68HC908 Maskenfehler Page-Erase

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Betrifft Serien GR8 KX8 KX2
und vom QT/QY zumindest Date Codes 1L69J 2L69J 3L69J

Weiß jemand:
a) ob sich Motorola tatsächlich inzwischen dazu herabgelassen hat
   die Masken zu ändern ?
b) ob Schreibschutz in FLBPR über die Vektoren diese schützt ?
   In ApplicationNote AN1831 x/2001 behaupten sie es tut.
   In ApplicationNote AN2346/D 9/2002 behaupten sie es tut nicht.
   In Mask Set Errata MSE908QT4 3L69J 12/2002 behaupten sie
   es tut nicht.
  
Die Chips haben kein EEPROM, weil Motorola meint man könnte
FLASH ja Page-weise löschen und byteweise beschreiben.
Zumindest in den genannten Typen hat das FLASH aber Maskenfehler:
wenn man während der Erase-Routine die Adresse FFFF schreibt
um Watchdog rückzusetzten wird eventuell die Page an FFFF gelöscht
in der sich die Vektoren befinden. Wenn das in Anwendung passiert
ist der Chip / das Gerät Totalausfall.
  Das Rücksetzen des Watchdogs wird jedenfalls in den ROM-Routinen
durchgeführt die dann den unerwünschten Effekt haben und deshalb
nicht verwendet werden sollen.
  Die vorgeschlagene Alternative das Löschprogramm
ins RAM zu laden und Watchdog unmittelbar davor und danach
rückzusetzen würde vermutlich funktionieren, ist aber reichlich
umständlich.
  Optimal wäre eben die ursprünglichen ROM Routinen zu verwenden
und nur CPUs mit "sicheren" Date Codes zu verwenden.

MfG JRD

Site Timeline