Re: Quarz schwingt nicht an... oder hört a uf

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it
Richtig.

Du solltest ueber Z-Dioden noch viel lernen. Je weiter sie von 6.8V weg sind, um
so weniger
sind sie Z-Dioden und um so mehr ein einfacher Widerstand. Ausserdem haben sie
eh 5%
oder gar 10% Toleranz. Irgendwie waere ein Spannungsregler wie LD1117-3.3
einfacher als
3 Bauteile.

Hast du denn wenigsten einen Siebkondensator (so 47uF) am Ausgang des
'Spannungsreglers' ?

Das ein Quartz so sauer reagieren soll, wenn er statt 40 (39) Ohm
Serienwiderstand nun
100 Ohm hat und statt 30pF Kondensatoren (C1, klingt also nicht nach 2*60pF
(56pF) in
Reihe)  nun 22pF, wuerde mich wundern. Er ist hoechstens einfach kaputt.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Quarz schwingt nicht an... oder =?iso-8859-1?Q?h=F6rt?= a uf
MaWin schrieb:

Quoted text here. Click to load it
Serienwiderstand nun
Quoted text here. Click to load it
(56pF) in
Quoted text here. Click to load it

Oder er ist zu unempfindlich für die relativ geringe Leistung bei der er
betrieben werden soll.

@OP: Sorg erstmal für eine vernünftige Versorgungsspannung. Wenn der
Oszillator dann immer noch nicht stabil läuft nimm mal einen kleineren
Serienwiderstand am Quarz.


Gruß Dieter

Re: Quarz schwingt nicht an... oder =?iso-8859-1?Q?h=F6rt?= a uf
Quoted text here. Click to load it
Serienwiderstand nun
Quoted text here. Click to load it
(56pF) in
Quoted text here. Click to load it

Da ist wohl etwas ganz anderes gemeint.

Quoted text here. Click to load it

Nein!

Quoted text here. Click to load it

ACK!

Quoted text here. Click to load it

Da die Schaltung anschwingt, wird der Quarz wohl noch leben. Ich würde
auch zuerst die Spannung in Ordnung bringen. Die Werte des Quarz
scheinen nach 4.7.1 Seite 8 ok, falls der richtige Typ verwendet wurde.
Laut schaltung scheinen die einen Serienresonanzquarz zu wollen?
Das ist aber nur eine Frage der endgültigen Schwingfrequenz und wirkt
sich hier nicht auf diese Weise aus.
Man könnte auch Rf testweise vändern.
Dass die Spannung zusammenbricht, wenn der Quarz schwingt, lässt sich
durch die CMOS-Technologie erklären, die beim Arbeiten mehr Strom
verbraucht, als im taktlosen Zustand. Wie sieht es mit der
Schwingneigung des Quarzes aus, wenn man das IC etwas erwärmt
oder abkühlt? Selbe Frage für den Quarz. Mit den Kondensatorwerten
könnte man auch noch experimentieren. Die scheinen jedoch auch ok zu
sein.

Gruß Lars

Re: Quarz schwingt nicht an... oder =?ISO-8859-1?Q?h=F6rt?= a uf

 >Aber selbst bei dieser stabilen 3,3 Versorgung hört der Quarz beim Zugriff
 >auf dfie Register des Chips spontan auf zu schwingen und zeigt das oben
 >beschriebene Verhalten :-(

Sag mal wie hast du die Schaltung denn aufgebaut? Ich kannte mal
jemanden der hat den Quarz auf der anderen Seite der Platine plaziert
weil er fand das es so ordentlicher aussieht. Sowas wuerdest du doch
nie machen oder? .-)

Olaf




--
D.i.e.s.S. (K.)

Re: Quarz schwingt nicht an... oder =?iso-8859-1?Q?h=F6rt?= auf

Quoted text here. Click to load it

Ich denke schon eine Weile, dass möglicherweise auch der Chip hinüber
sein kann. Du hast nicht zufällig einen zweiten herum liegen?

Gruß Lars

Site Timeline