Analogschalter DG211 als Videoumschalter

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Ich habe einen primitiven SCART - "Umschalter" in dem einfach sämtliche
gleichen Signale der drei Anschlüße miteinander verbunden sind.
Ich habe diesen Umschalter umgebaut, und mich dabei an einen
Schaltungsvorschlag aus Elektor 7-8/95, Schaltung 100 grob angehalten. Ich
habe als Analogschalter allerdings nicht den vorgeschlagenen 4066
verwendet, sondern einen DG211, weil ich den zur Hand hatte. (Ist ein
Ausschalter, die andere Pinbelegung habe ich auch berücksichtigt.)
Aufbau auf einer Lochrasterplatine.

Leider funktioniert die Lösung nicht befriedigend:
- Im Rhythmus des Tons treten Bildstörungen auf, d.h. das Tonsignal spricht
auf das Videosignal über
- das Tonsignal wird nicht ausreichend weggeschalten

Ist der verwendete Bauteil schuld, oder muß ich mein "Layout" gravierend
ändern?

(Auch im Original-SCART-Umschalter sind die Leiterbahnen parallel geführt,
hier merkt man keine Störungen Ton -> Bild.)

TIA

Manfred W.

P.S. Falls 1-2 Tage keiner antwortet: Wenn ich irgendeinen Fauxpas begangen
haben sollte, möge mir das bitte einer in der Newsgroup schreiben, damit
ich es weiß, es könnte ja auch technische Gründe dafür geben.

Re: Analogschalter DG211 als Videoumschalter
Quoted text here. Click to load it
 Hallo,
möglicherweise fließt einfach der Massestrom falsch. Hast Du ein schönes
Stern und so?
Eigentlich ist der 4066 durchweg mit weniger guten Daten ausgestattet als
die DG XXX.
Martin



Re: Analogschalter DG211 als Videoumschalter
"Manfred W." schrieb:
Quoted text here. Click to load it
ohne den DG211 genau zu kennen, würde ich vorschlagen, die Abblockungen
der Versorgunggsspannungen zu überprüfen und zu verbessern, vielleicht
kommt das Übersprechen daher.
Und das Datenblatt ansehen, wie gut er ist :-)

Martin

Re: Analogschalter DG211 als Videoumschalter
Quoted text here. Click to load it
 
Hallo Martin,

auf: http://www.maxim-ic.com/quick_view2.cfm/qv_pk/1315
steht u.A. Max RON (Ohms) 175

auf http://www.intersil.com/design/parametric/deviceinfo.asp?pn=DG211
RDS(on) (ohms) 150

Für Videosignale (AFAIK 75 Ohm) erscheint mir das doch etwas hoch.

HTH


Bernd Mayer
--
"This specially designed Home Theater Package is our premium package
designed for rooms up to 600 square feet! Even in rooms with as little
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Analogschalter DG211 als Videoumschalter
 meine.news@i-one.at (Manfred W.) writes:
<DG211>
|> Leider funktioniert die Lösung nicht befriedigend:
|> - Im Rhythmus des Tons treten Bildstörungen auf, d.h. das Tonsignal spricht
|> auf das Videosignal über
|> - das Tonsignal wird nicht ausreichend weggeschalten

Hm, wird das Teil auch wirklich mit einer negativen Spannung an V- betrieben?
Die Symptome hören sich so nach Übersprechen der negativen Teile des
Audiosignals über die Schutzdioden an...

--
         Georg Acher, snipped-for-privacy@in.tum.de
         http://wwwbode.in.tum.de/~acher
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Analogschalter DG211 als Videoumschalter
Quoted text here. Click to load it
Elektor hat hier offenbar keiner.
Scheint eher, als ob (eines deiner) Eingangssignale ausserhalb der
Versorgungsspannung des ICs liegt. Der DG211 ist eigentlich gut geeignet.
Das Datenblatt zeigt dagegen Dioden in den Spannungszuleitungen, aber das
ist auch bloss eine Kruecke.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.

Site Timeline