Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View

Hallo zusammen.

Habe eine kurze Frage bezüglich des Stromverbrauchs meines
Stereo-Receivers.

Das Ding läuft mehr oder weniger Tag und Nacht, häufig ist es
allerdings nur an, ohne wirklich etwas zu leisten, will sagen: auch
wenn keine Musik läuft schalte ich ihn nicht aus (weil er im anderen
Zimmer steht...)

Kann mir einer Erfahrungswerte angeben und grob in Prozenten
vergleichen, die den Unterschied zwischen

- ganz aus (Stecker raus)
- Standby
- an, aber keine Musik
- an, 50 % Volume
- an, 100 % Volume

verdeutlichen?

Würde mich über ungefähre Angaben freuen!

Gruß,
    Corni

--
Mir will scheinen, als müssten die wahrhaft großen Menschen auf dieser
Welt zeitlebens sehr traurig sein.

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
Am 14.02.2004 13:43:15 schrieb Cornelius Drautz

Quoted text here. Click to load it

Diese Frage kann dir niemand beantworten. Weil sie extrem geräteabhängig
ist. Und intelligenterweise hast du ja nicht mal genannt um was für ein
Gerät es geht.
 
Quoted text here. Click to load it

Wir würden uns über sachliche Angaben zum Gerät freuen!


Gruss Wolfgang
--
No reply to "From"! - Keine Antworten an das "From"
Keine privaten Mails! Ich lese die NGs, in denen ich schreibe.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"

Quoted text here. Click to load it

Aha!

Quoted text here. Click to load it
 
Quoted text here. Click to load it

JVC RX-5000RBK. Dann lass mal hören, ich bin gespannt!

Gruß,
    Corni

--
Mir will scheinen, als müssten die wahrhaft großen Menschen auf dieser
Welt zeitlebens sehr traurig sein.

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
 (Cornelius Drautz)  14.02.04 in /de/sci/electronics:


Quoted text here. Click to load it






Gehe zum örtlichen Energieversorger,
hinterlege 50(?)Euro Pfand und
leihe die ein Energiemessgerät (evtl. vorher anmelden).
Nur so weiss Du genau was Deine spezielle Mähre verbraucht.

Gerade bei Receivern wäre ist sehr vorsicht mit Verallgemeinerungen.


Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
Rainer Zocholl schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Bei Conrad bekommst du ihn auch für ca. 20,- zu kaufen (EKM265, glaub
ich), wenn du solche Fragen öfters hast...

Martin

Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
(Martin Lenz)  16.02.04 in /de/sci/electronics:

Quoted text here. Click to load it


Jein. Die EVU geräte können auch kleinere Lesitungen messen
als der Conrad Schraddel.
Idel ist natürlich wenn man einen kennt der einem so ein EMK
mal leihen kann...


Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
Rainer Zocholl schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Ich hab das EKM265 (ich habs über meinen Vater bekommen, als der noch
bei einem EVU gearbeitet hat), mißt auf 0,1W Auflösung und hab halt das
gleiche Gerät auch beim Conrad gesehen.

Martin

Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"

Quoted text here. Click to load it
 
Quoted text here. Click to load it

Sorry, ich bin Amateur :-) Nochmal für blöde:

Das Ding "nimmt" 200 Watt und gibt 2 x 100 Watt an die beiden Kanäle
weiter. Das kann nicht sein, weil das Gerät selber auch Strom braucht
(Eigenverbrauch)? Der dürfte aber doch nciht so hoch sein oder? Was
würdest du schätzen?

Quoted text here. Click to load it
 
Quoted text here. Click to load it
 
Quoted text here. Click to load it

Ändert sich dieser Wert denn in Abhängigkeit von der eingestellten
Lautstärke? Jetzt völlig unabhängig davon ob nun was 'rauskommt oder
nicht? Also auch hier nochmal für blöde: So lange das Teil keinen Ton
von sich gibt verbraucht er wahrscheinlich ca. 15 Watt, egal was sonst
eingestellt ist?

    Corni

--
Mir will scheinen, als müssten die wahrhaft großen Menschen auf dieser
Welt zeitlebens sehr traurig sein.

We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
Quoted text here. Click to load it

Ja.

Etwas weniger als die Haelfte.

Quoted text here. Click to load it

Nein.


Ja.
Eventuell geht das Radio aus (- 5-10W Watt), wenn man auf CD-Player stellt.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
On Sat, 14 Feb 2004 21:40:11 +0100, Cornelius Drautz

Hi!

Quoted text here. Click to load it

Nicht?
Warst Du noch nie auf Partys, wo immer nach ner Viertelstunde Musik 5
Minuten Ruhe war, weil die Temperatursicherung des Verstärkers
angesprungen war? Partykiller Nummer 2, gleich nach "das Bier ist
alle".
Jeder vernünftige Verstärker hat darum Lüftungsschlitze, und wer
richtig Party machen will, legt dort lieber einen kleinen 80x80 Lüfter
drauf. Und ja, die Luft die da raus kommt, ist deutlich warm.

Gruß,
Michael.

Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"

Quoted text here. Click to load it

Vor allem stellt er auf den Verstaerker nichts oben drauf.

 Gerrit

Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
On Sun, 15 Feb 2004 00:02:37 +0100, Gerrit Heitsch

Hi!

Quoted text here. Click to load it


Außer dem Lüfter :-)
Und der hat noch den Vorteil, daß dort dann niemand CDs drauflegt :-)

Gruß,
Michael.

Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
Gerrit Heitsch schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Und stellt auch den Verstärker nicht auf "das hübsche Tierfell" - schon
gesehen. Hat bei Rechtsanschlag des Reglers dann nach kurzer Zeit zum
oben beschriebenen Effekt geführt. Der gastgeber: "Na dann dürfen wir
halt nicht ganz aufdrehen" - das war aber auf einem großen Grundstück im
Freien. Nach mehreren Abschaltungen war auch die Gastgeberin genervt und
es ist ihr eingefallen, daß es da noch einen Heizlüfter gibt (der eine
Kaltstufe hat). schnell drunter gepackt (den Verstärker auf 2
Holzscheiten aufgebockt) und die Sache war dauerbetriebsfest. :-)

Martin

Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
Quoted text here. Click to load it

Fuer einen normalen Wohnraum bedeuten sie 'sehr laut' bis
'zu laut', wirst du selten bis gar nicht benutzen.

(Mein voriger Receiver brachte 30W Sinus pro Kanal und
den habe ich selten ueber 4 (von 10) aufgedreht...)

 Gerrit

Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
Hallo

"Gerrit Heitsch"  schrieb
Quoted text here. Click to load it


ACK


Das ist bei HiFi-LS fuer 90% aller Nutzer voellig ausreichend.
(Kompakte Subwoofer mit schweren Membranen sind eine
andere Geschichte.)

Quoted text here. Click to load it

Die Stellung des Volume-'Reglers (ausser nat '0';-)) sagt
grundsaetzlich aber nichts ueber die abgegebene Leistung
des Verstaerkers aus. Diese Einstellung ist abhaengig vom
Pegel des aktuell wiedergegebenen Eingangssignals. Bei
extrem hohem Ausgangpegel eines Quellen-Geraets koennte
dies durchaus schon Vollaussteuerung des Amp bedeuten.

Rudi Fischer
--
...and may good music always be with you

Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
Quoted text here. Click to load it
Die realistische Ausgangsleistung. Eben nicht 100 Watt wie gelogen fuer
nur einen Kanal, sondern 2 Kanaele a 50 Watt wegen den bloss 200 Watt
des Netzteils. Der Klirrfaktor sollte kleiner sein, wenn weniger als
50 Watt entnommen werden, aber auf wie viel es runter geht ist unklar.
Ich nehme an, das der Receiver schon aelter ist.

Fuer Zimmerlautstaerke reichen 0.05 Watt Durchschnitt, Spitzen bis 1.25
Watt, fuer Party reichen 2 Watt, Spitzen bis 50 Watt. Siehe
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de /
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Stromverbrauch von einem normalen "Stereo-Receiver"
Hallo

"Cornelius Drautz"  schrieb
Quoted text here. Click to load it


Na also, war die Kristallkugel ja nicht soo schlecht;-)

Quoted text here. Click to load it

- Bei einer Leistung von 50 Watt,
- Eingangssignal Sinus 1kHz,
- an einer Last von 8Ohm

erzeugt der Verstaerker einen Verzerrungsanteil (Klirr,
damit hier Vielfache von 1kHz) von 0.8%.

Quoted text here. Click to load it

Nein. Bei halber, wie auch immer gemessener Maximal-Leistung.
Bei diesen 100W sind die Verzerrungen aber vielleicht schon
bei (unertraeglichen) 10%.

Das bestaetigt IMO eindeutig MaWins Ansicht, dass der
Amp auf beiden Kanaelen gleichzeitig keine realen
100W 'bringt'.

Allerdings waeren 50W als Dauerpegel an normalen
Lautsprechern (Wirkungsgrad ~88dB,1W,1m) schon viel
zu laut (und so mancher MT wuerde nach kurzer Zeit
'aufgeben').

Die Leistungsreserven von Hifigeraeten dienen allgemein
eher der moeglichst 'muehelosen' Wiedergabe von kurzen
Pegelspitzen. Bei Studio/Pro/PA-Geraetschaften ist das
'etwas' anders...

Rudi Fischer
--
...and may good music always be with you


Site Timeline