AVR: Quarz vs. Quarzoszilator

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,


folgedendes Mißgeschick ist mir passiert:

Eigentlich wollte ich  einen ATmega8 an einem 16MHZ Quarz betreiben, so
wie von Atmel vorgeschlagen mit 2 Keramikkondensatoren.

Dummerweise habe ich die Fusebits, da nicht richtig nachgedacht, einfach
so wie im Tutorial von

http://www.mikrocontroller.net/tutorial/io-basics.htm

http://www.mikrocontroller.net/images/atmega8-nachher.png

beschrieben programmiert, was aber für den Betrieb eines Quarzoszilators
gedacht ist.

Gibts ne Rettung für mich, ohne den Osszilator zu kaufen, meinen AVR
mit dem Qaurz zu betreiben?

Henning

Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator
Hallo Henning,
Quoted text here. Click to load it

Am schnellsten, wenn das Breadboard schon bereit steht: Zweiten AVR dazu =

bringen, auf einem Pin einen Takt auszugeben... dann an XTAL120%
anschliessen und los geht's.

Gruss,
Dirk


--20%
Dirk Wiebel
SFB 441 Linguistische Datenstrukturen
Nauklerstr. 35      fon: +49 7071 29-77153
D-72074 Tuebingen   fax: +49 7071 29-5830
Email: -- hidden in Usenet --
GNUpg public key: http://www.sfb441.uni-tuebingen.de/~dirk/key.txt


Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator
 
Quoted text here. Click to load it
Mh, leider habe ich keinen 2ten AVR :(

Ne Möglichkeit mit dem Quarz irgendwas zu bauen gibts es nicht?



Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator
Quoted text here. Click to load it

Hast du einen 74er-Inverter da? Dann kannst du mit dem einen Quarzoszillator
aufbauen:

    |\       |\
 .--| >O-+---| >O- fout
 |  |/   |   |/
 |       |
 |   _   |
 |  | |  |
 +-|| ||-+
 |  |_|  |
---     ---
---27p  ---27p
 |       |
 |       |
===     ===
GND     GND
created by Andy?s ASCII-Circuit v1.21 Beta www.tech-chat.de



--
Matthias Weißer
snipped-for-privacy@matwei.de
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator

Quoted text here. Click to load it

Äh, 74er Inverter?





Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator
Quoted text here. Click to load it

Na 74HC04 oder sowas in die Richtung. Ein Inverter halt. 74HC00 tut es zur
Not auch. Irgendwas was am Ausgang das invertierte Eingangssignal hat.


--
Matthias Weißer
snipped-for-privacy@matwei.de
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator
Henning Aust schrieb:
Quoted text here. Click to load it

z.B.n 74[LS, F, HCT] 00  (4 x NAnd) sollte das tun ...

Guido



Re: Quarz vs. Quarzoszilator
Falls Du die Fusebits wie im Bild gesehen CKSEL 0..3 auf 1, d.h.
unprogrammiert gesetzt hast und
an Xtal 1 und 2 ein Quarz 16MHz mit 2 Cs + ~22p gegen Masse betreibst und
nichts weiter geändert hast, sollte es doch laufen.
Ich benutze zwar selten yaap, eher den Programmer in Bascom oder Ponyprog,
mache aber sinngemäß das gleiche um auf ein externes Quarz umzustellen.
Könnte es sein, dass Du versehentlich noch eine andere Option gesetzt hast?



Re: Quarz vs. Quarzoszilator


Quoted text here. Click to load it

100% ausschliessen kann ich das natürlich im Nachhinein nicht, aber ich
denke nicht, das ich da noch was anderes eingestellt habe. Ich habe aber
auf Ponyprog dafür genommen, der dann schon beim Verifizieren der Fuses
abgebrochen hat, aber das schiebe ich mal da drauf, dass er dann schon
versucht hatte den Quarzoszillator zu nutzen.

Ich habe noch einen 18.86..MHZ Oszillator gefunden, aber mit dem
geht es auch nicht :(


Re: Quarz vs. Quarzoszilator

 >denke nicht, das ich da noch was anderes eingestellt habe. Ich habe aber
 >auf Ponyprog dafür genommen, der dann schon beim Verifizieren der Fuses

Wie schon vor ungefaehr einer Woche hier erwaehnt setzt Ponyprog die
Fuses beim Mega 8 falsch. Wenn man da alle auf 1111 setzt dann macht
er sie zu null (oder umgekehrt) weiss ich jetzt nicht mehr.
Jedenfalls genau invertiert zu dem was ein Galep3 ausliesst.

Und wie du schon richtig erkannt hast ist er dann fuer externen Takt
eingestellt. Also nimm einfach irgendeinen Quarzoszillator und knall
den da dran. Du willst mir doch nicht erzaehlen das du nicht noch
irgendwo eine alte Platine rumliegen hast wo du so ein Teil
runterloeten kannst. Die Frequenz ist ja erst mal innerhalb gewisser
Grenzen piepegal.


Olaf


--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator
Quoted text here. Click to load it

Die Einstellung ist für beide Betriebsarten geeignet
("Hochfrequenz"-Quarz und Quarzoszillator), es müsste funktionieren.
Wahrscheinlich hast du also woanders einen Fehler gemacht.

Gruß
Andreas


--
AVR-Tutorial, über 350 Links
Forum für AVRGCC und MSPGCC
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator
Da mir wohl Ponyprog dann die Fuses alle falschgesetzt hat und der AVR
weder mit 16MHZ Quarz noch mit 7 MHZ Quarz, noch mit 18,6 MHZ Oszillator
noch in irgendeiner weise von Ponyprog erkannt wird, werde ich wohl in den
sauren Apfel beissen müssen und mir einen neuen besorgen.

Danke für eure vielen Tips.

Henning

Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator

Quoted text here. Click to load it

Parallel programmieren, müßte eigentlich mit einem STK500 gehen.
Vielleicht kennst Du ja jemanden, bei dem Du das machen kannst.

--
Jörg Wunsch

"Verwende Perl. Shell will man können, dann aber nicht verwenden."
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: AVR: Quarz vs. Quarzoszilator

Quoted text here. Click to load it

Scheint mir ein bißchen viel zu sein, ATmega8 ist ja max. mit 16MHz
angegeben. Vielleicht tut's ja schon ein 8MHz-Oszillator? Meinen ATMega
162L konnte ich jedenfalls mit einem 14.318MHz-Oszillator wiederbeleben.

An den Fuses kann's eigentlich nicht liegen - die einzig wirklich giftige
zur Abschaltung der ISP-Schnittstelle kann man seriell nicht verändern.

Sebastian


Site Timeline