Re: Ladegerät für 12x NiCd Zellen, Probleme mit MAX713

Do you have a question? Post it now! No Registration Necessary

Translate This Thread From German to

Threaded View
Quoted text here. Click to load it
1: Ist die Eingangsspannung wellig ? Faellt wahrscheinlich zu weit ab.

2: Conrad Restposten, Pollin.

3: Natuerlich haelt er nur 20V aus, aber daher der Kascode-Vorschlag
im Datenblatt (ob BC546 ausreichende Verlustleistung hat ?). Natuerlich
auch fuer die Kontroll-LEDs (siehe Schaltregler-Schaltung).

4: Wenn er eh kaputt ist: ICS1700 schaltet bei so vielen Zellen besser
ab, keine Spannungsprobleme, www.galaxypower.com
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ladegerät für 12x NiCd Zellen, Probleme mit MAX713
Quoted text here. Click to load it
Nee, nach Figure 5 kann an E des BC547 und damit CHG maximal +Ub - 0.7V
anliegen. Der BD547 wirkt nicht versaterkend. Der ganze Basisstrom des
BD810 fliesst ueber ihn hinweg. Bei 350mA Ladestrom sind das zwar nur
so 35mA, aber bei 30V, macht 1 Watt, etwas viel fuer den kleinen. Bleibt
zu hoffen, das dein BD810 eine bessere Stromverstaerkung hatte...
Dasselbe cascoding-Prinzip wird bei der LED bei FASTCHG in Figure
19 verwendet und ist auch notwendig.
Auch BATT+ muss wie in Figure 15 vor zu hoher Spannung geschuetzt
werden. Unbedingt auch vor mehr als 24V absolut bei nicht-angeschlossenem
Akku. Dafuer zeigt das Datenblatt keine Loesung, aber der Ansatz waere
geregelte 24V an die Basis des Transi zu legen, nicht +Ub (bei dir bis 41V)
Man kann den MAX713 auch kaufen (z.B. bei Reichelt), man muss nicht
dafuer sorgen, das Maxim eines Tages die Musterbestellung erschwert,
weil sie von zu vielen Bastlern ausgenutzt worden ist...
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ladegerät für 12x NiCd Zellen, Probleme mit MAX713

Quoted text here. Click to load it

OK, jetzt leuchtet es mir ein. und Ub = V+ = ca. 5V. Es sei denn, der arme
MAX mit seinem Shuntregeler raucht vorher ab, aber dann ist es auch schon
egal.

Quoted text here. Click to load it

Mein BD810 hat einen hFE von 70 (habe einen guten erwischt). Deshalb muss
der kleine BC546 nur ca. 5,5 mA durch sich leiten.

Quoted text here. Click to load it
41V)

Ups, daran habe ich gar nicht gedacht! Danke für den Tipp! Was meinst Du
unter "geregelte 24V"? Ich dachte, ich probiere es einfach mit einem
Spannungsteiler, den ich für den schlimmsten Fall (DC IN = max.)
dimensioniere. Er muss so diemensioniert sein, dass Q2 öffnet, sobald DC IN
anliegt. Z.B. noch ein R33%k der die Basis von Q2 mit der Masse verbindet.
Funktionert es Deiner Meinung nach?

Quoted text here. Click to load it

Sicher sicher, der kostet da nur 9,60 FRZ oder so (liegt ganz knapp unter
der Mindestbestellmenge ;o). Ich bin vielleicht nur ein Bastler, was dieses
Ladegerät angeht, habe die Muster aber als Profi bestellt. Deine Sorge kann
ich nicht nachvollziehen.

Gruß

Robert Koch



Re: Ladegerät für 12x NiCd Zellen, Probleme mit MAX713

Quoted text here. Click to load it
Nein.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ladegerät für 12x NiCd Zellen, Probleme mit MAX713

Quoted text here. Click to load it

warum nicht? Was dann? Eine Z-Diode?

Gruß

Robert Koch




Re: Ladegerät für 12x NiCd Zellen, Probleme mit MAX713
Quoted text here. Click to load it
Ja, z.B. so was.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Ich habe es geschafft!!!
Juhuuu, ich habe es endlich geschafft!

Problem Nr. 1 lag an der zu niedrigen Eingangsspannung. Habe die Spannung
auf 22V (@380mA) erhöhen können und siehe da, der Ladestrom und Vsense
stimmen.

Problem Nr. 2 habe ich etwas Radikal gelöst - den Trafo (genau gesagt nur
die Sekundärwicklung) neu gewickelt. Irgendwie ist meine Rechnung  aber
nicht 100%ig aufgegengen oder das Teil hat zu viele Verluste. Denn statt
erwarteten 25 V ~ liefert das Teil nur 22,5. Vielleicht habe ich mich beim
Wickeln nur einfach verzählt...

Problem Nr. 3 Kaskode-Schaltung am DRV, den kleinen BC546 durch einen BD139
(Ptot=8W) ersetzt. Sogar der wird sauheiss, hält aber bis jetzt. Die
Spannung an der Basis vom BATT+ "Schutztransistors" sicherheitshalber auf
20V mit einer Zenerdiode begrenzt. Den Pin +V zusätzlich mit einer
Zenerdiode 5V gesichert, obwohl es vermutlich nicht viel bringt.

=> Es funktioniert, die automatische Abschaltung geht scheinbar auch, obwohl
die Versorgungsspannung "nur" bei 22V liegt. Liegt wohl daran, die maximale
Zellenspannung in meinem Akku doch unter 1,7V liegt... Den Timer habe ich
noch nicht getestet, zu wenig Zeit!

Mal schauen, wie es sich weiter entwickelt...

Gruß

Robert Koch



Re: Ich habe es geschafft!!!

Quoted text here. Click to load it
Fein.


Sach ich doch, 1 Watt (8 Watt kann der natuerlich nur mit Kuehlkoerper auf
25GradC).

Quoted text here. Click to load it
Besser entfernen, kann die Funktion stoeren.

Quoted text here. Click to load it
liegt

Ja. Hast du mal aeltere Akkus, die laenger rumlagen, wird es mehr (bis 2V).
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: Ich habe es geschafft!!!


Quoted text here. Click to load it
sauheiss
25GradC).

Ich verstehe nicht, warum er so heiss wird. Ich lade mit 380 mA. Der Grosse
BC810
hat eienen guten Stromverstärkungsfaktor von über 100 (wenn ich meinem
Messgerät
trauen kann). Also dürfte der Ice beim kleineren BD139 < 3,8 mA sein. Macht
sogar
bei Uce 30V kaum mehr als 0,1 W  Verlustleistung. Irgendetwas ist da noch
faul...

Quoted text here. Click to load it
2V).

Yepp, weiss ich. Ich habe einen relativ frischen Akkupack.

Gruß

Robert Koch



Re: Ich habe es geschafft!!!
Quoted text here. Click to load it

Ja MISS doch einfach mal den Strom in CHG.
Der BD810 muss ja nicht in demselben Kennwertregion
betrieben werden, wie beim hFE-messen.

Ab 0.25W duerfte der TO126 bereits >50GradC haben,
also nicht mehr anzufassen sein.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
ein neues Problem... :o(
Jetzt hatte ich die Zeit, mein Ladegerät etwas länger zu testen. Die
Probleme, die ich am Anfang dieses Threads beschrieben habe sind gelöst.
Dafür ist ein neues da:

Ich habe einen relativ neuen Akkupack aus 12 x NiCd Zellen. Dessen Kapazität
ist mit 1200 mAh angegeben und von einem Kumpel mit einem guten Ladegerät
nachgemessen und bestätigt (1260 mAh). Diesen Akkupack entlade ich bis auf
10 V und lade ihn an meinem selbstgebauten MAX713-Ladegerät mit
Schnellladestrom von ca. 380 mA.

Das heisst, der Akku sollte in < 4 Stunden (auch wenn man von 80%
Wirkungsgrad beim Laden ausgeht ) voll geladen werden.

Der Timer ist auf auf 264 Minuten programmiert (PGM2 = BATT-, PGM3BA%TT-),
falls Voltage Slope Termination versagen sollte.

Das blöde daran, der Schnellladevorgang wird schon nach ca 50-60 Minuten
beendet, die FASTCHG-LED geht aus. Der Akku kann zu dem Zeitpunkt höchstens
zu einem Viertel voll sein, wenn man alle oben angegebenen Bedienungen
berücksichtigt.

Woran kann so etwas liegen? Any Idea?

Danke im Voraus!

Gruß

Robert




Re: ein neues Problem... :o(
Robert Koch schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Hast du schon kontrolliert, ob du genügend Spannung hast? Also
inklusiver Ripple genügend Sp.differenz für den Regeltransistor.
Brummeinstreuungen? Ev. hoher Innenwiderstand des Akkus?

Martin

Re: ein neues Problem... :o(
Quoted text here. Click to load it

Wenn ich nicht genügend Spannung hätte, dann würde die Voltage Slope
Abschaltung eher *nicht* funktionieren...

Brummeinstreuungen? Was meinst Du damit? Warum der Innenwiederstand bei
einem neuen Akkupack zu hoch sein soll, weiss ich auch nicht.

Gruß

Robert Koch



Re: ein neues Problem... :o(
Robert Koch schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Keine Ahnung, aber messen kannst nur du. Wenn der Ladespannung zuviel
Brumm überlagert ist, dann könnte der auch am Mess-ADC ankommen und dort
fallende Spannung vortäuschen. Ist im Akkupack noch irgenwas in Reihe
mit den Zellen?

Martin

Re: ein neues Problem... :o(
Quoted text here. Click to load it

Ok, theoretisch möglich. Ich speise mein Ladegerät natürlich nicht von einem
Labornetzeil, sondern von einem kleinen Trafo mit einem Sieb aus 1000 uF
Elko + 0,1 uF Keramik. ACK, messen kann nur ich. Was mache ich aber mit den
Messergebnissen? ;o) Eine vernünftige Messung kann ich zuhause nicht machen,
da kein Oszi. Eine "unvernünftige" Messung zeigt, das Brummen am
Netzteilausgang liegt bei ca. 0,7 V eff und am Akku bei ca. 0,1 V eff. Wie
hoch darf das Brummen denn sein? Weisst Du es, oder auch "keine Ahnung"?

Ich betreibe jetzt die Schaltung mal mit einer ohmschen Last, um
festzustellen, ob der interne Timer nach 264 Minuten abschaltet. Wenn sie
ca. 264 Minuten im Fastcharge-Modus ohne Störungen durchläuft und erst dann
abschaltet, dann glaube ich erst recht nicht, dass es am Brummen liegen
kann.

Ich poste in ca. 3,5 Stunden das Ergebnis!

Quoted text here. Click to load it

Nein.

Gruß

Robert Koch



Re: ein neues Problem... :o(
Robert Koch schrieb:
Quoted text here. Click to load it
Beim Delta Peak geht es mWn um 5..25mV, die Zellen machen ihn auch i.a.
_nicht_ zugleich, weil sie etwas unterschiedliche Kapazitäten haben. Da
erscheinen mir 0,1V Ripple zuviel.

Martin

Re: ein neues Problem... :o(
Quoted text here. Click to load it
Nun ja, Stoerungen halt. Der 713 schaltet ab, wenn er ein mal 2.5mV
weniger misst als beim letzten mal.
Wenn deine Akkuspannung nicht wirklich faellt (weil der Akku warm
wird weil er ploetzlich in der Sonne liegt oder so), dann kommen
die -2.5mV/Zelle wohl vom Messfehler wegen schlechtem Aufbau
(Massefuehrung) oder schechter Versorgungsspannung oder schlechter
Entstoerung (Kondensator zwischen BATT+ und BATT-).
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: ein neues Problem... :o(
Quoted text here. Click to load it
dann

Mit einer ohmschen Last schaltet der Timer nach 292 Minuten ab. Ohne
Störungen. Ist zwar etwas länger, als die programmierte Zeit (264 Minuten),
liegt aber innerhalb der Spec (Timer Accuracy +/- 15%).

Wenn  mein Netzteil wirklich Spannungseinbrüche erzeuget, die den ADC
beeinflüssen und als Voltage Slope interpretiert werden, dann müsste das
Ladegerät auch bei einer ohmschen Last abschalten und zwar sporadisch.
Stimmt's, oder mache ich da einen Denkfehler?

Die Kondensatoren in meiner Schaltung entsprechen der Applicationsnote. Ich
kann höchstens versuchen, den Elko parallel zum Akku zu vergrössern,
eventuel mit einem kleinen Keramikkondensator ergänzen, oder durch Tantal zu
ersetzen. Mir gehen langsam die Ideen aus :o(

Gruß

Robert Koch



Re: ein neues Problem... :o(
Quoted text here. Click to load it
Klingt plausibel, allerdings wird am ohmschen WIderstand die Spannung
nicht wie vorgesehen steigen (also der MAX712 sofort abschalten).

Quoted text here. Click to load it
Na ja, der C soll ja daempfen, also muss irgendwoe ein R sein,
das ist das Anschlusskabel zum Akku. Vielleicht ist das bei dir
nicht R-ig genug, also wirkt der C zu wenig.
--
Manfred Winterhoff, reply-to invalid, use mawin at despammed.com
homepage: http://www.geocities.com/mwinterhoff /
We've slightly trimmed the long signature. Click to see the full one.
Re: ein neues Problem... :o(

Quoted text here. Click to load it

OK, ich nutze den MAX713

Quoted text here. Click to load it
Ich
Tantal zu

Die Zuleitung zum Akku sind 2 Stücke Kabel 0,75 mm², Länge 5 cm BATT+ und
10cm BATT-. Viel R ist da sicherlich nicht drin...

Gruß

Robert Koch



Site Timeline