Fernsehbild mit grünem Fleck

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

ich habe einen Schneider Fernseher (5 Jahre alt ) mit eine Phillips Bildröre
(68cm). Seit einigen Tagen ist link von der Bildschirmmitte ein leichter
grüner runder Fleck ca. 10 cm Durchmesser zu beobachten, der nicht groß
stört, da er nur sichtbar wird, wenn dort z.B. gerade ein Gesicht ist, da
ist die Nase dann z.B. leicht grünlich, wenn ich das Testbild drin habe
sieht man es kaum. Frage: kann mir bitte jemand sagen ob es sich hierbei um
etwas Schwerwiegendes handelt bzw. ist mit einem baldigem Ableben zu rechnen
oder kann man so was für wenig Geld (EUR 50-100) reparieren lassen?

Marcus



Re: Fernsehbild mit grünem Fleck

Quoted text here. Click to load it

Also ich kenne diese Verfärbungen nur von Magneten die
eben mal an die Röhre gehalten wurden.
Kann es sein das sowas bei dir passiert ist? Es wird dann,
wenn man den Bildschirm nicht entmagnetisieren kann,
immer schwächer bis man es nicht mehr sehen kann.

Und: Auch viele Lautsprecher habe Magnete.

Tschüss
 Martin L.

Re: Fernsehbild mit =?ISO-8859-1?Q?gr=FCnem?= Fleck

Quoted text here. Click to load it



Und steht da vielleicht ein Lautsprecherböxchen?

Haben Fernseher heutzutage eigentlich automatische Entmagnetisierung?
Ich meine mich zu entsinnen, daß es da so eine periphere Spule gibt,
durch die eine abklingende Wechselspannnung fließt, beim Aus- oder
Einschalten. Oder war das ein Datenmonitor? Letztere haben ja meist eine
sog. Degauss-Taste.

--
Chris Christoph P. U. Kukulies kukulies (at) rwth-aachen.de

Re: Fernsehbild mit =?iso-8859-1?Q?gr=FCnem?= Fleck

Quoted text here. Click to load it

Schon sehr lange. Diese wirkt aber auch nur bis zu einem gewissen Grad
der Magnetisierung. Außerdem kann so etwas (der Kaltleiter darin) auch
einmal kaputt gehen.

Quoted text here. Click to load it

Uff, ist es nicht schon eine gaaanze Weile her, das Monitore solche
Tasten hatten?

Gruß Lars

Re: Fernsehbild mit grünem Fleck
Quoted text here. Click to load it
da


Falls die automatische Entmagnetisierung das nicht schafft oder schon kaputt
ist, kann man sich mit einem Magneten (z.B. Lautsprecher) selbst helfen.
Langsam der Bildröhre von vorne nähern, bis man Verfärbungen sieht. Ab einer
gewissen Entfernung kann man permanente Verfärbungen erzeugen bzw. durch
Drehen des Magneten auch wegmachen. Mit etwas Geduld und Gefühl bekommt man
die Farben sauber wieder hin. Das Bild sollte dazu statisch sein und
idealerweise eine einheitliche Farbe (grau) haben. Also such dir einen
passenden Sender oder häng eine Videokamera dran, o.ä.

Georg



Re: Fernsehbild mit =?ISO-8859-1?Q?gr=FCnem?= Fleck

Quoted text here. Click to load it

Wenn kaputt, dann reparieren. Ansonsten könnte mehrmaliges Ein- und
Ausschalten (und damit häufiges Entmagnetisieren) helfen (deshalb
verschwinden solche Farbkleckse mit der Zeit meist von selbst, sofern der
sie hervorrufende Magnet nicht mehr auf dem Fernseher steht ;o))

Quoted text here. Click to load it

Mit einem Permanentmagneten stehen die Chancen gut, das ganze eher zu
verschlimmern, da man kein Wechselfeld erzeugen kann (es sei denn, Du
schaffst es, den Magneten 50mal/min hin und her zu drehen...). Deutlich
besser geht's mit einem kleinen Trafo oder einer speziellen
Entmagnetisier-Drossel. Mit der Drossel kreisende Bewegungen vor der
Mattscheibe beschreiben und langsam den Abstand vergrößern, bis das
Magnetfeld keine Auswirkungen auf das Bild mehr hat.

Sebastian

Re: Fernsehbild mit =?ISO-8859-1?Q?gr=FCnem?= Fleck
Quoted text here. Click to load it

Aehm - da ist meist ein PTC drin - der Fernseher muss schon abkuehlen,
damit das funktioniert. Farbflecke kann es uebrigens auch schon geben,
wenn man einen laufenden Fernseher dreht.


Andreas



--
www.anju.de - texte, fotos und mehr...

Re: Fernsehbild mit =?iso-8859-1?Q?gr=FCnem?= Fleck
Georg Meister schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Entmagnetisierung mit Permanentmagnet  würde ich nicht empfehlen.
Farbflecke sieht man übrigens auf einheitlich rotem Hintergrund am
besten (RGB 255 0 0).

Martin

Re: Fernsehbild mit =?iso-8859-1?Q?gr=FCnem?= Fleck
Quoted text here. Click to load it

Das hat mit dem Rotstich der falsch eingestellten Elektronik nichts zu
tun. Das ist eine Frage der Physik, bzw. des Aufbaus einer
Farbbildröhre. (Hatte mich gerade vertippt: Farbbildrühre) Sieht auch
ganz nett aus das Wort. :-)

Gruß Lars

Re: Fernsehbild mit =?iso-8859-1?Q?gr=FCnem?= Fleck

Quoted text here. Click to load it

Bei Rot ist der Effekt deutlicher und tritt schneller ein. => Selbst
ausprobieren!

Re: Fernsehbild mit grünem Fleck
Hallo,

vielen Dank für Eure zahlreichen Postings. Ein Magnet o.Ä. war und ist
definitiv nicht in der Nähe und ausgeschaltet habe ich ihn auch schon den
ganzen Tag (Stecker gezogen).Beim Einschalten macht er auch plopp.., d.h.
die Entmagnetisierung scheint zu funktionieren.  Da bleibt mir wohl nur der
Gang zum Fernsehtechniker. Trotzdem vielen Dank

Marcus


Quoted text here. Click to load it
Bildröre
Quoted text here. Click to load it
um
rechnen



Re: Fernsehbild mit =?iso-8859-1?Q?gr=FCnem?= Fleck
Quoted text here. Click to load it

Ich würds trotzdem vorher mit einer Entmagnetisierungsdrossel für
Bandlaufwerke oder vorsichtig mit einem normalem Magneten versuchen.
Vielleicht hat jemand mit einem Magneten daran gespielt, dass das Gerät
an dieser Stelle so stark magnetisiert ist, dass es nicht mehr so schnel
entm. werden kann.
Wenn man sich nicht furchtbar ungeschickt anstellt, kann man eigentlich
nicht viel mehr kaputt machen und ein älteres Gerät mit Rotstich kann
eigentlich nicht so viel wert sein, wie ein Werkstattbesuch kostet.
Was meinst du mit Plopp? Nur ein Klicken, oder ein abschwellendes
Geräusch?

Gruß Lars

Re: [OT] Heute blau, morgen blau... (Was: Fernsehbild mit grünem Fleck)
Quoted text here. Click to load it
gelbe Tonne

Aber nicht doch, die ist doch nur für Wertstoffe wie Verpackungen und
Alufolie, nicht für 'wertlosen' Elektronikschrott...


Hans



Site Timeline