Spannungsregler

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Hallo!

Der einstellbare Spannungsregler LP2951CM verträgt laut Datenblatt max. 30
Volt am Eingang. Frage: Ist ein Defekt wahrscheinlich, wenn ich ihn mit der
12V-Batteriespannung im Auto versorge (Spannungsspitzen von 100V)?


MFG Thomas Lamron




Re: Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it
Siehe KFZ-Schutzschaltung mit L, VDR oder Transil in
de.sci.electronics FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de /
Ansonsten Betrieb nur bei ausgeschalteten Aggregaten.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Spannungsregler
Quoted text here. Click to load it
der

Ja.

Abhilfe ist entweder eine TVS-Diode oder ein Varistor. Deren Bemessung setzt
die Kenntnis der Bordnetzimpedanz voraus. Aber auch KFZ-Bordnetze mit
zentralem Load-Dump Schutz gewährleisten typischerweise nur Schutzpegel von
ca. 35V, daher auch die meistens 42V oder 45V maximale Versorgungsspannung
bei "Automotive" ICs.

Eine andere, elegantere Abhilfe ist eine Vorregelung mit einem
spannungsfesten Darlington und einer Z-Diode. Das gibt aber unvermeidlich
zusätzlichen Spannungsabfall. Wenn Du 5V zum Ziel hast, wäre diese
Möglichkeit aber noch geeignet.

Wenn Deine Anwendung am "geschalteten Netz" hängt, z. B. Klemme 15, gibt's
auch negative Spannungsspitzen (-100V). Dann empfielt sich auch eine
Verpolschutzdiode.


Mit besten Grüssen

  Andreas Donner





Site Timeline