NiCd Akkus lagern?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo,

mein Problem ist folgendes: Ich arbeite recht viel mit einem (oder
besser zweien gleichen Typs) Makita Akkuschrauber. Da die Akkus die dort
verwendet werden einen Neupreis von ca. 70 EUR haben, habe ich
angefangen die über die Jahre defekt gewordenen Akkus durch
Zusammengelöteten von Sub-C-Zellen neu zu bestücken. So kostet mich ein
neuer Akku nichtmal ein Viertel des Neupreises.

Meine Frage: NiCd soll ja ab nächstes Jahr in Deutschland verboten sein.
Wäre es sinnvoll für die Schrauber und für andere elektrische Werkzeuge
sicherheitshalber noch einen Vorrat an Sub-C Zellen anzulegen? Wie lange
lassen sich die Zellen ungenutzt lagern?

Ein Umrüsten der Akkus auf NiMH kommt vorerst nicht in Frage, da die
Ladegeräte nur mit NiCd klarkommen.

CU

Manuel

Re: NiCd Akkus lagern?
Manuel Reimer schrieb:
Quoted text here. Click to load it
5 Jahre mindestens, gute Qualität vorausgesetzt.Hier liegen einige
_rote_ 1000SCR rum, die sind schon gut über 5 Jahre alt, habe sie vor
enigen Wochen mal geladen, Entladene Kapazität bei 10A >1Ah.
Vorallem dürfen die Zellen in der Spannung nicht unter 0,5v fallen,
sonst laufen sie sehr schnell aus (eigene Erfahrung), also ggf. wieder
etwas nachladen.
Quoted text here. Click to load it
Die allermeissten Ladegeräte kommen gut damit zurecht, sofern der
Ladestrom einigermaßen hoch ist (d.h. Ladung der NiMH Akkus in <2h)
und/oder eine Temperaturüberwachung (dt/t, um die 1°/min) vorhanden ist.
Bei NiMH:Gute Qualität nehmen, GP und nicht Sanyo (hochohmig und kurzlebig).

Re: NiCd Akkus lagern?
Robert Obermayer schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Gut zu wissen. Also werde ich mal ein paar mehr Zellen nehmen. Was jetzt
wirklich Fakt ist und ob nächstes Jahr noch problemlos NiCd-Akkus
gekauft werden können, da blicke ich mittlerweile auch nicht mehr durch.

Quoted text here. Click to load it

Ich kann ja mal die paar Daten die ich zum Ladegerät habe hier posten,
aber ich befürchte das es nicht so einfach wird.

Es ist ein Temperaturfühler im Akku den ich bei meinen selbstgebauten
Zellen auch immer wieder mit einer Kombination aus dem aufgeschnittenen
Original-Klebeband und Isolierband festmache.

Makita stellt diese Akkus in gleicher Form auch in NiMH her, aber dort
ist der "Abgreifpunkt" für den Temperaturfühler an anderer Stelle, dass
pure NiCd-Lader nicht einschalten. Wahrscheinlich erkennen "Kombilader"
so auch den Akku-Typ.

Wäre es nicht purer Zufall wenn das Ladegerät für einen NiMH-Akku
(wohlmöglich noch mit wesentlich höherer mAh-Zahl) genau dann abschalten
würde wenn der Akku voll ist?

CU

Manuel

Re: NiCd Akkus lagern?
Hallo,

Robert Obermayer schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Das mag fFC%r NiMH stimmen, aber *nicht* fFC%r NiCd.

NiCd lagert man entladen und kFC%hl (im Keller) aber nicht unter dem
Gefrierpunkt. Keinesfalls wE4%hrend der Lagerphase nachladen.
Die stE4%ndige Selbstentladung schE4%digt die Zellen.
Wir haben das in Versuchsreihen rausgefunden. FFC%r NiMH verfahr
ich eigentlich genauso, bisher ohne Kap-Verlust.

Das Akkus auslaufen, hab ich noch nie beobachten kF6%nnen. *staun*

HTH
Wolfgang

--20%
From-address is Spam trap
Use: wolfgang (dot) mahringer (at) sbg (dot) at


Re: NiCd Akkus lagern?
...

Quoted text here. Click to load it

Ich denke "auslaufen" ist so ja auch nicht gemeint sondern,
Kristallbildung, offenbar durch ausgetretenes Elektrolyten
am Pluspol (Überdruckventil).

Matthias


Re: NiCd Akkus lagern?
@news.dfncis.de:

Quoted text here. Click to load it

Ack. Genauso gehen die kaputt. War mir aber neu, das man das verhindern
kann, indem man sie voll einlagert. (Theoretisch muss man die ja nur
alle 1-2 Jahre mal nachladen, dadurch sollten die ja nun nicht kaputt
gehen).

M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Re: NiCd Akkus lagern?

Quoted text here. Click to load it

[...]

Quoted text here. Click to load it

Akkus für Elektrowerkzeuge sollen wohl noch in NiCd zu bekommen sein. Ob
das aber nur für komplette Akku-Packs gilt, oder auch für die einzelnen
Zellen, ist mir nicht geläufig.


Quoted text here. Click to load it

NiCd-Akkus kann man, wenn man es richtig macht, jahrelang (oder gar
jahrzehntelang) lagern.
In dieser Newsgroup wurde vor Jahren mal ein Link zu einer Web-Seite der
NASA gepostet, auf der beschrieben wurde, wie sie Akkus in Satelliten
während der Mission lagern, bis sie zum Einsatz kommen sollen (frag mich
nicht nach dem URL, hab's verschmissen und nicht wieder gefunden).

Quintessenz war, dass die NiCd-Akkus _zelleweise_ mit jeweils 50 Ohm
überbrückt kühl bzw. kalt (ich glaube, mich an etwa Gefrierpunkt zu
erinnern) und trocken gelagert werden.

Auf diese Weise sollen die Akkus, wenn sie Jahre nach dem Start der
Sonde aktiviert werden, praktisch ihre volle Kapazität haben.


NiCd dürfte so ziemlich das einzige in kommerziellem Umfang
gebräuchliche Zellensystem zu sein, das bis 0V pro Zelle entladen werden
darf, und in diesem Zustand auch noch am besten lagerfähig ist.

Achtung: Die üblicherweise angegebenen 0,9V pro Zelle sind nur ein
Richtwert, der verhindern soll, dass bei normaler Entladung in
Reihenschaltung die schwächste(n) Zelle(n) umgepolt wird/werden. Wenn
man die Säule vom Verbraucher trennt und die einzelnen Zellen jeweils
(z.B. mittels der oben genannten 50 Ohm) einzeln entlädt, besteht keine
Gefahr für die Zellen.


Da Du Deine Akkus aus Einzelzellen zusammenbaust, kannst Du diese Zellen
jede mit einem 50 Ohm-Widerstand versehen, mehrere davon (voneinander
isoliert) zusammen mit einem Päckchen trockenen Silica-Gels in Folie
einschweissen, und im Keller in den Kühlschrank legen.



Grüße,

Günther

Re: NiCd Akkus lagern?


GFC%nther Dietrich schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

da habe ich so meine Zweifel wegen der ZuverlE4%ssigkeit und des20%
Aufwandes. Wenn jede Zelle mit einem eigenen Widerstand gebrFC%ckt ist,20%
dann braucht man fFC%r die Aktivierung genausoviel Schalter zur Abtrennun=
g20%
der WiderstE4%nde wie Zellen hintereinander geschaltet sind. Es mFC%ssten=
 ja20%
bistabile Relais sein damit die vor und nach dem Abschalten der20%
WiderstE4%nde keinen Strom verbrauchen.

Ein Link zu Akkus fFC%r Raumfahrt:
http://www.yardney.com/lithion/someapps.htm
http://www.saftbatteries.com/100-MS_Space/30-10-10_Satellite.asp

Bye


Re: NiCd Akkus lagern?

Quoted text here. Click to load it

Ich habe nur Wiedergegeben, was auf der NASA-Seite berichtet wurde. Aber
rate mal, warum Raumfahrt-Equipment so teuer ist. Das soll teils nach
zig Jahren unter Extrembedingungen noch funktionieren. Da sind die
Kosten für ein paar hochwertige bistabile Relais ein Klacks, wenn man
dafür sicher sein kann, dass die Akkus am Einsatzort auch wirklich
funktionieren. Man kann schließlich nicht eifach mal so hinfahren und
die Akkus auswechseln.
Ein Ausfall würde daher ein Scheitern der Mission und den Verlust des
eingesetzten Kapitals bedeuten. _Das_ ist dann richtig teuer.


Quoted text here. Click to load it

Beide Links betreffen offenbar Fahrzeuge, deren Missionsprofil nicht das
Einlagern der Akkus erfordert. Bei Li-Ion-Zellen (erster Link) wäre das
Einlagern äußerst schwierig oder gar unmöglich.



Grüße,

Günther

Re: NiCd Akkus lagern?


GFC%nther Dietrich schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Hallo,

aber ein Ausfall eines Relais wE4%re auch kritisch.

Bye


Re: NiCd Akkus lagern?

Uwe Hercksen schrieb:

Quoted text here. Click to load it

Dann muss man eben zwei (in Reihe) nehmen.
Gruss
Harald


Re: NiCd Akkus lagern?
Quoted text here. Click to load it


Ein einziges Relais würde nur eine einzelne Zelle kurzschliessen, der
Spannungsverlust wäre wohl noch OK. D.h. erst wenn mehrere Relais
ausfallen würde es kritisch werden.

Georg

--
Die Reply-To Adresse ist reply-fähig ;-)

Re: NiCd Akkus lagern?


Georg Seegerer schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hallo,

eben nicht kurzschliessen, sondern mit Widerstand FC%berbrFC%cken. Da kan=
n20%
der Spannungsverlust zwar noch OK. sein, aber nicht die20%
Innenwiderstandszunahme.

Bye


Re: NiCd Akkus lagern?
$0$340$ snipped-for-privacy@newsread2.arcor-online.net:

Quoted text here. Click to load it

Das ist falcsh. Das Verbot von Cd betrifft nur Elektronik, die im
ElektroG aufgelistet ist. (Entnehmbare) Akkus fallen nicht darunter,
denn die unterliegen dem Batteriegesetz (Recycling schon seit Jahren).
NiCd wird aber trotzdem so langsam aussterben.  

M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Re: NiCd Akkus lagern?
Matthias Weingart schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Hi,

soll es nicht eine Verkaufsverbot geben innerhalb Europas ?
Kannst du sagen woher du die Info bezüglich ElektroG hast ?
Es interesiert mich schon genau, da ich auf NiCd nicht
verzichten möchte.

MfG
Matthias


Re: NiCd Akkus lagern?

Quoted text here. Click to load it

Jo, dann lies dich mal durch den Papierwust auf ear-stiftung.de ;-)
"FragenUndAntworten" dann runter auf "Batterien"

M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Re: NiCd Akkus lagern?
Hi Uwe,

|> Quintessenz war, dass die NiCd-Akkus _zelleweise_ mit jeweils 50 Ohm
|> überbrückt kühl bzw. kalt (ich glaube, mich an etwa Gefrierpunkt zu
|> erinnern) und trocken gelagert werden.
|>
|> Auf diese Weise sollen die Akkus, wenn sie Jahre nach dem Start der
|> Sonde aktiviert werden, praktisch ihre volle Kapazität haben.

|Aufwandes. Wenn jede Zelle mit einem eigenen Widerstand gebrückt ist,
|dann braucht man für die Aktivierung genausoviel Schalter zur Abtrennung
|der Widerstände wie Zellen hintereinander geschaltet sind. Es müssten ja
|bistabile Relais sein damit die vor und nach dem Abschalten der
|Widerstände keinen Strom verbrauchen.

Hatte nicht hier einmal seine Erfindung vorgestellt. War aus der
Modellflugszene. Akkus nicht nur mit R brücken, sondern mit Diode und R in
Reihe, so dass ab 0,6 V die Entladung nur noch seeehhhr langsam ist. Soll
angeblich noch schonender sein. Modellflieger nehmen Selbstentladung ohne
Probleme in Kauf. Hauptsache die Flugzeit ist maximal und da spielen ein
paar mA zur Selbstentladung wirklich nur eine marginale Rolle. Vielleicht
ist das bei den Nasa-Leutchen auch so.

Marte



Re: NiCd Akkus lagern?

Quoted text here. Click to load it

an so was kann ich mich auch waage erinnern.

MfG
Matthias


Re: NiCd Akkus lagern?
http://www.wildflyer.de/nimh-akkus.htm

Matthias D. schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Re: NiCd Akkus lagern?


Matthias D. schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Hallo,

da stehen dann auch so gelungene Formulierungen drin:
"HF6%chste KapazitE4%ten auch nach vielen Zyklen ! (Durch die komplette u=
nd20%
gleichmE4%ssige "Entleerung" des gesamten Elektrolytes) "

Bye


Site Timeline