Re: Minimale drahtlose Datenuebertragung?

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it

Die entsprechenden Abschnitte aus einem Funkthermometer weiterverwenden,
oder ein Funkdimmer.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Minimale drahtlose Datenuebertragung?

Quoted text here. Click to load it

Also ich bin gerade etwas vorbelastet. Aber wenn Infrarot wg.
Richtwirkung nicht in Frage kommt (Obwohl die Empfänger verdammt
empfindlich sind. Ich habe folgendes beobachtet: Sender auf dem Tisch,
Empfänger darunter. Und es ging) kannst du es ja mit Ultraschall
probieren. Evt. reichen die normalen Piezoscheiben. Mit einem
DTMF De/Enkoder und einem Frequenzvervielfacher/Halbierer müsste es
machbar sein. Ob das bei Conradpreisen unter 10 Euro liegt
weis ich nicht. Aber wenn du bei Reichelt bestellst klappt das
bestimmt ;-)

Tschüss
 Martin L.

Re: Minimale drahtlose Datenuebertragung?
Quoted text here. Click to load it

Nach all den guten Ratschlaegen versuche ich es wohl doch besser
mit IR (und Ultraschall hebe ich mir als Notloesung auf wennn IR
gar nicht klappen will).

Danke an alle,

Michael.

--
&&&&&&&&&&&&&&&&#@#&&&&&&&&&&&&&&&&
Dr. Michael Ulm
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Minimale drahtlose Datenuebertragung?

Quoted text here. Click to load it

Je nachdem, womit Du die Auswertung machst, kannst Du evtl. auch 2-3
Empfänger verwenden, die in unterschiedliche Richtungen ausgerichtet sind.

Eckhard


Site Timeline