Kommunikationskanäle des Internet
immer mehr verkleistert und verklebt und so das Miteinander immer zäher
gestaltet. Würden äber mehr Ümlaute benützt, so wären die Zeichen-
Wiederaufbearbeitungsanlagen der Spämmer jedoch sehr schnell verstopft.

Däshalb, Leute, benützt mähr Umlautä, Semikola + plenkende Satzzeichen !

CNR, Thomas.

Re: HF Umschalter =?iso-8859-1?Q?f=FCr?= USB2.0 (480 MBit/s)
Thomas Zepf schrieb:
Quoted text here. Click to load it
MA/COM (www.macom.com) macht GaAs-HF-Umschalter von DC bis x GHz, Mini
Circuits auch und von HF-Reed Relais von 0 bis 6,5GHz hatte ich auch
neulich ein Datenblatt, das war teledyne oder www.rhopoint.co.uk.

Martin

Re: HF Umschalter für USB2.0 (480 MBit/s)
Hallo Martin,
Quoted text here. Click to load it
Danke für die Hinweise.
Macom habe ich schon gefunden. Da checke ich gerade Datenblätter.
Der SW-456 ist genau das was ich brauche. (im neg. Mode)
Einzig die Isolation von 22dB typ. ist etwas wenig.
Bei den HF Relais habe ich mal Preise angefordert. Auf den ersten
Blick sieht das schon mal vielversprechend aus.

Thomas






Re: HF Umschalter =?iso-8859-1?Q?f=FCr?= USB2.0 (480 MBit/s)
Thomas Zepf schrieb:
Quoted text here. Click to load it
22dB Iso. sind weniger als 1% Spannungsübersprechen - natürlich immer
auf die Impedanzen schaen, wo es der Hersteller gemessen hat - für
digital (USB) hätte ich das mal für ausreichend erachtet.

Martin

Site Timeline