Electrostatic-Luft-Filter ?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hi,
Gibt es solche Filter ? wenn ja: wie funktionieren sie, und wie kann man sie
mit einem Niedrig-Budget realisieren ?

Ziel: stark Staub belastete Aussenluft für den Wohnraum filtern.

Bisher realisierte Filterung mit :
-  KFZ-Luftfilter (funktioniert gut - aber Verdacht auf Feinstäube)
-  Staubsaugerfilter ( Filterung ungenügend )

Danke für Info's u. Anregungen
hh



Re: Electrostatic-Luft-Filter ?
Quoted text here. Click to load it
Im Prinzip mit einer hohen Gleichspannung ich glaube so ca. 100kV, an
einem Pol in glaube (-) werden die Staubteilchen aufgeladen, dazu müsste
man theoretisch dünne Drähte nehmen, um eine hohe Feldstärke zu
erreichen, damit die Elekronen raus können. Vom anderen Pol werden die
staubteilchen dann angezogen, setzen sich ab und entladen sich.
Wichtig ist auf jeden Fall die Anordnug und Form der Elektroden, da wieß
ich aber nichts genauere dazu.

Als Hochspannungsquelle eignet sich beispielsweise ein Zeilentrafo aus
einem Fernseher. Damit erreicht man ca. 25kV, was in Prinzip ausreichen
sollte.

Zuletzt noch der Hinweis, daß Hochspannung nicht ungefährlich ist.

Rick

Re: Electrostatic-Luft-Filter ?
Rick Sickel meinte am 02.11.03
zum Thema "Re: Electrostatic-Luft-Filter ?":

 >> Gibt es solche Filter ? wenn ja: wie funktionieren sie, und wie kann man
 >> sie mit einem Niedrig-Budget realisieren ?

Ich glaube nicht, dass sich diese "alltagstauglich" mit Heimmitteln
funktions-/VDE-sicher und gleichzeitig billiger als ein gewerbliches
Gebraucht/Zwangsversteigerungs-Modell bekommen lässt.

Neu gibt's soetwas bei Ebay:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item25%67888591&category35%336

 >Im Prinzip mit einer hohen Gleichspannung ich glaube so ca. 100kV, an
 >einem Pol in glaube (-) werden die Staubteilchen aufgeladen, dazu müsste
 >man theoretisch dünne Drähte nehmen,

Warum lese ich da OZONSCHLEUDER?


-jha-  id 0x8fce1185 at the usual places.
--
BILD lügt

Re: Electrostatic-Luft-Filter ? / Ozonschleuder

Quoted text here. Click to load it

weil da grosse Mengen OZON freigesetzt werden wie in jedem alten
Laserdrucker ohne Filter - ich habe so einen Staubfilter mal in einem
Kinderzimmer vorgefunden - die Leute wolltem dem kleinen was ganz
besonders gutes tun und die Luft reinigen, aber gleichzeitig mit OZON
anreichern - ich habe dabei einen Vergiftungserscheinung bekommen
wie mir ein Internist danach bescheinigte (die Menge ist sehr hoch
gewesen).

Chris



Re: Electrostatic-Luft-Filter ? / Ozonschleuder
Ozon-Probleme haben wir ohnehin schon genug... Danke für den Hinweis.

Ozon wird freigesetzt ?
Weiss man wie das vor sich geht?



Quoted text here. Click to load it



Re: Electrostatic-Luft-Filter ? / Ozonschleuder
Quoted text here. Click to load it
In der Koronaentladung werden die Sauerstoffmoleküle aufgespalten und
finden sich zu Ozonmolekülen wieder zusammen. Nebenbei reagiert auch der
Stickstoff mit zu Stickoxiden, die auch nicht gesund sind.

Rick

Re: Electrostatic-Luft-Filter ? / Ozonschleuder
Quoted text here. Click to load it

Zum Glück eher wenig. Im Gegensatz zu den Plasmahochtönern,
bei denen viel Stickoxid und kaum Ozon gebildet wird ;-].

--
mfg Rolf Bombach


Re: Electrostatic-Luft-Filter ?
Quoted text here. Click to load it

Gibt's fertig für Innenräume. 2nd hand wohl nicht mehr teuer.
Selbstbau aufwändig und nicht zu empfehlen.

Bei den einfachen Geräten werden Koronadrähte zwischen einer
Art Plattenkondensator (Abstand 1.5 cm etwa, Länge 20-40cm,
Plattentiefe 5cm) gespannt. Die Drähte werden auf etwa
-7kV aufgeladen. Das soll dann seinerseits die Staubteilchen
aufladen.
Danach kommt ein weiterer Plattenkondensator mit gleichen
Abmessungen, dort sind die Platten abwechslungsweise auf
0 und +3.5kV. Manchmal verwendet man auch 2 oder mehrere
solcher "Kollektoren".
Die Hochspannungsversorgung gibt es als fertige Module.
Geräte, die ich bis jetzt gesehen habe, haben mich
nicht ganz überzeugt. Gerade bei der Koronadraht-Befestigung
gibt es oft scharfkantige Teile, von denen aus "stille"
Entladungen starten und einiges an Ozon produzieren.

--
mfg Rolf Bombach


Re: Electrostatic-Luft-Filter ?
Hallo,
ich kann mich der bisherigen Meinung im Thread nur anschließen.
Hab das selber mal probiert, das aufzubauen. Ein Problem ist das sichere
Handling und den technischen Umgang mit solch hoher Spannung in einer
nicht standartisierten Umgebung (wechselnde Luftfeuchtigkeiten, mit der
Zeit zunehmende Kriechströme, Spitzenentladungen, Ozonfilter...
Fakt ist, daß ich das vor etlichen Jahren nach einigem Kosten und
Zeit-Aufwand entsorgt habe. Tip: Vergiss es.
Alternativ kann man über eingekaufte Luftreinigungsanlagen nachdenken.
Die gibt es als Beispiel von Phillips und Venta und sicher noch von
anderen. Da hast Du Kostenaufwand na klar, aber auch sonst viele
Vorteile, wie Garantie, Betriebssicherheit, Ersatzteilservice, viel viel
freie Zeit gespart (zum Biertrinken, Frau verführen etc ;-))
Viele Grüße Uwe

Hermann Hoyer wrote:

Quoted text here. Click to load it


Re: Electrostatic-Luft-Filter ?
Ich hab den Gebraucht-Filter angeschaut - nun ja etwas ausser Budget...

Wenn also Hochspannungen Staub anziehen, sollte ich vielleicht einen alten
Pullover nehmen - wenn ich den auszog hat's immer kraftig geblitzt...

Muss nur noch klären, wer dann im Lüftungsschacht sitzen soll dass ding
aufladen

Danke für die Infs und Erkenntnisse.

Quoted text here. Click to load it




Site Timeline