Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo zusammen,

zur Abwechslung mal wieder was Elektronisches.



Die Quelle hat eine Quellimpedanz von ca 100 k und wird derzeit mit ca 5  
kHz mit einem 2N7002 zyklisch gegen Masse gezogen. Das klappt schon, ist  


Was spricht hier aus Eurer Sicht dagegen, diese Aufgabe von einem TUN  



genug sein. Wenn es nach LTspice geht, dann sehen die Abschaltflanken  

so nicht erwartet.




Marte


Version 4
SHEET 1 880 680
WIRE 352 -128 48 -128
WIRE 640 -128 352 -128
WIRE 48 -64 48 -128
WIRE 48 -48 48 -64
WIRE 352 0 352 -48
WIRE 352 32 352 0
WIRE 128 80 32 80
WIRE 144 80 128 80
WIRE 256 80 224 80
WIRE 288 80 256 80
WIRE 256 128 256 80
WIRE 640 144 640 -48
WIRE 640 176 640 144
WIRE 32 240 32 80
WIRE 128 256 128 80
WIRE 448 256 128 256
WIRE 592 256 528 256
FLAG 48 16 0
FLAG 352 128 0
FLAG 640 272 0
FLAG 32 320 0
FLAG 256 208 0
FLAG 352 0 TUN
FLAG 640 144 MOS
SYMBOL voltage 48 -80 R0
WINDOW 123 0 0 Left 2
WINDOW 39 0 0 Left 2
SYMATTR InstName V1
SYMATTR Value 5
SYMBOL res 336 -144 R0
SYMATTR InstName R1
SYMATTR Value 100k
SYMBOL res 624 -144 R0
SYMATTR InstName R2
SYMATTR Value 100k
SYMBOL res 240 64 R90
WINDOW 0 0 56 VBottom 2
WINDOW 3 32 56 VTop 2
SYMATTR InstName R3
SYMATTR Value 10k
SYMBOL res 544 240 R90
WINDOW 0 0 56 VBottom 2
WINDOW 3 32 56 VTop 2
SYMATTR InstName R4
SYMATTR Value 1
SYMBOL npn 288 32 R0
SYMATTR InstName Q1
SYMATTR Value 2N3904
SYMBOL nmos 592 176 R0
SYMATTR InstName M1
SYMATTR Value 2N7002
SYMBOL Misc\signal 32 224 R0
WINDOW 123 0 0 Left 2
WINDOW 39 0 0 Left 2
SYMATTR InstName V2
SYMATTR Value PULSE(0.6 3.5 100u 1u 1u 99u 200u)
SYMBOL res 240 112 R0
SYMATTR InstName R5
SYMATTR Value 10k
TEXT -10 380 Left 2 !.tran 0.35m

Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Am 19.05.2021 um 13:41 schrieb Marte Schwarz:

Quoted text here. Click to load it






Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Quoted text here. Click to load it


* filtert die "AC-Strecke" die Spikes nicht bereits weg ?
* es gibt kleine ( aber damit hochohmige ) Fets, a la CD4007



Tendenziell greift man wohl bei Signalverarbeitung instinktiv
zu Fets weil sie sich bei Analogschaltern in der Funktion
durchgesetzt haben. Analogschalter mit BJTs sind nach 1975


MfG JRD

Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Am 19.05.21 um 13:41 schrieb Marte Schwarz:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Hast du es mal mit Entkopplung der Quelle durch einen zweiten MOSFET  


--  
---hdw---

Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Hallo,

muss das Signal auf der Strecke so steilflankig sein?


verringern.

Tom



Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Am 19.05.21 um 19:39 schrieb Thomas Langhammer:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Wenn der FET, sagen wir, 100pF hat, und die werden von 0 auf
5V aufgeladen, dann ist das immer die gleiche Ladung, egal



Leistung aus der Signalquelle.

Ich habe mal ein Testlayout mit EPC2038 GaN-Fets gemacht,
in einer Ecke einer anderen Karte als Teststruktur. Ich hab's




sonst findet man ihn nie wieder.



offensichtlich richtig so.

Die Fets gibt's bei Digikey (oder Mouser?), sie haben extra

Sie schalten ein bei Vgs = 2.5V und gehen kaputt bei 5V.
Wenn man Vgs auf der Platine macht, nimmt man besser den Drain


Gerhard


Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Am 19.05.21 um 20:49 schrieb Gerhard Hoffmann:
........

Ingrid sagt noch:

<  
https://www.flickr.com/photos/137684711@N07/51003999496/in/datetaken/lightbox/
    >

<  
https://www.flickr.com/photos/137684711@N07/51003296193/in/datetaken/lightbox/
    >


Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Hallo,


Quoted text here. Click to load it
im OP steht  
Quoted text here. Click to load it

100k Quellimpedanz nicht an "verbratene Leistung" gedacht (der 2N7002
ist auch kein 1kV-FET).

verringert sich so die Amplitude der Spikes - und ich habe vermutet,
dass es darum geht, diese zu verringern.

tom


Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Am 19.05.21 um 21:04 schrieb Thomas Langhammer:
Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Es geht da nicht um Rotglut sondern um signal/noise.



Quellsignal. Entsprechend steigt dann auch der Eingangsstrom.



Quoted text here. Click to load it



Bandbreite rauscht.




Und weil die Ladungsinjektion an einer nichtlinearen Kennlinie
stattfindet, erzeugt sie einen Offset, der auch noch von der

Man kommt da schnell vom 100. ins 1000. .


nicht zufrieden.

Gerhard


Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it






Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Am 20.05.21 um 09:26 schrieb Wolfgang Martens:


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Oder ein Sample-and-Hold Amplifire?
--  
---hdw---

Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
On 05/20/2021 10:35, horst-d.winzler wrote:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it
.
Ich sehe nur Fragezeichen.
Hilflosigkeit.


--  

Helmut Schellong   snipped-for-privacy@schellong.biz
www.schellong.de   www.schellong.com   www.schellong.biz
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Chopper mit FET oder bioplaren Transitoren
Am 20.05.2021 um 10:39 schrieb Helmut Schellong:
Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it


Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it

Quoted text here. Click to load it




Site Timeline