Steckverbinder gesucht (PDA)

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Moin,

der liebe Kollege hat es zum zweiten Mal geschafft, die Sync- und
Ladebuchse stumpf aus dem PDA zu reißen.
Beim ersten Mal ließ sich das noch mit Lupe und viel
Fingerspitzengefühl zumindest so nachlöten, dass die Ladefunktion
ging.

Dieses Mal hat es allerdings dann doch ein paar Pins komplett und die
anderen zumindest so weit erwischt, dass eine Reparatur mit dem
Originalteil eher unmöglich ist - bei 22 Pins und 0,5mm pitch auch
nicht weiter verwunderlich.

Da der Gute das Ding ungern wegschmeißen möchte und auch beruflich
braucht, hätte ich da jetzt gerne eine neue Buchse eingelötet, allein,
es scheitert an passendem Ersatz.

Gesucht ist eine Buchse mit eben 22 Kontakten im Raster 0,5mm, die
ungefähr genau so aussieht:

http://www.raum-klang.net/files/temp/pda/2590_1.jpg
http://www.raum-klang.net/files/temp/pda/b4-3.gif

Gibt es zwar bei einigen (sehr bunten) PDA-Zubehör-Hökern, allerdings
wollte ich nicht unbedingt den Gegenwert eines gebrauchten PDAs in
eine einzige gammelige Buchse zum Materialwert von geschätzten 2 Cent
versenken.

Prinzipiell würde mir sogar eine Typbezeichnung dieses Verbindertyps
ausreichen :-)

TIA

Zuendi


--
RaumKlang Showtechnik - www.raum-klang.net
Tontechnik, Bühnen, Licht, Vertrieb.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Sebastian Zuendorf schrieb:
Quoted text here. Click to load it


Das Spiel habe ich jetzt auch bei 2 PDAs gespielt...
Das kann nur eine Sollbruchstelle sein diese labilen sch... Stecker.

Allerdings habe ich danach die Rückseite des Steckers mit 2k Epoxy
eingegossen. Der reisst nicht wieder raus...

Quoted text here. Click to load it


Passenden Stecker finden ist fast unmöglich, such mal in der Bucht
nach einem baugleichen Gerät evtl. mit defekten Display oder so.

Wenn es nur um die Ladefunktion geht könntest Du auch den
Kopfhöreranschluss, falls vorhanden Zweckentfremden.


Grüße
Björn

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)

Quoted text here. Click to load it

Den Verdacht hege ich allerdings auch...


Quoted text here. Click to load it

Irgendwer muß die Dinger ja herstellen und einige Höker haben die
Teile ja auch zu Mondpreisen im Angebot (natürlich, man muß die
Sollbruchstelle ja ausnutzen).

Dieser Steckertyp ist ja nun auch nicht gerade unverbreitet - im iPod
steckt ein ganz ähnlicher Typ, viele Handys und PDAs haben diesen
Stecker - also muß man sowas auch irgendwo kaufen können...



Quoted text here. Click to load it

Vermutlich wird es zumindest vorerst darauf hinauslaufen.
Karten kann man per Speicherkarte nachladen und das Ding muß halbwegs
dauerhaft zuverlässig im LKW am Bordnetz funktionieren.

Zuendi


--
RaumKlang Showtechnik - www.raum-klang.net
Tontechnik, Bühnen, Licht, Vertrieb.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Quoted text here. Click to load it

Es muesste doch irgendwo (EBay?) welche zum Schrottpreis geben.
Sohnemann bei der Kissenschlacht draufgesprungen, Rottweiler wollte die
Fernbedienung verknurpseln und hat den PDA erwischt, etc.

Sind denn PalmPads und so bei Euch noch gaengig? Hier sind sie offenbar
den BlackBerrys, iPhones und sonstwas gewichen.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)

Quoted text here. Click to load it

Prinzipiell scheint es bei Yakumo generell und im Speziellen bei
diesem Modell so zu sein, dass die Sync-/Lade-Buchse als erstes den
Geist aufgibt.
Einschlägige (ätzend bunte und unübersichtlich) Foren und Boards sind
voll davon, die einzigen Verweise der dort Hilfe suchenden DAUs
(zumindest kommen mir die meisten so vor, aber das ist ja in Webforen
ein generelles Problem) beziehen sich auf
a) eine Bezugsquelle, die nicht liefern kann
b) einen Reparaturservice, der sich damit den Allerwertesten vergolden
lassen will.



Quoted text here. Click to load it

Als Navi taugt das Teil (mit integriertem GPS-Empfänger) prima.
Meinen ehemaligen Asus A620 hatte ich eigentlich auch nur aus diesem
Grund - für alles andere taugen die Dinger IMHO eh nicht und ich nehme
lieber das ThinkPad mit :-)

Zuendi


--
RaumKlang Showtechnik - www.raum-klang.net
Tontechnik, Bühnen, Licht, Vertrieb.
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Quoted text here. Click to load it

So aehnlich wie Kameraumbauten nach Verschwinden der Quecksilberzellen.
Einbau einer Diode fuer $50 oder so. Zum Glueck hatte ich damals die
OA91 gehortet.

Wenn die Hersteller auch nur einen Fitzen weiterdenken und sich mal
umschauen wuerden, dann haetten sie gemekrt, wie man das richtig macht:
Induktives Laden ohne Kontakt (das kann sogar meine Zahnbuerste...) und
Bluetooth oder WLAN Sync.

Quoted text here. Click to load it

ThinkPads sind nur so gross. Waere schoen, wenn es mal so eine Palm
Chose gaebe, mit der man Schaltplaene zeichnen kann und die gleichen
oder wenigstens aehnliche Programme wie im Buero mit Windows benutzen kann.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Dann kann man aber nicht mehr kräftig am Zubehörgeschäft verdienen und
müßte eventuell den Ersterstehungspreis für die Ware erhöhen. Das will
man nicht!

- Henry

--
www.ehydra.dyndns.info

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Quoted text here. Click to load it

Hmm, andererseits verliert man potenzielle Kunden (wie mich), denen das
nicht robust genug ist und die dann wie gehabt bei Rechenstab, Smith
Chart und HP11C bleiben.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Wir sind mal einer Meinung, wow.
Das mit der Zahnbürste werde ich irgendwann auchmal in ein Projekt
einbauen. Ist schon lange geplant.

- Henry

--
www.ehydra.dyndns.info

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Am Mon, 19 Nov 2007 18:57:41 +0100 schrieb Henry Kiefer:

Quoted text here. Click to load it

Ich finde das für Notebook auf Tischplatte ganz interessant. Natürlich mit
Hotspot-Monitor in der Taskleiste, um den optimalen Punkt genau zu treffen.

Welchen Wirkungsgrad kann man mit derlei Übertragung realistisch erreichen?

Lutz

--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Quoted text here. Click to load it

Bleibt die Frage, ob das auf Dauer fuer die Festplatte gut it...

  Gerrit


Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Quoted text here. Click to load it

Die ist recht gut geschirmt. Wie allerdings eventuell noch vorhandene
3-1/2" Disks reagieren, wenn man sie da hingeschmissen hatte, weiss ich
nicht. Solche Uebertragungen laufen meist etwas oberhalb von 50kHz. Auch
sollte man sich an die EMV "Gepflogenheiten" halten, sonst kommt
unangemeldeter Besuch.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Am Mon, 19 Nov 2007 19:05:44 +0100 schrieb Gerrit Heitsch:

Quoted text here. Click to load it

Die kann ja gemütlich im Wechselfeld vor sich hin brummen, vielleicht
erinnert man sich auch der D-Ram Technik ;-)

Gehäuse aus Mu-Metall oder ähnlichem sollte das klären, das spart auch
gleich das Abo im Fitness-Studio.

Lutz

--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Lutz Schulze schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Der Wirkungsgrad ist recht gut, da es kein Antennensystem im
herkömmlichen Sinne ist, sondern induktive Kopplung. Funktionell
eigentlich genauso wie ein Streufeldtrafo zu betrachten. Nur die
Frequenz ist halt höher.

Patente machen schlau -
Henry


--
www.ehydra.dyndns.info

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Quoted text here. Click to load it


Das Vermessen so einer Zahnbuerste macht auch schlau :-)

Ist mir schleierhaft, warum Braun das nicht beim Rasierer genauso
gemacht hat. Nein, den muss man wie anno dunnemal einstoepseln.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Was will der große Meister der Analogtechnik da vermessen? Ob die Bürste
ins Maul paßt?!???
Im Ernst, habe gerade eine Bürste, die ist mir einfach zu groß. Aber ich
  Geizhals will die erst runterschrubben.

Also die Schaltpläne sind in den Patenten und im Internet fertig zu finden.


Quoted text here. Click to load it

Vermutlich soll der Rasierer im Notfall schnell voll sein.

- Henry


--
www.ehydra.dyndns.info

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Quoted text here. Click to load it


Schaltplan brauche ich nicht, es ist ja kein Rocket Science, sowas zu
bauen. Aber Frequenzen und so stehen in Patenten und Plaenen meist
nicht. Ich meinte das auch eher fuer diejenigen, die so etwas noch nie
gebaut haben. Soll's ja geben 8-D


Quoted text here. Click to load it

<angeber_modus>
Brauche ich nicht :-)
</angeber_modus>

Quoted text here. Click to load it

Och, ein paar Watt liessen sich schon rueberschicken. Aber mit Staender
braucht man das gar nicht, weil dann der Rasierer nach der Rasur dort eh
wieder reingelegt wird. Muss natuerlich einsprechend huebsch genug sein,
Porsche Design oder so und muss vom Stil her zur Chanel-5 Flasche der
Missus passen. WAF rulez.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

Dank deiner Geheimiskrämerei klingt das unglaubwürdig ;-)


Quoted text here. Click to load it

Ich denke eher, da der Rasierer viel Metall hat, bräuchte er eine teure
Ladeschale. Und die ist bei 200 Euro aufwärts nicht drin. Wo kämen wir
hin, kann der Einzelhandel ja nix mehr verdienen.

- Henry



--
www.ehydra.dyndns.info

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Quoted text here. Click to load it

Hint: Du brauchst nur eine Schaltung zu bauen, die sich auf die
Serienresonanz der Primaerseite des lose gekoppelten "Transformators"
einnistet. Damit die Frequenz passt und EMV-maessig auch "guenstig"
liegt, kommt i.d.R. ein C in Reihe damit.

Quoted text here. Click to load it

Da ist mehr Plaste dran, als Du denkst. Von den Kosten her waere das
kein Problem und die Zahnbuersten haben auch nur $79 plus Tax gekostet.
Fuer zwei Stueck.

--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /

Re: Steckverbinder gesucht (PDA)
Joerg schrieb:
Quoted text here. Click to load it

2. Hint: Lose gekoppelte Schwingkreise sind schwierig im Verhalten. So
ne Art Pendelsystem mechanisch betrachtet.

Und danke, das du denkst ich kriege das nicht hin. Man nehme einfach die
Schlitzaugenvorlage und verbringe die Zeit mit sinnvolleren Ideen.


Quoted text here. Click to load it

Vielleicht schaust doch mal bei den Ferrari-Leuten vorbei. Am Wissen
wird es nicht scheitern. Aber dein Gesangsbuch, hm. Das wird
Schwierigkeiten geben...


Quoted text here. Click to load it

Entweder sind die mit Goldschaum bedeckt und enthalten ne automatische
Bürstenreinigungsmaschine mit H2O2-Abscheider, oder du hast dich
schlicht verkauft.
Sowas ist hier in DE spotbillig. Gehst du zu DM, der nicht Euro heißt.

- Henry


--
www.ehydra.dyndns.info

Site Timeline