Re: Multi Media Card als Massenspeicher

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it


Was willste bauen? Es gibt dutzende Möglichkeiten die Karten zu lesen und zu
schreiben auch am PC. Welches OS hast Du? Wie meldet dein Reader die Karte
im System an? Willst einen Reader selbst bauen? z.b
http://instruct1.cit.cornell.edu/courses/ee476/FinalProjects/s2000/peterdan /
final.htm
Wenn du unter Linux arbeitest einfach das Device öffnen und los geht es....
Unter Windows ist es wenn sich der Reader als Platte meldet auch nicht so
kompliziert. in etwa geht das so ...

 HANDLE hDisk = CreateFile ("\.\F:", GENERIC_READ,...


MMC Slots gibt es z.B. von verschiedenen Herstellern. zb

ITT Cannon
Yamaichi Electronics Derrick
AVX/Kyocera
ELCO Connectors
AMP/TYCO
JST Corporation

in Deutschland bekommst Du sowas bei www.glyn.de (achtung keine Werbung!)

Es gibt dutzende Projekte mit AVR guggst Du mal kongrede bei Google

Stefan



Re: Multi Media Card als Massenspeicher

 >"primitiv", also ohne Standard-Dateisystem. Eher linear in Form einer
verketteten
 >Liste von Datensätzen (am Anfang eines Datensatzes steht jeweils ein Zeiger
auf den Nächsten o.ä.).

Es ist dann intelligenter auf der Karte eine grosse Datei abzulegen
und die Daten in ihre Sektoren zu schreiben.

 >Auswertung soll später am PC erfolgen.
 >Nun werden einem an jeder Ecke n-in one Card-Reader nachgeworfen,
 >können diese Teile (und die Software) die MMCs auch "Roh" auslesen?

Das koennte vom Reader abhaengen. Aber zumindest mit dem ZIO von
Reichelt ist es moeglich mit debug im Dosfenster einzelne Sektoren der
Karte zu lesen.


 >Kennt jemand Lieferanten für MMC-Slots (Print-(THT oder SMD) oder sonstige
 >Montage?

Yamaichi (oder so aehnlich :-)

Olaf


--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: Multi Media Card als Massenspeicher
Hallo Jörg!

Quoted text here. Click to load it
verketteten
Quoted text here. Click to load it
den Nächsten o.ä.).
Wir verwenden die MMC in so einer Form in Industrieapplikationen.
(Softwareupdate, Datalogger, ...)

Quoted text here. Click to load it
Laut Sandisk gab es mal so einen Reader, aber inzwischen kann keiner
mehr  die Daten binärer auslesen (und dass mir jetzt keiner kommt das
alle Daten sowieso binär sind :-).

Quoted text here. Click to load it
Scheinbar setzt die ganze Software auf eine FAT, somit dürfte unter
Umständen dein Rohformat in das Wasser fallen, aber vielleicht hat ja
jemand eine Idee.

Grundsätzlich würde ich aber auf SD-Cards gehen. Die sind der MMC sehr
ähnlich, sollten den gleichen Preis haben, in Zukunft (in den nächsten
Monaten :-) auch weiter zu bekommen sein. Die MMC sollte durch die
SD-Card abgelöst werden (eine Frage der Zeit).

Frohes Schaffen
Peter

Re: Multi Media Card als Massenspeicher
Quoted text here. Click to load it

Neeee das ist quatsch. Jeder Reader der den FLASH Karten als USB Platte ins
System hängt kann roh Daten auslesen. Ich nutze unter Linux z.B auch ext2
anstatt FAT ;)

Quoted text here. Click to load it

s.o und auch meinen anderen Beitrag zum Thema wie es geht.

Quoted text here. Click to load it

Da hast Du recht im SPI Mode sind die Karten fast gleich in der Handhabe.

Stefan



Re: Multi Media Card als Massenspeicher



Quoted text here. Click to load it

Da die im SPI Mode vollkommen kompatibel sind, ist das vollkommen egal.

- Carsten

--
Audio Visual Systems                          fon: +49 (0)2238 967926
Carsten Kurz                                  fax: +49 (0)2238 967925
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Multi Media Card als Massenspeicher
Quoted text here. Click to load it

Wie wäre es mal mit einer MMC / SD-CARD / CF Faq ? Könnte da wohl einiges
beisteuern.

Stefan



Re: Multi Media Card als Massenspeicher
Quoted text here. Click to load it

Hehe ich auch. ich werde die Tage mal anfangen und dann machen wir nen
Q-Schnitt
Stefan



Re: Multi Media Card als Massenspeicher
On Tue, 01 Jul 2003 12:51:42 +0200, Carsten Kurz

Quoted text here. Click to load it

Die 16MB-MMC und die 64MB-MMC von Sandisk funktionieren im SPI-Mode
unterschiedlich. Ich würde also mit jeder generellen Aussage
aufpassen. Es gibt auch zwei Unterschiedliche MMC-Serien von Sandisk
(weiss auch keiner), du wirst dies auch in keinem Datenblatt
dokumentiert finden.

Kann mir einer bitte sagen wo ich die DSE-FAQ (oder so irgendwie)
Geschichten finden kann? Hatte hier irgendwer irgendwann mal gepostet.

lg
Peter

Re: Multi Media Card als Massenspeicher
Quoted text here. Click to load it


Was zahlst Du ? Habe hier welche rumzum liegen.

Stefan



Re: Multi Media Card als Massenspeicher

Erstmal Danke an alle für die Hinweise, der Trick mit der Riesendatei
wird wohl viel Arbeit (und µC-Ressourcen) sparen. Ich hab zwar Code für
FAT-bearbeitung gefunden, aber für SmartMedia. Da wäre viel umzustricken
und dann wäre es immer noch sehr gross und vermutlich auch Zeitfressend.

Aguja schrieb:

Quoted text here. Click to load it

So wurde es bisher auch gemacht, aber die Datenmenge war wesentlich geringer,
liess sich im gepufferten SRAM halten und fiel in einem (relativ) portablen
Gerät an. Wir brauchten auch nicht die Kontrolle über alle Daten, da es um
relativ bewährte Technik ging, nur über die letzten Datensätze falls mal was
schiefläuft.

Jetzt sitzt die Intelligenz in einem weniger portablen Teil, Verbreitungsgebiet
mindestens bis Italien, den Kunden wollen wir nicht zumuten ein Laptop zu
besitzen/leihen und damit umgehen zu können. Also schickt er uns besser 1x
im Jahr die Karte und erhält eine neue im Austausch. Es gibt eh vorgeschriebene
Wartungsintervalle. Da wohl keine tausender Stückzahlen verkauft werden, können
wir
uns auch ein paar Karten auf Lager legen, um die Lebensdauer abzudecken. Insofern
wäre es auch nicht so wild wenn die MMC auslaufen.

Quoted text here. Click to load it

Das übliche Problem der kleinen Stückzahlen, ein freundlicher Mitarbeiter von
Infineon (oder wie deren MMC-Sparte/Joint Venture sich gerade mal nennt) hat
zumindest versprochen beim Auftreiben von kleineren Mengen behilflich zu sein.

Jörg.


Re: Multi Media Card als Massenspeicher

Quoted text here. Click to load it
verketteten
Quoted text here. Click to load it
auf den Nächsten o.ä.).

Ein FAT Format ist relativ einfach mit einem Trick zu nutzen. Alles andere wird
letzten Endes schiefgehen oder zu aufwendig werden. Mit üblichen Card Readern
kommst Du zwar an einzelne Blöcke ran, du weißt aber nie, wie das Betriebssystem
oder die Cardreaderfirmware mit einer unformatierten bzw. mit FAT-ungültigen
Infos in den ersten Sektoren klarkommt. Außerdem kannst Du so die Logdatei
einfach per Filecopy auf den PC transferieren.
 
Quoted text here. Click to load it

Hängt vom jeweiligen Gerät ab.
 
Quoted text here. Click to load it

Alles FAT12/16/32.
 
Quoted text here. Click to load it

Vergiss es, das ist Taiwan Ware und wechselt alle zwei Wochen.
 
Quoted text here. Click to load it

Ich habe noch ein paar übrig. Ansonsten GLYN oder SEGOR.

- Carsten

--
Audio Visual Systems                          fon: +49 (0)2238 967926
Carsten Kurz                                  fax: +49 (0)2238 967925
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline