RS232 "Inhalt" Wandler

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hi!

Ich suche nun schon eine ganze Weile in den unweiten des inets aber finde
irgendwie nicht wirklich was.

Meine Frage: Hat irgendwer vielleicht schon mal einen uC dazu verwendet
RS232 Daten zu empfangen(zb in meinem Fall ein Touchscreen), diese
aufzubereiten(Protokoll wandeln), und dann auf einen prof. Dvdplayer (Prodvd
175) mit schnittstelle in speziellem Format auszugeben?

Danke schon mal

Philipp



Re: RS232 "Inhalt" Wandler
Hi Philipp,

Philipp schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Wenn Dir beide Protokolle bekannt (also Inhalt und Baudrate etc) sind,
sollte das mit einem Mikrocontroller kein Problem sein.
Ideal wE4%r einer, der 2 UARTs eingebaut hat.
Wenn die Baudrate gering genug ist (so 38400bd oder so) dann kann man
auch "Bit-Banging" (3D%Emulation des seriellen Ports durch Software) =

machen mit einem Controller, der nur ein UART drin hat. =

Google berE4%t Dich dabei.

HTH
Wolfgang

Re: RS232 "Inhalt" Wandler

Quoted text here. Click to load it

Die "größeren" ATmegas (16x z.B.) haben 2 UARTS, damit sollte sich das
bewerkstelligen lassen. Ich würde das Ganze aufteilen: erst zusehen, daß
der µC die Daten vom Touchscreen annehmen und auswerten kann, dann
versuchen, mit dem µC den Player ansteuern - und dann beides verknüpfen.
Das macht die Suche nach Fehlern wesentlich einfacher.

Sebastian


Re: RS232 "Inhalt" Wandler

Quoted text here. Click to load it

Wenn Du an das Protokoll kommst?
Aber sicher möchte Phillips gern sein eigenes Zubehör an Dich
verkaufen.

Da hilft wohl nur Zusatzhardware bestellen, Protokoll abhören und dann
wieder an Phillips zurücksenden.

Tschö
   Dirk

Re: RS232 "Inhalt" Wandler
Quoted text here. Click to load it

Hab ich mir schon besorgt der Touchscreen ist von 3M und es gibt
verschiedene Modi (Dezimal,Hex,Raw,..) und das techn.Manual vom Dvdplayer
hab ich auch. Steht auch schön drinnen wie das Protokoll aufgebaut ist.
Besteht aus 4 Byte mit xy Koordinaten und 1200 Baud. Ich hab auch schon eine
gewisse Vorstellung wie es ungefähr ablaufen soll.

Der Dvdplayer erwartet entweder mit 1200 Baud oder mit 9600 Daten. Je nach
dem ist er dann im Input oder Command Mode. Dann gibts  noch eine Abfrage
welche Art von Gerät (Absolute,Relative Koordinaten)angeschlossen ist (mit
RTS glaub ich).

Quoted text here. Click to load it

Das glaub ich auch. Nur wir haben einige Studiomonitore mit Touchscreen die
noch gut funktionieren.
Ich habe auch eine Firma gefunden die einen Adapter für ELO Touchscreens
anbietet. Aber das Protokoll dürfte nicht das gleiche sein. Abgesehen vom
Preis wahrscheinlich.

Aber Bit-Banging ist glaub ich das einfachste. Ist ja auch die einzige
Aufgabe des uC.

cu
Phil



Site Timeline