Conr@d Funksensoren aus Wetterstation

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo!

Jetzt wo es wieder kalt wird bekomme ich wieder Lust, Wetterinformationen
wie Luftdruck, Temperatur,... zu messen, zu speichern und auf dem PC
anzuzeigen. Durch Zufall sind mir bei Conr@d auf dem Wühltisch für 1? diese
Funksensoren für drahtlose Wetterstationen in die Finger gefallen. Ich habe
mir schon eine 433 MHz Demodulatorschaltung besorgt, auf meinem Oszilloskop
sehe ich jetzt einen viele bits langen Datenstrom.
Jetzt kommts: Ich will daraus die Messwerte auswerten.
Hat jemand Ahnung von dem Protokoll was die Dinger haben?
Ich habe gelesen, die Daten werden im differentiellen Manchestercode
gesendet, sieht auf dem Oszilloskop auch stark danach aus.
Wie mache ich weiter? Ich würde gerne die Daten mit einem Atmel
weiterverarbeiten und beispielsweise erstmal auf der RS232 Schnittstelle an
den PC schicken.
Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen, ich habe schon das "ganze" Netz
durchsucht, aber nichts konkretes gefunden!

Viele Grüße,
Paul




Re: Conr@d Funksensoren aus Wetterstation

Quoted text here. Click to load it

Hallo Paul
 
Quoted text here. Click to load it
Ich vermute, dass es sich um die Sensoren der Firma EL* in Leer,
Ostfrieslamd handelt, die sind eigentlich recht aufgeschlossen, frag da mal
an...


--
Greez
 P@rick

Re: Conr@d Funksensoren aus Wetterstation
Danke, werd ich mal probieren.

Dann stellt sich mir noch das Problem, wie ich die Daten am besten einlese,
ich wollte es mit einem AVR probieren, die Daten bestehen aus 44bit im
Manchestercode.
Mein erster Gedanke war, die 'high' Zeiten mit einem Timer zu messen,
erscheint mir aber ein wenig umständlich. Die Bitlänge ist so ca 2ms, also
Geschwindigkeitsprobleme sollte ich wohl nicht bekommen...

Grüße,
Paul


Quoted text here. Click to load it
Wetterinformationen
mal



Site Timeline