Re: Stromverstärker -- Transimpedanzverstärker

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it

Stromverstaerker: 1uA rein, 1mA raus (oder so, also Strom->Strom,
obwohl viele Randbedingungen zu stellen sind damit das funktioniert,
daher gibt es die in der Reinform kaum.

Transimpedanzverstaerker: 1uA rein, 1V raus (also Strom rein, Spannung
raus, obwohl man mit einem Widerstand am Ausgang natuerlich sofort die
Spannung in einen definierten Strom wandeln kann.)

Bei beiden ist der Eingang niederohmig (idealerweise 0 Ohm), wobei beim
Transimpedanzverstaerker nur dann Strom in den Eingang fliesst, wenn
die Spannung am Eingang eine andere ist, als die am Feedback-Eingang
(der uebrigens hochohmig ist) schau dir mal das Datenblatt des OPA660
von www.ti.com an.

Dann gibt es noch current feedback Verstaerker, bei denen der Strom
in den Eingang mit einem Strom ueber Feedback kompensiert wird, siehe
Datenbatt des OPA623.

Bei deiner Photodiode trennst du wohl am besten den DC-Anteil per
Koppelkondensator, und sorgst dann fuer einen Pfad niedriger (Stoer-/
Streu-)KAPAZITAET um die micro Leistung der kleinen Peaks optimal zu
verstaerken.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Stromverstärker -- Transimpedanzverstärker
Quoted text here. Click to load it
Du hast + Eingang und - Eingang. Jeder Anschluss kann so
ausgelegt werden, das er auf Spannung (hochohmig) oder Strom
(niederohmig) reagiert, der Ausgang kann eine Spannung
entsprechend dem Verstaekrungsfaktor liefern, oder einen Strom.
Es gibt also 8 Verstaerkerarten, von denen in der Praxis nur
einige unterschieden werden:
+ Eingang - Eingang Ausgang
Strom     Strom     egal     current feedback
Strom     egal      Strom    Stromverstaerker
Spannung  Spannung  Spannung normaler OpAmp
Strom     egal      Spannung Transimpedanz/konduktanz
Strom      in       Spannung geht auch an einem Widerstand,
aber dann ist es kein Verstaerker
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Stromverstärker -- Transimpedanzverstärker

Quoted text here. Click to load it
Femto ?

Quoted text here. Click to load it

Rafael hat's schon aufgemalt, ich meinte die einfache Schaltung:

 +
 |  
 R   +- virtuelle Masse (bei Transimpedanzverstaerker der Eingang :-)
 |   R
 +-C-+-
 |
Photodiode
 |
GND

Die Integratorvariante ist natuerlich manchmal auch angemessen.

Der C begrenzt die Bandbreite schon mal nach unten, was dir wohl
Recht ist.

Quoted text here. Click to load it

Nicht mit einem OPA655.

Es gibt zwar voltag feedback Verstaerker die die 100MHz uebersteigen,
aber current feedback ist einfacher zu beherrschen bei dieser Freqeunz.
Man muss sich nur an OpAmps gewiehnen, deren Eingange ploetzlich
absichtlich niederohmig sind, und wo es um den hineinfliessenden
Strom geht. Also eher OPA623. Es gibt viele weitere, eventuell vom
Rauschen, Eingang etc. besser geeignet.

Quoted text here. Click to load it

Das wirst du dann wohl mitversaterken :-) Also alles ausserhalb der
interessierenden Freqeunz schon mal wegfiltern, durch den C (siehe oben)
und (ggf. absichtliche) Bandbreitenbegrenzung deines Versaterkern,
eventuell gar den Versaterker als (schmalbandiges) Filter auslegen.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Stromverstärker -- Transimpedanzverstärker
On Thu, 29 Jan 2004 14:08:32 +0100, Nikola Heimpel

Hi!

Quoted text here. Click to load it

Nur 2%? Strahlen richtig kollimiert und parallel? Gleiche Intensität?
Gleiche Polarisation?


Quoted text here. Click to load it

Wie schnell bewegst Du bitte den Spiegel? :-)
Ein gut aufgebauter HeNe sollte eigentlich frequenzstabil laufen, und
selbst Frequenzsprünge sollten sich beim Interferometer als
Intensitätssprünge, nicht als Pulse zeigen.

Hol noch mal etwas weiter aus.. :-)

Gruß,
Michael.

Re: Stromverstärker -- Transimpedanzverstärker
On Mon, 02 Feb 2004 11:08:02 +0100, Nikola Heimpel

Hi!

Quoted text here. Click to load it

Okay, also wirklich minimale Auslenkungen.

Mal rein ins Blaue, ohne Deinen Versuchsaufbau genauer zu kennen: Mit
einem Resonator statt Interferometer bekommst Du deutlich mehr Signal.
Eine Güte von 100 ist recht leicht machbar, in der gleichen Größen-
ordnung sollte damit das Nutzsignal (Steigung der Flanke) steigen. Den
Laser langsam auf die Flanke geregelt, bleibt das HF-Nutzsignal
unbeeinflusst.
Wie gesagt, ist nur ein Denkanstoß, kenne ja weder Aufbau noch
Anforderungen noch weiß ich, ob Du nicht vielleicht schon darüber
nachgedacht hattest. Zu Verstärkern wurde hier ja schon einiges
gesagt.

Gruß,
Michael.

Re: Stromverstärker -- Transimpedanzverstärker
On Mon, 02 Feb 2004 18:38:31 +0100, Nikola Heimpel

Hi..

Quoted text here. Click to load it

Prima..


Hihi, "Bring erstmal das eine zum laufen, damit wir auch sehen, wie
viel besser das andere ist" :-)

Quoted text here. Click to load it

Biddeschön,
viel Erfolg!
Michael.

Re: Stromverstärker -- Transimpedanzverstärker

Quoted text here. Click to load it

National Semiconductors Application Brief 104 ?

Ich hab's nicht nachgebaut, aber geht schön auf current feedback vs.
voltage feedback bei Photodioden ein.

Die zweite Schaltung ist doch gar nicht verkehrt für deine Zwecke, nur
sind die 1k Transimpedanz etwas wenig, schnell genug sollte es sein.
Bei höherem Widerstand wird es logischerweise auch langsamer, deshalb
wohl besser mit zweiter Stufe Spannung verstärken, AC gekopplet.



Site Timeline